Kreative Artikel zum Thema Quilten

BERNINA Bloom-Along: Wir nähen einen bunten Rand

Bloom-Along

Heute wird unser BERNINA Bloom-Along-Quilttop fertig! Ich freue mich riesig. dass so viele mitnähen und auch bis hierher durchgehalten haben. Auf Instagram, Facebook, unter den Blogbeiträgen und im Community-Bereich des BERNINA Blogs habe ich schon so viele Blüten und schon wunderschöne Quilttops gesehen – Ihr seid einfach klasse!

Jetzt einsteigen in den BERNINA Bloom-Along

Seid Ihr neu hier und lest Ihr zum ersten Mal vom BERNINA Bloom-Along? Kein Problem, Ihr könnt jederzeit einsteigen! Lest am besten meinen Vorstellungsartikel, um den Einstieg in den Bloom-Along zu finden, oder scrollt dann ganz nach unten. Am Ende dieses Beitrags findet Ihr alle wichtigen Links in einer Zusammenfassung.

Der bunte Rand beim Bloom-Along – die Half Square Triangles

Wie angekündigt zeige ich Euch heute, wie Ihr ein buntes Gatter um Eure Blumenwiese herum näht. Dafür brauchen wir zuerst jede Menge “Half Square Triangles” (abgekürzt HST – dieses Kürzel verwende ich zukünftig), die Ihr schon aus manchen Blumenblöcken kennt und eine bunte Idee für die Eckquadrate.

Im Blogartikel zum Zusammennähen habe ich beschrieben, wie die 18 Blumenblöcke “on point” und mit Seiten- und Eckdreiecken zu einem Quilttop in der Größe von ca. 38″ x 51″ genäht werden.

Die Quadrate, die den bunten Rand bilden, haben eine Seitenlänge von 3″. Daher benötige ich für 

– den oberen und unteren Streifen zusammen:

  • 24 Blöcke (zu je 3″ x 3″)
  • zwei Zwischenstreifen in der Breite von 2″

– die beiden Seitenstreifen:

  • 32 Blöcke (zu je 3″ x 3″)
  • zwei Zwischenstreifen in der Breite von 3″.

Dies sind insgesamt 56 Quadrate in der Form der Half Square Triangles (HST).

Die HSTs habe ich aus dem Hintergrundstoff und den Resten meiner bunten Kaffe Fassett-Stoffe genäht. Ich habe hier bewusst die Methode “2 HST aus 2 Quadraten” gewählt, da so das HST seine Kante im Fadenlauf bekommt und sich weniger verzieht.  Für zwei HSTs schneide ich also zu:

  • bunter Stoff: 4″ x 4″
  • Hintergrundstoff: 4″ x 4″

Bloom-Along

Auf eines der Quadrate zeichne ich eine Diagonale ein.

Bloom-Along

Die beiden Quadrate werden rechts auf rechts zusammengelegt.

Bloom-Along

Links und rechts von der eingezeichneten Diagonalen wird im Abstand von 1/4″ eine Naht genäht. Ich habe auf dem folgenden Bild diese Nähte schwarz gestrichelt eingezeichnet.

Bloom-Along

Anschließend schneide ich mit Lineal und Rollschneider das gedoppelte Quadrat auf der Diagonalen zwischen den beiden Nähten auseinander.

Bloom-Along

Bloom-Along

Die Dreiecke werden aufgefaltet…

Bloom-Along

… und auseinander gebügelt.

Bloom-Along

Nun werden die HSTs auf das Mass 3,5″ x 3,5″ zugeschnitten:

Das Zuschneidelineal wird mit der eingezeichneten Diagonalen auf die genähte Diagonale aufgelegt. Die Abmessung von 3,5″ oben und rechts am Lineal muss knapp innerhalb des HSTs liegen. 

Bloom-Along

Rechts und oben am Lineal entlang werden die überstehenden Kanten abgeschnitten.

Bloom-Along

Das HST drehe ich um 180 Grad, lege das Zuschneidelineal so auf, dass die Diagonalen wieder deckungsgleich sind. Die 3,5″-Markierungen am Lineal treffen oben und rechts genau auf die eben zugeschnittenen Kanten.

Bloom-Along

Die Überstände schneide ich wieder ab.

