Klara

Meine erste Bernina bekam ich 1963, es war eine Record 730. Da wir Bersteiger waren,und wir zweimal auf dem Piz Bernina standen, musste es natürlich eine Bernina sein. Sie kostete Fr. 845.--. Dann tauschte ich die 730 in die 930 um, und nun habe ich die 1630 und die 440 QE. Ich nähe gerne mit ihnen.

Seit Ende der 70er Jahre im vorigen Jahrhundert patche und quilte ich. Genäht habe ich immer schon, seit meiner Jugendzeit. Alle drei Kinder wurden eingekleidet, auch wenn sie heute sagen: Au, dies war gar nicht gut zum anziehen. Damals am Anfang meinem Patchwork-Nähen gab es fast keine Anleitungen oder Bücher, Zeitschriften. Vieles musste ich mir selber beibringen

Ich bin jetzt im fortgeschrittenen Alter, aber mein Motto lautet: Nähe weiter, denn wenn ich mich nicht mehr mit Stoffen und dem Nähen beschäftigen kann, dann bin ich alt, und wer möchte schon alt sein. Auf unseren Wohnwagen-Touren im Frühling und Herbst ist immer etwas zum Nähen oder Quilten dabei. Oft nehme ich auch die Nähmaschine mit. Denn unser Wohnwagen ist so eingerichtet, dass ich das Bett zu einem Arbeitsplatz umbauen kann.
Mein Mann hilft mir sehr, mit ausrechnen und Schablonen zeichnen. Da bin ich ihm sehr dankbar, denn bei mir wäre alles nicht so genau. Ich hoffe doch, dass ich noch lange nähen kann, und die Schachtel mit den vielen Quilts nicht überläuft.

Land

Schweiz

Nähfavoriten

Bernina 440 QE

Beruf

Hausfrau, Rentnerin

Maschine

BERNINA 1630, BERNINA aurora 440 QE

Rulertasche

Weihnachten 2017 machte ich mir selber ein Geschenk und kaufte den Rulerfuss Nr.72, mitsamt den Rulern. Natürlich mussten die Ruler […]

Millefiori Quilt

Da ich liebend gerne von Hand nähe, war es für mich ein “Muss” ein Buch von Willyne Hammerstein zu haben. […]