Zeigen Sie uns Ihre kreativsten Arbeiten

Portrait-Quilt

Beschreibung

In unzähligen Stunden habe ich meinen zweiten Quilt genäht. Ich kann meist nichts mit kleinen Projekten anfangen und plane immer gleich grosse, obwohl ja immer davon abgeraten wird, vorallem bei den Quilts. Mein zweiter Quilt ist also ein Portrait-Quilt meiner Tochter. Er ist rechtzeitig zum Weihnachtsfest fertig geworden und war ein Geschenk für meine Schwiegermutter, als Dank für die vielen Freitage, an denen sie meine Tochter hütet.
Auch dieser Quilt entstand an meiner Bernina Record 730.
In einem ersten Schritt habe ich ein Foto meiner Tochter am PC bearbeitet und dann auf die gewünschte Grösse ausgedruckt (auf A3-Papier, das ich danach zusammengeklebt habe, der Kopf hat eine Grösse von ca. 140cm x 120 cm).
Da ich keine passende Stoffe in dieser Grösse vorrätig hatte und auch keine extra kaufen wollte, habe ich mit der Crazy-Nine-Methode zuerst 2 ton-in-ton Patchworkdecken genäht. Daraus habe ich dann die nötigen Teile zugeschnitten, was eigentlich der grösste und für mich anstrengenste Teil der Arbeit war.
Nach dem Aufstecken habe ich dann mit einem Zickzack-Stich die Teile der Reihe nach (zuerst die in rosa, dann die in Rot und schwarz) auf den weissen Grundstoff des Gesichts appliziert.
Danach habe ich den Kopf mit einer kleinen Nahtzugabe zugeschnitten und ihn von Hand auf den grauen Hintergrundstoff aufgenäht. Ich wollte, dass es einen schönen 3D-Effekt gibt.
Nun wurde das Stoff-Sandwich, bestehend aus Oberstoff, einem dünnen Quiltvlies und einem kuscheligen Faserpelz als Unterstoff, entlang dem Kopf, aber auf dem grauen Hintergrund abgesteppt, was das Gesicht noch etwas stärker hervorheben sollte. Danach habe ich noch einige Grenzen innerhalb des Gesichts abgestept, damit die Stofflagen sich beim waschen nicht verschieben und den grauen Hintergrund habe ich frei in runden Formen gequiltet. Ganz zum Schluss habe ich noch den breiten Rand aus Stoffresten von den Crazy-Nine-Decken angefügt und weil ich das immer schon mal probieren wollte, habe ich ebenfalls frei noch den Namen meiner Tochter in die rechte untere Ecke gestickt. Fertig ist ein kleines Kunstwerk, das meiner Schwiegermutter als Kuscheldecke viel Freude bereiten soll…

Kommentare zu diesem Artikel

Sie wollen den BERNINA Blog verlassen?

Tragen Sie sich davor in unseren Newsletter ein und lassen Sie sich auch zukünftig von BERNINA inspirieren. Über unseren Newsletter senden wir Ihnen einmal pro Woche raffinierte Anleitungen und Vorlagen für Ihre kommenden Nähprojekte.