Zeigen Sie uns Ihre kreativsten Arbeiten

Mein erster Versuch, einen ‘Globe’ zu nähen

Beschreibung

Eine liebe Freundin machte mich darauf aufmerksam, dass hier: http://www.brigitteheitland.de/#!free-patterns,-errata ‘Download Globe Foundation Paper’ das ‘Schnittmuster’ für den Globe-Quilt kostenlos herunterzuladen ist. Paper-piecing mit y-Nähten schien mir eine interessante Idee, zumal ich die Stoffe vor dem Verarbeiten wasche, aber nicht stärke.
Vor dem Ausdruck habe ich das Muster wegen der angestrebten Größe der fertigen Arbeit (50 cm breit) auf 35% verkleinert, was im Nachhinein vermutlich aus nähtechnischer Sicht nicht die beste Idee war. Mein Globe sollte eine Art Sonne werden. Also habe ich aus meinen Beständen 36 Stoffe in hellbeige/gelb/orange/rot ausgesucht. Dann ging es an’s piecen. Die Stoffe hatte ich so sortiert, dass die Farben von innen nach aussen von beige nach rot laufen sollten. Das verwendete Papier war ein Durchschlagpapier.
Das Piecen der Teile A und B lief flott, wobei mich etwas irritierte, dass Teil B nur mit einer Mittelnaht mit dem Papier verbunden war. Also nähte ich erst mal bei allen Teilen das Papier ringsherum fest, was ich zuvor beim paper-piecing noch nie getan hatte. An der y-Naht zwischen A und B bin ich aber dennoch gescheitert. Mit meiner Steckmethode funktioniert das mit dem Papier dazwischen zumindest bei dieser Größe überhaupt nicht. Nach 5 mehr oder weniger missratenen Nähten habe ich vor dem Zusammennähen der 6. kurz entschlossen die Nahtzugaben auf Maß geschnitten und das Papier ignoriert. Das wurde die einzige ordentliche Naht. Den Gedanken, alles wieder aufzutrennen, verwarf ich. Das hätte das Papier und damit meinen Schnitt endgültig zerstört. Also nähte ich alle AB-Teile zusammen.
Als Hintergrund wählte ich einen grauen Chenille-Stoff, den ich ebenfalls in meinen Beständen gefunden hatte. Ursprünglich hatte ich den Plan, die Teile für C passend im Fadenlauf aus Chenille zuzuschneiden. Das liess ich nun doch lieber 🙂
Ich beschloss, die Nähte des Globe mit Metallic-Häkelgarn zu kaschieren. Zum Aufnähen verwendete ich Fuß #10 D, weil ich mit Fuß # 22 ohne Dualtransport Verzug ohne Ende bekam. Anschliessend verstürzte ich den Globe mit einem Rest Stoff und füllte ihn etwas mit Volumenvlies-Resten.
Der Chenille wurde mit dünnem Filz (den hatte ich übrig) unterlegt. Zunächst wurde an der vorgesehenen Stelle der leicht gefüllte Globe aufgenäht. Anschliessend wurde goldenes und lila Strick-Bandgarn mit dem Zierstichfuß #20 D, wegen der besseren Führbarkeit durch die ganzen Stecknadeln nach Lockerung des Fußdrucks, aufgenäht und die dadurch entstandenen Aussenränder der Chenille-Platte mit entsprechendem Maschinenstickgarn mit leichtem Zickzack im Echo zu den aufgenähten Bändern maschinengequiltet. Im Mittelstück nähte ich mit Freihand-Kordelaufnähfuß #43 eine Kordel auf. Da die Kordel bei diesem Fuß abgesehen vom Durchlass zur Nadel über keinerlei Führung verfügt, sondern auf dem Stoff liegt, habe ich durch zu hohes Tempo einige Male in den Kurven die Kordel nicht richtig mitgefasst. Nun ja. 2x habe ich sie versehentlich doppelt festgenäht, indem ich drübergenäht habe, weil ich zu spät bemerkte, dass sie zu weit unter dem Fuß lag. Das musste ich trennen, weil der Fuß mit festgenäht war. Raserei ist auch an der Nähmaschine nicht unbedingt von Vorteil 🙂
Der fertige ‘Quilt’ wurde mit ein paar Knöpfen verziert und mit kurzen Stecknadeln von der Rückseite auf einer 2 cm dicken Styroporplatte befestigt. Die kleinen Sternchen fixieren mit Stecknadeln zusätzlich den ‘Quilt’ am Styropor, so dass die relativ schwere Sonne nicht durchhängen kann. Jetzt hängt er an der Seitenwand meiner Kühl-/Gefrierkombination und isoliert diese gegen den benachbarten Heizkörper.

Kommentare zu diesem Artikel

0 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team