Zeigen Sie uns Ihre kreativsten Arbeiten

Hundehalsband-Anleitung

Beschreibung

Ich habe für meine beiden Großpudel Halsbänder genäht, um die Zeckenbänder zu verstecken.

Material:
Gurtband, 3 cm breit, Länge am Hundehals messen, (bei mir 50 cm)
Rest Gardine (Store) Breite: 4 cm, ca 8 cm kürzer als das Gurtband
Paspelband, Länge 2 x Gurtband (bei mir 100 cm)
Borte oder Verzierung für das Gurtband, wenn gewünscht
Schließe zum verschließen des Bandes

Zuerst muss die Gardine an den Längsseiten zur Verstärkung eingefasst werden, ich habe das mit der Overlock gemacht, die Schmalseiten doppelt einschlagen und umnähen.
Sie dient später dazu, das Zeckenband zu fixieren. Da die herkömmlichen Bänder ca. 1 cm breit und 2 mm dick sind, ist es besser, wenn der fertige Streifen etwas breiter als das Gurtband ist, da es sich dann leichter einschieben lässt.

Anschließend wird die Verzierung auf das Gurtband aufgebracht und die Paspel in 2 gleich lange Stücke geschnitten.
Das Gurtband, die Gardine und die Paspel über einander legen und knappkanntig absteppen. Die Paspel verdeckt dabei den eingefassten Rand des Netzgewebes. An den schmalen Seiten sollen da 4 cm Platz zu den Enden bleiben, sonst kann das Zeckenband später nicht eingeschoben werden.
Am Ende noch die Schließe fest nähen und das Zeckenband einziehen. Das fertige Band muss so sitzen, dass zwischen dem Hals des Tieres und des Bandes noch 2 Finger passen

Viele liebe Grüße
von Anita

Kommentare zu diesem Artikel

4 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Goldi locks

    Schöne Idee, ich kann aber trotzdem nur davon abraten. Das Zeckenhalsband sollte so viel Kontakt zum Hund haben wie möglich. Auch wenn nur Netzgewebe verwendet wird, kann es zu einer nur eingeschränkten Wirkung kommen.

    • Anita Lev-Hill

      Ich verwende es jetzt schon ein paar Wochen und hab keinen Unterschied festgestellt. Einen 100 %  Schutz gibt es eh nicht…

  • Angelika K.

    Hallo Anita!
    Kann der Hund das Halsband abstreifen, damit er sich nicht stranguliert, wenn er irgendwo hängen bleibt? Ich soll ein Identitätsband für einen Jagdhund nähen und da kann es auch vorkommen, dass der Hund durch ein Dickicht muss. Vielleicht hast Du dazu eine Idee!
    Liebe Grüße!

    • Anita Lev-Hill

      Bei Hunden wird eigentlich immer empfohlen, dass das Halsband 2 Finger breit länger als der Halsumfang sein soll. Ich habe mal ein Halsband mit Zugstopp machen lassen, das wenn es zugezogen ist, die o.g. Länge hat und sonst sehr locker am Hals sitzt. Dann kann der Hund es abstreifen und nur wenn er geführt wird, ist es enger. Aber ich würde mal mit einem Jäger drüber reden.

       

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team