Kreative Artikel zum Thema Quilten

Yin und Yang nähen: mein Dank an Euch

Yin und Yang nähen: mein Dank an Euch

Nach den vielen, vielen Antworten bei meinem Tschüss-Sagen, den grandiosen Abschiedsgrüßen und den vielen guten Wünschen von Euch für meine Zukunft möchte ich mich dafür bei Euch ganz herzlich bedanken.

Und womit? Natürlich dann noch einmal mit dem, was ich hier schon immer gemacht habe.

Und was wäre passender als das Yin-und-Yang-Symbol? Die Träne der Freude, die Träne des Trauerns, Hell und Dunkel, Weiß und Schwarz, dabei auch die Verbundenheit der Gegensätze – alles das und noch einiges mehr bedeutet dieses chinesische Symbol. Und passt gerade gut zu meiner Verfassung.

Zudem wollte mich eine Patchworkfreundin wieder ermuntern, endlich wieder an die Nähmaschine zu gehen. Im Nähzimmer ging nichts mehr. Also bat sie mich um Hilfe bei dem Yin und Yang-Muster. Schon gedanklich tat es mir gut. Also ran an das Quiltprogramm, eine genähte Vorlage fand ich in dem Quilt „Begegnungen“ von Shizuko Kuroha in ihrem phantastischen Buch. Zwar sehr klein, aber diese Vorlage hat mir beim Entwerfen und Zeichnen doch geholfen.

Yin und Yang zeichnen im Quiltprgramm

Nach mehreren Probezeichnungen passten die Blöcke zusammen und ergaben das Motiv. Es besteht aus verschiedenen Logcabinblöcken, zwei farblich unterschiedliche Hälften werden zusammengesetzt.

Die einzelnen Blöcke:

Block 1

Block 2

 

Block 3,  beide im Doppelpack

Von diesem Block werden 2 Blöcke genäht, einer davon ist spiegelverkehrt.

Und die Größen, die Stoffbreiten? Doch, auch das kann man ausrechnen. Ich habe für 5 verschiedene Größen die benötigten Stoffbreiten ausgerechnet und eine Tabelle für Euch geschrieben:

Mustergröße 30 × 30 cm 40 × 40 cm 50 × 50 cm 60 × 60 cm 20 × 20 inch
Block 1
Zuschneiden:
schmale Str.
breite Str.
15 × 15 cm
     
1,5 cm (3,0)
3,0 cm (4, 5)
20 × 20 cm
     
2,0 cm (3,5)
4,0 cm (5,5)
25 × 25 cm
     
2,5 cm (4,0)
5,0 cm (6,5)
30 × 30 cm
     
3,0 cm (4,5)
6,0 cm (7,5)
10 × 10″
     
1,0″ (1,5″)
2,0″ (2,5″)
Block 2
Zuschneiden:
schmale Str.
breite Str.
15 × 8,25 cm
     
0,75 cm (2,25)
1,5 cm (3,0)
20 × 11 cm
     
1,0 cm (2,5)
2,0 cm (3,5)
25 × 13,75 cm
     
1,25 cm (2,75)
2,5 cm (4,0)
30 × 16,5 cm
     
1,5 cm (3,0)
3,0 cm (4,5)
10 × 5,5″  
     
0,5″ (1,0″)
1,0″ (1,5″)
Block 3
Zuschneiden:
schmale Str.
breite Str.
7,5 × 6,75 cm
     
0,75 cm (2,25)
1,5 cm (3,0)
10 × 9 cm
     
1,0 cm (2,5)
2,0 cm (3,5)
12,5 × 11,25 cm
     
1,25 cm (2,75)
2,5 cm (4,0)
15 × 13,5 cm
     
1,5 cm (3,0)
3,0 cm (4,5)
5 × 4,5″
     
0,5″ (1,0″)
1,0″ (1,5″)

Die Zeichnungen und die Tabelle könnt Ihr Euch als PDF Yin und Yang  herunterladen, speichern und ausdrucken.

Yin und  Yang nähen

Also dann doch endlich mal wieder ins Arbeitszimmer an die Nähmaschine. Was soll ich sagen? Das hat gut geklappt und mir wieder Spaß gemacht.

Logcabinblöcke sind ja auch nicht so schwer zu nähen.

Und wer es noch nicht gemacht hat, kann sich meine Anleitungen gerne immer noch anschauen: Verschiedene Logcabinmuster.

Ich werde hier die einzelnen Schritte nicht erklären. Wichtig dabei ist, dass die Zeichnungen der verschiedenen Blöcke neben der Maschine liegen, die Nähreihenfolge (= Nähen nach Zahlen) müsst Ihr einhalten. Und auch die genaue Nahtzugabe von 0,75 cm, sonst passen die unterschiedlichen Blockgrößen nicht zusammen.

