Kreative Artikel zum Thema Nähen

Anleitung für die Kinderjacke “Geranium”

BERNINA Fashion Looks – Anleitung für die Kinderjacke “Geranium”

Die Kollektion der Fashion Looks stammt aus der Feder der Schweizer Designerin Irène Münger und ist inspiriert von den Stoffen des englischen Textildesigners Kaffe Fassett. Es ist die erste Modekollektion zum Nachnähen. Sie enthält unter anderem diese lässige Kinderjacke, die ich für euch nachgenäht habe.

Die modischen Schnitte sind online im inspirations-Shop erhältlich. Mehr Infos zur Kollektion und den verschiedenen Looks findet ihr auf www.bernina.com/looks.

Image of Fashion Looks von Irène Münger.

Fashion Looks von Irène Münger

Exklusiv für BERNINA: Schnitte und Outfits der Schweizer Designerin Irène Münger mit Verwendung von Stoffen von Philip Jacobs des Kaffe Fassett Collective.

Mehr erfahren

In der Schweiz werden von BERNINA Fachhändlern zahlreiche Kurse zu den Schnitten von Irène Münger angeboten. Hier findet ihr diese in der Übersicht: BERNINA Fashion Looks, Nähkurse

Damit diese Kinderjacke möglichst einfach nachgenäht werden kann, gibt’s heute eine ausführliche Anleitung von mir. Ich zeige euch mit vielen Bildern, wie ihr eure eigene Jacke nähen könnt. 

Wenn ihr regelmäßig weitere Tipps und Tricks zum Umgang mit eurer BERNINA (und zum Nähen im Allgemeinen) und Hinweise auf neue Blogbeiträge usw. lesen möchtet, folgt mir gerne auf meinem Instagram– und Facebook-Account. Dort verlose ich übrigens jede neu erschienene inspiration-Zeitschrift einmal an euch!

Folgendes Material wird für die Jacke benötigt:

Ich empfehle euch unbedingt, das Schnittmuster vor dem Einkauf/Zuschnitt komplett vorzubereiten und am Boden aufzulegen, um somit genau die für eure Größe passende Stoffmenge zu ermitteln. Außerdem empfehle ich euch, die Schnitteile auszumessen, um vorher festzustellen, ob z. B. die Ärmellänge für euch passend ist.

  • ca. 2 m Oilskin Stoff, 155 cm breit 
  • ca. 2 m Futterstoff, 140 cm breit
  • ca. 1 m Kaffe-Stoff (Applikation im Rückteil bitte noch dazu rechnen), 110 cm breit 
  • 1 teilbarer Reissverschluss, Länge 75 cm
  • ggf. Gummiband

Für die Stickerei im Vorderteil:

  • Stickgarn
  • kostenlose BERNINA Stickdatei (ihr findet diese hier)
  • Stickvlies 

Für den applizierten Stern auf dem Rückteil:

  • Volumenvlies R 80 von Vliesline (Pflege- und Verarbeitungshinweise findet ihr hier), ca. 40 cm x 40 cm. 
  • Stickvlies zum Wegreissen, 2 Quadrate ca. 40 cm x 40 cm
  • BW-Stoff gemustert, 8 Stücke ca.  20 cm x 8 cm, in 30° Diagonale zuschneiden 

Vorbereitungen/Stoffzuschnitt

Das Schnittmuster ist Teil der BERNINA Fashion Looks: Zum Schnittmuster Jacke Geranium

Hier findet ihr alle Schnitte in der Übersicht.

Achtet beim Ausdrucken des Schnittmusters darauf, dass Ihr keine Grössenanpassungen vornehmt. Dies könnt Ihr mit dem Kontrollquadrat auf dem Schnittmuster überprüfen.

Das Schnittmuster enthält bereits alle Naht- und Saumzugaben.