Bloom-Along

Auf diese Weise erhalte ich zwei HSTs in den Abmessungen 3,5″ x 3,5″, die eingenäht 3″ x 3″ groß sind.

Bloom-Along

Da ich es “bunt” haben wollte, habe ich die 56 HSTs unter Verwendung der in den Blumenblöcken verwendeten Stoffen genäht. 

Bloom-Along

Der bunte Rand beim Bloom-Along – die Eckquadrate

Neben den HSTs benötige ich auch noch vier Eckquadratem die vor dem Einnähen jeweils 3,5″ x 3,5″ gross sein müssen. Ich habe dafür auf Hintergrundstoff Blumen gestickt, die in der BERNINA 770 QE PLUS Kaffe Edition als Stickmotiv enthalten sind. Ich habe dafür den kleinen Stickahmen, ein festes Abreißvlies sowie leuchtende Farben des Poly Sheen von Mettler verwendet. 

Image of BERNINA 770 QE PLUS Kaffe Edition.

BERNINA 770 QE PLUS Kaffe Edition

Limitierte Auflage ✓ Exklusives Kaffe-Fassett-Blendendesign ✓ Stickmodul L mit Smart Drive Technology ✓ Stoffkit von Kaffe Fassett ✓ Trolley-Set im Kaffe-Design ✓ Einzigartige Stiche und Stickmotive ✓

Mehr erfahren

Bloom-Along

Die Blumen sind mit langen Stickstichen digitalisiert, dass sie wie handgestickt aussehen.

Bloom-Along

Farblich habe ich die Blumen an meine Blumenfarben der Patchworkblöcke angepasst.

Blume

Für jede Ecke habe ich ein anderes Blumenmotiv gestickt und nach dem Sticken die Stoffquadrate auf 3,5″ x 3,5″ zugeschnitten. 

Bloom-Along

Mögliche Alternativen zu den gestickten Blumen könnten applizierte Blumen oder auch Quadrate aus Blütenstoff sein. 

Den bunten Rand zusammennähen

Nun geht es ans Zusammennähen der einzelnen Quadrate zu Streifen, die dann an das bestehende Quilttop angenäht werden. Zuvor schneide ich noch die Zwischenstücke zu. Falls Euer bisheriges Quilttop etwas andere Maße hat, könnt Ihr anhand der Zwischenstücke die Länge der Streifen etwas variieren. 

  • 3,5″ x 2,5″ (2) für den oberen und unteren Streifen
  • 3,5″ x 3,5″ (2) für die beiden seitlichen Streifen

 

Folgendermaßen nähe ich die Streifen zusammen:

  • 6 HST – Zwischenstück mit 2,5″- 6 HST (zweimal für oben und unten)
  • 8 HST – Zwischenstück mit 3,5″ – 8 HST (zweimal für die Seiten)

In der Layoutskizze sieht dies folgendermaßen aus:

Hier ein Ausschnitt, wie die HSTs angeordnet werden.

Zwischenstück

Die Nahtzugaben beim Zusammennähen der HSTs habe ich auseinandergebügelt.

NZ

An beide Enden der beiden kürzeren Streifen nähe ich die bestickten Eckdreiecke und ordne die Streifen rund um den Quilt an.

Anordnen

Annähen der bunten HST-Streifen

Zuerst werden die beiden seitlichen bunten Streifen angenäht. Ich markiere durch einen Falz beim Streifen die Mitte, ebenso beim Quilttop, Auf dem Bild habe ich die Mitte mit Stecknadeln markiert. 

Mitte

Beim Annähen des HST-Streifens treffen die markierten Mitten aufeinander.

Stecken

Anfang und Ende des HST-Streifens enden genau bündig an der Kante des Quilttops. Da die Kanten der eingenähten Seitendreiecke beim Quilttop quer zum Fadenlauf sind, achte ich sehr darauf, weder den HST-Streifen noch das Quilttop zu verziehen. Daher nehme ich hier auch wieder gerne Stecknadeln!

Naht stecken

Wenn Euer HST-Streifen gar nicht an die Seiten des Tops passen will, könnt Ihr ein Zwischenstück in einer anderen Breite einsetzen.annähen

Beim Quilttop sind jetzt die seitlichen Streifen angenäht.

Bloom-Along

Anschließen werden die kürzeren HST-Streifen mit den Eckquadraten angenäht: Zuerst die Mitten markieren und aufeinanderstecken, die Eckquadrate passgenau auf die Enden der seitlichen Streifen stecken und den HST-Streifen möglichst ohne Verziehen annähen. 

