Kreative Artikel zum Thema Nähen

Bündchen annähen – so mach ich’s

Bündchen annähen leicht gemacht! In diesem Beitrag mit Video erkläre ich Euch Schritt für Schritt, wie ich das mache. Ein schönes Nahtkreuz und eine schmale Bruchkante gehören für mich bei einem Bündchen einfach dazu. 

Wir benötigen Deine Zustimmung, um diesen Service zu laden

We use the YouTube service to display videos. This service can collect data on your activities.
You can find more information in our privacy policy. In order to display this video, please adjust
your cookie settings and accept “Cookies for marketing purposes”.

Cookie-Einstellungen ändern

Wie erkenne ich die rechte Stoffseite?

Die rechte und linke Stoffseite lässt sich bei Bündchenstoffen nicht immer auf den ersten Blick unterscheiden. Die linke Stoffseite erkennt man daran, dass beim Auseinanderziehen des Stoffes Elastan-Fäden sichtbar sind.

Bündchen annähen

Wie lang muss das Bündchen zugeschnitten werden?

Wie Ihr die perfekte Länge der Bündchen ermittelt, zeige ich Euch hier.

Bündchen zusammennähen

Das Bündchen lege ich rechts auf rechts und nähe die offene Kante parallel zum Fadenlauf mit einem einfachen Geradstich zusammen. 

Bündchen annähen

Bündchen annähen

Bei mir kommt hier die bernette 79 zum Einsatz.

Image of bernette 79.

bernette 79

Die Kombi-Maschine zum Nähen und Sticken. Die b79 ist einfach zu bedienen und dank der zahlreichen Funktionen und Accessories sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. 

Mehr erfahren

Anschließend bügle oder lege ich die Nahtzugaben auseinander und falte das Bündchen jeweils links auf links zur Hälfte, sodass die offenen Kanten bündig aufeinanderliegen.

Bündchen annähen

Tipp: Ich vermeide es, Bündchen mit der Overlock zusammenzunähen, da die Nahtzugabe nicht auseinandergeklappt werden kann und somit an der Bruchkante eine dickere Stelle entsteht, die schnell abgenutzt ist. Mit der Nähmaschine erhält man eine schöne schmale Bruchkante.

Bündchen annähen

So sieht ein abgenutztes Bündchen aus, das mit der Overlock zusammengenäht wurde.

Das Bündchen und in diesem Fall den Ärmel teile ich mit Nadeln oder Klammern in Viertel ein.

Bevor ich nun das Bündchen an den Ärmel anstecke, drehe ich das Nähwerk auf links. Das Bündchen lege ich jetzt in den Ärmel hinein und stecke alle Stofflagen aneinander. Dabei beginne ich bei den Nähten, diese treffen genau aufeinander. Wer mag, kann sich diese Stelle auch mit etwas Textilkleber fixieren. So gelingt auch Euch das perfekte Nahtkreuz.

Indem ich das Nähwerk auf links drehe und das Bündchen dann innen liegt, muss ich es beim Feststecken und Annähen nicht so stark dehnen.

Bündchen annähen

Nähwerk auf links – Bündchen innen

Nähwerk auf rechts - Bündchen außen - So mache ich es NICHT

Nähwerk auf rechts – Bündchen außen – So mache ich es NICHT

Bündchen annähen

Beim Annähen des Bündchens achte ich darauf, dass sich nur das Bündchen leicht dehnt, nicht der Hauptstoff, und dass alle 3 Stofflagen schön übereinander liegen.

Falls Ihr keine Overlock habt, könnt Ihr die Bündchen auch mit einem dehnbaren Stich mit der Nähmaschine annähen, z.B. den Zickzack- oder Overlockstich. 

Bündchen annähen

Die Fäden werden verknotet, vernäht und abgeschnitten.

Bündchen annähen

Um das Bündchen weiter zu stabilisieren und eine saubere Optik zu erzielen, könnt Ihr es entlang der Naht-Linie absteppen. Dazu eignet sich am besten ein dehnbarer Stich, z.B. der Dreifach-Geradstich oder ein dehnbares Garn. Zum Absteppen verwende ich am liebsten den Blindstichfuß. Dieser ist im Lieferumfang der bernette 79 bereits enthalten. 

Bündchen annähen

Bündchen annähen

Und so schnell und einfach sind schöne Bündchen genäht. Steppt Ihr eure Bündchen denn immer ab oder mögt Ihr lieber den “cleanen” Look?

Pfiet’enk und viel Spaß beim Selbermachen!

Eure Judith

Schwierigkeitsgrad: Anfänger
Zeitaufwand: einen Abend
Verwendete Materialien: Bündchenstoff
Verwendete Produkte:
bernette 79
bernette 79

Themen zu diesem Beitrag , , ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Ähnliche Inhalte, die dich interessieren könnten

Kommentare zu diesem Artikel

6 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert

  • Marita Spohr BearbeitenDas Bearbeiten von Kommentaren im BERNINA Blog ist erst nach Anmeldung mit einem Blog-Benutzerkonto möglich. Melden Sie sich jetzt an oder erstellen Sie hier ein Benutzerkonto, wenn Sie noch keines besitzen.

    Hey Judith,ganz lieben Dank für Deinen Beitrag. Ich nähe Bündchen immer mit der Overlock (4Faden) und habe einen Tipp, wie man an der Bruchstelle trotzdem eine flache Nahtzugabe bekommt:- Zuerst die kurzen Seiten des Bündchens re auf re “overlocken”  😉 ,- dann an der bevorstehenden “Bruchstelle” ( Mitte der Overlocknaht ) die Naht etwas  einschneiden.- Dann kann man die Naht vor dem Umstülpen zu beiden Seiten umlegen und hat ein schönes flaches Ergebnis!Ich hoffe, meine Erklärung ist verständlich rüber gekommen – es ist gar nicht so einfach…..Hut ab Judith, Du machst das wirklich prima!!!!!Liebe Grüße,  Marita

  • Chris Frei BearbeitenDas Bearbeiten von Kommentaren im BERNINA Blog ist erst nach Anmeldung mit einem Blog-Benutzerkonto möglich. Melden Sie sich jetzt an oder erstellen Sie hier ein Benutzerkonto, wenn Sie noch keines besitzen.

    Hallo Judith, eine für mich ganz neue Art, Bündchen anzunähen. Mit dem Geradstich zusammen nähen wäre mir nie in den Sinn gekommen, sieht aber sehr gut aus und wird bei nächster Gelegenheit gemacht. Herzlichen Dank für die Anleitung und dad Video. Grüsse Chris

  • miegge Meyer BearbeitenDas Bearbeiten von Kommentaren im BERNINA Blog ist erst nach Anmeldung mit einem Blog-Benutzerkonto möglich. Melden Sie sich jetzt an oder erstellen Sie hier ein Benutzerkonto, wenn Sie noch keines besitzen.

    Hallo Judith, ich arbeite ziemlich ähnlich – mit der Nähmaschine und Geradstich bevorzugt zum Ring schließen, mit der Overlock nur in Ausnahmefällen.Allerdings stecke ich das Bündchen von Außen fest – da probiere ich beim nächsten Mal doch deinen Tipp mit der Innenlage aus ;-)Und hinterher Absteppen… ganz selten, fast nur beim Halsbündchen, wenn da die Gefahr groß ist, dass es umklappen kann (und da dann meist mit der Covermaschine mit zwei Nadeln – so eine Nähmaschine hat nicht jeder, ist mir schon klar 😉 ) Danke für deinen Beitrag!

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team