Zeigen Sie uns Ihre kreativsten Arbeiten

Kommentare zu diesem Artikel

5 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Susanne Menne

    Hallo Anka,
    Deine Vorübung zum Lockern der Hände finde ich total genial. Danke für diese Idee.
    Liebe Grüße
    Susanne

  • Gudrun Heinz

    hallo anka,
    so ein kleines sandwich mache ich immer, bevor es ‘ernst wird’, sprich, bevor ich mich an ein grösseres projekt setze. um die maschineneinstellungen zu testen und einzustellen, um eventuelle rückstände vom frischen ölen wieder loszuwerden, um das muster und seine wirkung zu beurteilen, aber vor allem, um mich ‘warm zu quilten’. diese teile sehen dann meist nicht anders aus als deins, aber wenn man dann im rhythmus ist, klappt es. du wirst sehen, ein neuer tag, ein neuer probelappen, ein neues glück – kommt bestimmt 🙂
    nur weiter machen!
    beste grüsse
    gudrun

  • Wiebke

    Hallo Anka !
    Das kommt aber immer mal wieder vor – der schlechte Tag, an dem nichts geht. Dann machst du eben morgen weiter und dann klappt es wieder !!
    Viel Spaß weiterhin wünscht Dir Wiebke

  • anbruka

    Wollte hiermit meine Handgelenke lockern,aber ich glaube— heute ist nicht mein Tag.
    LG.Anka

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team