Bloom-Along

Nun sind wir fast fertig!

Bloom-Along

Annähen der äußeren Streifen aus Hintergrundstoff

Damit nachher die Quilteinfassung besser wirkt, habe ich noch einen schmalen Streifen aus Hintergrundstoff ringsum genäht. Den Zuschnitt dafür habe ich Euch im Artikel zur ersten Blume schon vorgestellt: Die Streifen werden in einer Breite von 2″ zugeschnitten – die Länge habe ich bewusst länger gelassen, falls Ihr bei Eurem Quilttop etwas andere Maße habt. 

Wenn bei Euch alle Maße stimmen, benötigt Ihr

  • 2″ x 57,5″ (2) für die seitlichen Streifen
  • 2″ x 47,5″ (2) für den oberen und unteren Streifen

Bloom-Along

Zuerst werden die beiden seitlichen Streifen angenäht. Ich nähe so, dass an der Nähmaschine der anzunähende Streifen unten liegt.

Bloom-Along

So kann ich besser darauf achten, dass die Nahtzugaben des HST-Streifens so angenäht werden, wie ich sie gebügelt habe.

Anschließend werden die Streifen oben und unten angenäht. Die Nahtzugaben des äußeren Streifens bügle ich nach außen.

Bloom-Along

Nun noch das Quilttop gut bügeln und fertig ist unser Bloom-Along-Quilttop!

Bloom-Along

Ihr seid neu hier?

Habt Ihr den Bloom-Along gerade entdeckt und wollt jetzt noch einsteigen? Das ist selbstverständlich möglich! Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, und wenn Ihr rasch näht, könnt Ihr noch an der Schlussverlosung teilnehmen, bei der es verschiedene Preise zu gewinnen gibt! Alle Artikel im Rahmen des Bloom-Alongs sind und bleiben abrufbar.

Im ersten Beitrag, der Ausschreibung des Quilt-Alongs, findet Ihr die ersten und wichtigen Informationen zu unserem gemeinsamen Projekt:

Der BERNINA Bloom-Along beginnt – Wer näht mit?

Die weiteren bereits publizierten Beiträge zum Quilt-Along findet Ihr hier:

BERNINA Bloom-Along – alle Artikel in der Übersicht

An der Verlosung teilnehmen könnt, wenn Ihr:

  • mindestens drei verschiedene der vorgestellten sechs Blöcke verwendet
  • und mindestens 13 Blöcke zu einem Quilttop verarbeitet
  • und bis zum 31.12.2022 auf Facebook oder Instagram ein Bild davon mit dem Hashtag #BERNINABloomAlong  postet. 

Eure Arbeiten werden dann unter folgenden Links zu sehen sein:

Instagram: https://www.instagram.com/explore/tags/berninabloomalong
Facebook: https://www.facebook.com/hashtag/berninabloomalong

Wenn Ihr kein Instagram- oder Facebook-Profil habt, könnt Ihr selbstverständlich auch an der Verlosung teilnehmen. Ladet dann Bilder Eures Quilts in den Community-Bereich des BERNINA Blogs hoch. Wie das geht, hatte Andrea im Rahmen des Medaillon-Quilt-Alongs detailliert gezeigt. Hier findet Ihr die damalige Anleitung: Bilder in den Blog-Community-Bereich laden.

Nächste Woche folgt mein letzter Blogartikel im Rahmen des BERNINA Bloom-Alongs: Aus dem Quilttop wird ein Quilt!

Ich wünsche Euch ganz viel Spaß beim Nähen!

Liebe Grüße

Ines

Schwierigkeitsgrad: Fortgeschritten
Zeitaufwand: ein Wochenende
Verwendete Materialien: Patchwork-Lineal Inch, Patchworkstoffe
Verwendete Produkte:
Stickfuss (Tropfenform) # 26
Stickfuss (Tropfenform) # 26
Patchworkfuss # 97
Patchworkfuss # 97
Stickrahmen klein
Stickrahmen klein
Stickmodul L (SDT)
Stickmodul L (SDT)

Themen zu diesem Beitrag , , , ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Ähnliche Inhalte, die dich interessieren könnten

Kommentare zu diesem Artikel

42 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team