Zeigen Sie uns Ihre kreativsten Arbeiten

Geldgeschenkverpackung

Beschreibung

Wieder mal ein Test…
Die Scheinchen, die meine jüngste Nichte zum Geburtstag bekommt, wurden freihand in eine Klarsichthülle eingenäht.
Verwendet habe ich wieder Fuß 20 und Nähfußdruck -3, weil die speziellen Quiltfüsschen einen viel zu großen Abstand zum “Nähgut” gehabt hätten. Vielleicht gibt es ja irgend wann einen Quiltfuß ohne Feder, dessen Schaft die gleiche Länge hat wie der der Nähfüße. Fuß 20 war für die Folie suboptimal, weil die “Kanten” und das Plastik nicht besonders gut harmoniert haben 🙂

Kommentare zu diesem Artikel

10 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Pia René Schmitt

    Liebe Annette,
    was für eine hübsche Idee!
    Beim Nähen auf Plastikfolie hätte ich es mit einem Teflon-Füßchen probiert.
    Allerdings habe ich den normalen Nähfuß als Teflon. Da ist beim “Schreiben” der Blick nicht so toll.
    Vielleicht muss man bei Experimenten immer einen Kompromiss eingehen.
    Ich finde, es ist aber ein gelungenes Geschenk!
    Herzliche Grüße
    Pia René

    • Annette

      Hallo Pia René,
      Dankeschön 🙂 Abgesehen davon, dass ich mangels Masse sonst den Rollfuß #55 genommen hätte: Das ist alles freihand. Wenn schon mit Transporteur, muss es für meinen Anspruch auch in allen Ecken gleichmässig sein. Das war mir zu mühsam, weil ich Sorge hatte, dass bei der dann notwendigen Dreherei der Folie die mit Bedacht so eingelegten Scheinchen verrutscht wären und ich auf Grund der verringerten Fadenspannung in jeder Ecke hätte händisch 2x einstechen müssen, dass der Faden keine Kurve zieht.
      Ich finde Experimente immer hochgradig spannend. Ich liebe die Herauforderung, mit suboptimalem Equipment ein zumindest akzeptables Ergebnis zu erzielen 🙂
      Liebes Grüßle Annette.

  • Gudrun Heinz

    halli hallo,
    ich hatte sie direkt schon vermisst – die originellen ideen von annette, die sich immer wieder zu helfen weiss und ein tolles ergebnis zaubert! klasse, deine nichte wird sich freuen 🙂
    beste grüsse
    gudrun

    • Annette

      Hallo Gudrun,
      vielen Dank 🙂
      Meine Nichte war total perplex, das sehe “voll schön” aus 🙂 Ich denke, sie wird das Teil als Notgroschen abheften; habe ja extra den Rand drangelassen 🙂
      Liebes Grüßle Annette.

      • Gudrun Heinz

        die reaktion erinnert mich an etwas ähnliches. ich habe vor jahren mal meinem patenkind ebenfalls ‘eingesperrte’ 10-euro-münzen zu weihnachten geschenkt. ‘die heb ich mir auf – das ist so schön!’ und ich dachte noch: gute bremse vor allzu schnellem verbrauch! so wird doch erst mal überlegt, bevor die schere in aktion tritt.

      • Annette

        Und? Gibt es die Münzen noch? Danke für die Idee mit den Münzen!!! Die geben sich, denke ich, ohnehin schlechter aus als gängige Scheine 🙂

      • Gudrun Heinz

        müsste ich mich direkt mal schlau machen, ob das büchlein (mit seiten aus zugenähten halbtransparenten pergamentpapiernen frühstückstüten) noch lebt. die 10-euro-münzen werden inzwischen ja nicht mehr herausgegeben … aber mitte april soll es 5-euro-münzen geben.

      • Annette

        Danke für den Tipp!!! Der nächste Geburtstag kommt bestimmt in diesem Dreimäderlhaus 🙂

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team