Meine Blöcke sind alle fertig:

Und werden zusammengenäht (hier schon gequiltet, denn ich habe nicht viele Fotos gemacht):

Der fertige Wandbehang ist 75 x 75 cm, das Muster ist 50 x 50 cm groß:

Yin und Yang nähen: mit der FPP-Methode

Für das Kissen für unsere Blaudruck-Kuscheldecke habe ich mit den schmalen Streifen gearbeitet, das Motiv ist nur 30 x 30 cm groß. Die Blöcke mit den 0,75cm breiten Streifen habe ich über Papier (FPP-Methode) genäht. Wenn Euer Drucker richtig eingestellt ist, passen die Vorlagen der PDF und der 15x15cm große Block dann auch ohne Papier zusammen – aber die 0,75cm Nahtzugabe genau einhalten!! Beim Nähen dran denken: die mittlere Nahtzugabe zwischen den Blöcken 3 müßt Ihr nach dem Durchschneiden der Papiervorlage selbst hinzufügen

Das Motiv wird dann seitenverkehrt:

Passt aber sehr gut zu unserem Quilt:

Das Yin und Yang Motiv könnt Ihr auch mit den Halbkreisen wie beim Drunkhards Path zusammensetzen, Ihr findet so einige Anleitungen im Internet.

Viel Spaß dabei – ich habe ihn zum Glück wieder!

Wenn Ihr weiterhin einige meiner Beiträge sucht, könnt Ihr bei den Experten (auf der rechten Seite hier im Blog) mein Profil anklicken und die Beiträge dort sehen – immer weiter runterscrollen. Bei Fragen dazu – stellt sie mir in den Kommentaren, denn die werden mir mitgeteilt. Dann bekommt Ihr auf die Fragen von mir eine Antwort. Wir hören dann voneinander!

Wiebke

Schwierigkeitsgrad: Fortgeschritten
Zeitaufwand: ein Wochenende
Verwendete Materialien: Blaudrucke, Leinen, Nähgarn, Patchworkstoffe, Quiltgarn, Volumenvlies
Verwendete Produkte:
Quiltfuss # 29
Quiltfuss # 29

Themen zu diesem Beitrag , , , , , , , , , ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Ähnliche Inhalte, die dich interessieren könnten

Kommentare zu diesem Artikel

18 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Petra

    Liebe  Wiebke,   was für   ein  schönes  Geschenk!  Herzlichen  Dank! Ich  habe  mich der  Herausforderung  gestellt. Hier  mein  Ergebnis. Liebe  Grüße  Petra

  • Dorle Begert

    Liebe Wiebke,Du hast wieder so eine perfekte Anleitung geschrieben! Herzlichen Dank dafür und die unzähligen anderen Beiträge von Dir. Ehrlicher Weise muss ich zugeben, dass ich den Newsletter wegen Deiner Beiträge gebucht habe. Nein, ich werde ihn nicht gleich abmelden, aber ich werde Deine Beiträge vermissen. Ich wünsche Dir eine gute Zeit, Freude am Nähen ohne Termindruck und alles , alles Gute! Dein Fan Dorle

  • Wiebke Maschitzki

    Ihr Lieben!
    Wie schön, dass Euch mein Abschiedsgeschenk so gut gefällt.Vielleicht freuen wir uns demnächst über einige nach meiner Anleitung genähte Yin und Yang-Symbole hier in der Community? Das wäre doch toll.
    Liebe Grüße
    Wiebke 

  • Britta R.

    Herzlichen Dank!Für die Anleitung des Ruhe ausstrahlenden Ying und Yang als auch für alle vorherigen Inspirationen, Ideen und Anleitungen. Leider habe ich erst heute den “Ich sage Tschüss” Beitrag gelesen und deshalb kommt auch erst heute mein Dank an Dich für viele Jahre interessanter Beiträge im Bernina Blog die mich sehr inspiriert haben.Ein Wiedersehen im Blog wäre schön! Alles Gute! Liebe Grüße, Britta 

  • Susanne van Rienen

    Alles Liebe für dich und herzlichen Dank für so ein schönes Abschiedsgeschenk.

  • sabinemoertz

    Hallo liebe Wiebke! Mir hat Gudrun so aus dem Herzen unten geschrieben, daß für mich nichts zu ergänzen gibt! Ich freue mich, daß Du wieder an der Nähmaschine sitzt und aktiv sein magst! Ganz lieben Gruß! Sabine

  • Sofie Neumann

    So ein tolles Ergebnis. Ich ziehe meinen Hut vor so einem Können, da ich selber “Nähanfänger” bin. Liebe Grüße und alles Gute 👌

    • Wiebke Maschitzki

      Hallo Sofie!

      herzlichen Dank für Deine netten Worte. Ich wünsche Dir viel Freude beim Nähen – auch als Nähanfängerin gibts doch erfolgreiche Momente.

      Liebe Grüße

      Wiebke

  • Gudrun Heinz

    halli hallo wiebke,
    soo klasse, dass dich das überwältigende echo hier im blog auf dein tschüss-sagen nochmals motiviert hat, einen artikel zu verfassen. und was für ein schöner artikel! yin und yang – es passt nicht nur vom thema her hervorragend, sondern auch, wie du schreibst, auf die situation. solche wiebke-ideen samt umsetzung werden deine leser*innen vermissen. falls die muse dich mal wieder küsst oder du einen genialen geistesblitz hast, schreibe bitte wieder einfach drauf los! abschiedsgeschenke nimmt man gerne auch öfter in empfang 🙂
    vielen dank, liebe wiebke und mach’s gut!
    beste grüsse
    gudrun

    • Wiebke Maschitzki

      Hallo Gudrun!

      Ich freue mich mal wieder sehr über Deine Worte.

      Ideen werde ich hoffentlich noch viele haben, denn Du weißt doch: ich muss wohl 100 werden, um noch alles zu verwirklichen. Aber ob es dann auch für den Blog reicht – mal sehen.

      Liebe Grüße

      Wiebke

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team