Folgende Teile werden zugeschnitten:

  • 1 x Rückenteil im Stoffbruch (Teil 1) – Hauptstoff 
  • 2 x Vorderteil gegengleich (Teil 2) – Hauptstoff
  • 2 x Ärmel gegengleich (Teil 3) – Hauptstoff
  • 2 x Kapuze gegengleich (Teil 4) – Hauptstoff
  • 1 x Kapuze Mittelteil (Teil 4b) – Hauptstoff
  • 2 x Kapuze gegengleich (Teil 4) – Kaffe-Stoff
  • 1 x Mittelteil (Teil 4b) – Kaffe-Stoff
  • 2 x Ärmel gegengleich (Teil 3a) – Futterstoff
  • 1 x Rückenteil im Stoffbruch (Teil 2a) – Futterstoff
  • 2 x Vorderteil gegengleich (Teil 1b) – Futterstoff
  • 2 x Beleg gegengleich (Teil 1a) – Hauptstoff
  • 1 x Halsbeleg im Stoffbruch (Teil 2b) – Kaffe-Stoff (oder Futterstoff)
  • 2 x Ärmelteil gegengleich (Teil 1c) – Kaffe-Stoff (oder Futterstoff)
  • 8 x Rechteck ca.  20 cm x 8 cm, in 30° Diagonale für den Stern im Rückteil – Kaffe-Stoff

Bevor es gleich ans Nähen geht, habe ich noch folgendes vorbereitet: 

  • Ich habe alle Teile rundum mit der Overlock versäubert, damit die Webware nicht “aufribbelt”.

Jacke nähen – los geht’s!

Ich möchte euch bitten, die gesamte Anleitung aufmerksam durchzugehen, bevor ihr mit dem Nähen startet. Meine Anleitung beinhaltet eine gefütterte Kapuze. Falls ihr die Kapuze nicht füttern möchtet, könnt ihr ein paar Schritte anders nähen.

Stern ins Vorderteil sticken

Wie ihr den Stern ins Vorderteil sticken könnt, habe ich bereits in einer anderen Anleitung für einen Fashion Look erklärt. Ihr findet die Anleitung hier.

Stern ins Rückenteil applizieren

Wie ihr den Stern ins Rückenteil applizieren könnt, habe ich bereits in einer anderen Anleitung für einen Fashion Look erklärt. Ihr findet die Anleitung hier.

Ärmel vorbereiten

Die Ärmel (sowohl Hauptstoff als auch Futterstoff) werden an der Schulternaht jeweils einige cm gekräuselt.

Das Kräuseln funktioniert unter Einhaltung folgender Tipps ganz einfach:

  • Stichlänge: Maximum
  • Nahtanfang und -ende werden nicht verriegelt
  •  Zieht euch ausserdem, bevor ihr losnäht, Ober- und Unterfaden ein Stück aus der Maschine heraus, denn wenn die Fäden länger sind, könnt ihr gleich viel einfacher daran ziehen
  • Nun zuerst im markierten Bereich ganz nahe am Rand eine gerade Linie nähen
  • Knapp daneben anschließend eine weitere, gerade Naht nähen
  • Nun kann vorsichtig jeweils an einem Ende des Fadens gezogen werden, damit sich der Stoff auf die gewünschte Breite einkräuselt
  • Verteilt die Kräuselung nun gleichmäßig im markierten Bereich und verknotet die Fäden am Ende, damit das Ganze nicht mehr aufgehen kann.

Anschließend alle Ärmel rechts auf rechts schließen.

Außenjacke nähen

Die beiden Vorderteile rechts auf rechts auf das Rückenteil legen und an den Schulter- und Seitennähten schließen.

Im nächsten Schritt die bereits vorbereiteten Ärmel aus Außenstoff einnähen. Achtet dabei darauf, dass die Kräuselung gleichmässig verteilt ist und auch gleichmässig angenäht wird.

Kapuzen vorbereiten

Den Mittelstreifen rechts auf rechts nacheinander an beide Kapuzen Teile nähen. Anschließend können diese Nähte von rechts abgesteppt werden. Diese Schritte wiederholt ihr auch für die Futter-Kapuze.

Kapuze annähen

Die Kapuze aus Hauptstoff rechts auf rechts an den Halsausschnitt nähen.

