Ursula Gottschall

Ursula Gottschall, Jahrgang 1959, wuchs in einer kreativen Familie auf. Schon früh saß sie neben ihrer Großmutter an der Nähmaschine und durfte die Heftfäden aus den Nähten ziehen. Als Teenager begann sie selbst zu nähen und traute sich bald an immer schwierigere Projekte. Noch lieber waren ihr zu jener Zeit allerdings Stricken und Häkeln - die Modelle entwarf und berechnete sie selbst. Wenn sie damals gewusst hätte, dass es Studiengänge für Modedesign gab ... Sie ahnte es nicht mal und studierte Architektur. Bis sie schließlich feststellte, dass sie zwar Zeichnen und Baugeschichte liebte, aber aus mancherlei Gründen nicht als Architektin arbeiten wollte. Also entschloss sie sich zu einer Schnitttechnik-Ausbildung. Es folgten 5 spannende Jahre als Schnitt- und Entwurfsdirektrice, zuletzt betreute sie eine eigene Kollektion. Doch eines Tages bauten die Götter der Arbeitswelt unüberwindliche Hindernisse auf und sie musste sich nach Alternativen umsehen. Die fand sie in einem ergänzenden Wirtschaftsstudium. Nach dem Abschluss arbeitete sie einige Jahre als Assistentin in verschiedenen Branchen, bevor sie den Schritt zurück zum Design machte. Inzwischen lebt und arbeitet Ursula Gottschall als selbständige Webdesignerin in der Nähe von Freiburg. Die Passion für Textiles hat sie jedoch nie verlassen. Sie experimentiert gerne mit verschiedenen Techniken und interessiert sich überhaupt für alles, was man mit Stoffen und Garnen anstellen kann. Ihr neuestes Interesse gilt dem Quilten, besonders den freien Interpretationen und der Quiltkunst.

Nähfavoriten

Patchwork/Quilten, Taschen, Wohnaccessoires

Beruf

Webdesignerin

Maschine

BERNINA 1030, BERNINA 2500 DCET

Webseite/Blog

http://webberie.de