Zeigen Sie uns Ihre kreativsten Arbeiten

Warme Wollhausschuhe

Beschreibung

Aus einer viel geliebten Wolljacke schnitt ich die Ärmel ab und 2 Sohlen aus dem Vorderteil der Jacke heraus. Eine alte Handtasche von mit war groß genug, um 2 Sohlen aus dem Leder zu schneiden. Die Einlegesohlen aus Wollfilz hatte ich noch von einem Weihnachtsmarkt.
Ich legte die 3 Sohlen aufeinander und steppte sie schräg durch die Fläche um ihnen Halt zu geben. Danach ging ich mit Zickzack den Lederrand entlang. Fertig waren die Sohlen!
Nun klammerte ich den Ärmel an die Sohle: Außenseite auf Außenseite mit der Ärmelnaht an die Ferse. Ich nähte mit meiner Overlock einmal drumherum. Natürlich geht es auch mit Steppnaht und Zickzack auf der Nähmaschine!
Gekaufte Hausschuhe sind meist mit synthetischen Materialien gefüttert. Ich finde das unangenehm schwitzig. Bei Wolle staut sich die Körperwärme nicht, was ich als viel angenehmer empfinde! Darum habe ich mir diese Hausschuhe genäht!

Kommentare zu diesem Artikel

12 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • gittafarbenfroh

    ich möchte sehr gern die Wollpuschen nähen, habe eine Frage zu den Ärmeln. Nimmst du die Armkugel hinzu oder schneidest du eine Art Schlaufe und nähst dann an?

    • sabinemoertz

      Liebe Gitta, den Ärmel habe ich entlang der Naht geschnitten: von der Mittelnaht in der Achsel bis hinauf zur Schulter, auf Vorder-  und Rückseite der Jacke. Die Rundung der Schulter ist dann die Rundung bei den Zähen vorne am Puschen. Die Mittelnaht des Ärmels unten an der Achsel, kommt an die Ferse der Sohle.

      Was Du mit “Schlaufe” meinst, kann ich eben so nicht nachvollziehen. Bitte frage unbedingt noch einmal nach, wenn diese neuere Erklärung Dir nicht Klarheit brachte!!!

      Gutes Gelingen! Lieben Gruß! Sabine

    • sabinemoertz

      Liebe Barbara, wirklich, kann ich nur empfehlen! Seit einigen Tagen trage ich die Wollpuschen und habe warme Füße!

      Lieben Gruß! Sabine

  • ERIKA BORNEMANN

    Liebe Sabine,

    das ist ja mal eine gute Idee und die Argumente nachvollziehbar.

    Auch ich laufe gerne nur mit Wollsocken herum, was manchmal auf dem Holzfußboden schon etwas rutschig ist.

    Daher ist die Idee mit den Ledersohlen genial und ein Taschenauslaufmodell sollte eigentlich jede Frau haben.

    Vielen Dank für die praktische Idee, die wirklich sehr nachahmenswert ist.

    Herzliche Grüße

    Erika

     

    • sabinemoertz

      Liebe Erika, es freut mich sehr, daß Dir diese Idee gefällt! Die Herstellung ist auch wirklich kein großer Aufwand!

      Herzlichen Gruß! Sabine

  • Wiebke Maschitzki

    Liebe Sabine!

    Super, die muss ich mir auch machen. Kalte Füße sind mein ständiger Begleiter.

    Liebe Grüße

    Wiebke

  • Birgit Berndt

    Liebe Sabine,

    absolut trendig, praktisch und sooo schön warm. Eine Super-Idee und gut erklärte Anleitung. Toll gemacht, danke.

    Liebe Grüße

    Birgit

    • sabinemoertz

      Liebe Birgit, danke Dir! Ich trage sie sehr gerne und liebe den hohen Schaft an ihnen!

      Lieben Gruß! Sabine

  • Petra

    Liebe  Sabine,

    was   für  eine  gute  Idee!  Das  werde  ich  mit  Sicherheit  nacharbeiten.  Da  bekommt  man   schon  vom  Hinsehen  warme  Füße.

    Danke  für  die  Idee  und   die  Erklärung  zur  Umsetzung.

    Herzliche  Grüße

    Petra

     

    • sabinemoertz

      Liebe Petra, danke, warme Füße sind garantiert! Ich laufe meist auf Strümpfen zu Hause, doch die von Hand gestrickten sind zu schade dafür! Nun kann es kalt werden!

      Lieben Gruß! Sabine

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team