Reissverschluss einnähen

Der Reissverschluss wird nacheinander rechts auf rechts auf beide lange Kanten der vorderen Mitten (Außenstoff) genäht. Ich nutze hierfür den Reissverschlussfuss #4

Image of Reissverschlussfuss # 4.

Reissverschlussfuss # 4

Durch seine schmale Mittelzehe kommt der Reissverschlussfuss # 4 sehr nah an die Reissverschlusszähnchen heran und kann den Reissverschluss sauber annähen.

Mehr erfahren

Zum Halsausschnitt hin bleibt 1 cm offen, damit die Jacke gleich noch ans Futter genäht werden kann.

TIPP: Beim Annähen darauf achten, dass der Reissverschluss auf beiden Seiten gleichmäßig angenäht wird und z. B. die Kapuzen-Ansatz-Naht auf beiden Seiten auf der gleichen Höhe ist.

Futterjacke nähen

Die rückwärtige Bewegungsfalte vom Futter oben und unten vom Saum her jeweils ca. 4-5 cm zunähen. Danach wird das Teil 2b rechts auf rechts an das Rückenteil 2a genäht.

Die Belege aus Hauptstoff rechts auf rechts an die Vorderteile nähen. Anschließend die Teile 1c ebenfalls rechts auf rechts an die Vorderteile nähen.

Bevor die Ärmel und die Kapuze angenäht werden können, müssen das Rückenteil und die beiden Vorderteile noch rechts auf rechts an den Schultern und Seitennähten aneinander genäht werden. Dabei eine große Wendeöffnung offen lassen.

Die vorbereiteten Ärmel und die vorbereitete Kapuze rechts auf rechts einnähen.


Jacken miteinander verbinden

Beide Jacken rechts auf rechts aufeinander legen und rundum schließen. 

Am Saum wird wie folgt genäht: Da die Belege 4 cm Saumzugabe enthalten, das Futter (Rückteil) aber nur 1 cm, beginne ich vorne am Beleg auf Höhe 4 cm zu nähen und lasse es schräg zum Rückenteil hin auf 1 cm auslaufen.

Zeichnet euch die schräge Linie am besten vorher auf, damit die Naht gerade wird. Näht bis zur anderen Seite hin und dort wieder “schräg hoch” zum Beleg auf 4 cm.

Die Jacke wird nun durch die Wendeöffnung gewendet und alle Ecken gut ausgeformt. 

Wenn ihr möchtet, könnt ihr die Kapuzen-Kanten und den Reissverschluss knappkantig absteppen.

Ärmelsäume nähen

Ich habe kein Gummiband in die Ärmel eingenäht und daher die Ärmel wie folgt geschlossen. Wenn ihr ein Gummiband einnähen möchtet, müsst ihr die Ärmel etwas anders schließen.

Um die Ärmelsäume zu schließen, werden die Ärmel ineinander gesteckt und die Nahtzugaben an der Ärmelnaht auf links umgeklappt. Aussenstoff und Futter liegen dann “schön” zueinander. Steckt euch den Punkt gut fest und achtet vorher darauf, dass nichts verdreht ist.

Greift nun durch die Wendeöffnung an genau diese Stelle, haltet sie gut fest und zieht die Ärmel durch die Wendeöffnung nach aussen. Dann öffnet ihr die eingeklappten Nahtzugaben an genau dem markierten Punkt und fixiert die Ärmelsäume rechts auf rechts aufeinander und näht sie anschließend fest.

Wenn ihr wollt, könnt ihr die Ärmel von außen noch knappkantig absteppen.

Fertig ist euere Jacke!

Ich hoffe, dass euch meine Anleitung zu dieser Jacke weiter hilft und wünsche euch ganz viel Freude beim Nachmachen!

Wenn ihr regelmäßig weitere Tipps und Tricks zum Umgang mit euerer BERNINA (und zum Nähen im Allgemeinen) und Hinweise auf neue Blogbeiträge usw. lesen möchtet, folgt mir gerne auf meinem Instagram– und Facebook-Account – Dort verlose ich übrigens jede neu erschienene inspiration einmal an euch!

Ähnliche Inhalte, die dich interessieren könnten

Kommentare zu diesem Artikel

0 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team