Zeigen Sie uns Ihre kreativsten Arbeiten

Around the corner – Teil 7 – Reihe 6

Beschreibung

Bei der Ausführung  “Um die Ecke” entschied ich mich für gleichgroße Halbkreise.

In Ermangelung von “Teebeutelpapier” kam Vlieseline L11 zum Einsatz; eine hauchzarte Näheinlage. Es hat hervorragend geklappt.

Im letzten Schritt der Blockanfertigung habe ich auf der Rückseite, VOR dem Zurechtschneiden der überstehenden Stoffe, die eingeschnittenenen Nahtzugaben des Hauptstoffes (White) mit einer zweiten Naht auf das Vlies und den Kreiseinsatz (Canary) gesteppt – Das erscheint mir stabiler. Diese Parallelnaht ist auf der Vorderseite nicht sichtbar.

Mit “Reverse Appliqué” habe ich eine für mich überraschend einfache Technik des Kreise-Einnähens kennengelernt und bin begeistert!
Sie habe ich bestimmt nicht zum letzten Mal angewandt…

Herzlichen Dank an Irene und alle Beteiligten für die hervorragenden Anleitungen in Wort und Bild und die damit verbundene Mühe!

Viele Grüße,
Andrea alias blaustern

Kommentare zu diesem Artikel

4 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • blaustern

    Hallo Tanja,
    es freut mich, Ihnen möglicherweise eine kleine Anregung gegeben zu haben.
    Gerne erkläre ich meine Vorgehensweise:
    Der fertig genähte Block liegt flach, mit der Vorderseite nach oben, vor mir auf dem Nähmaschinen-Anschiebetisch.
    Der Vorderseitenstoff (White) wird hochgeklappt und etwas nach links gehalten. Die Sicht fällt nun auf die flach liegenden, zuvor eingeschnittenen Nahtzugaben des Vorderseitenstoffes, die wiederum flach auf dem Vlies und zuunterst der Kreisstoff (Canary) liegen. Die Stichlänge bei 3 mm belassen. Nun in einer Parallelnaht im Halbkreis die Nahtzugaben langsam auf Vlies und Kreisstoff steppen; Abstand nach Augenmaß, aber nicht weiter als 6mm von der ersten Naht entfernt.
    Hört sich fummeliger an als es ist – Der Vorderseitenstoff steht beinahe von allein nach oben.
    Anschließend den letzten Schritt der Anleitung von Irene durchführen,  d.h. auf der Rückseite überflüssiges Vlies und Kreisstoff abschneiden.

    Die Idee dazu kam mir, als ich die tief einzuschneidenden Nahtzugaben des Vorderseitenstoffes sah (die nötig sind, um ein ordentliches Halbkreissegment falten zu können) und mir dann überlegte, ob diese Stellen einer späteren Beanspruchung standhalten würden.

    Viel Erfolg und gutes Gelingen!

    Viele Grüße,
    Andrea alias blaustern

  • Tanja L

    Ich bin leider noch nicht mal zu einem Probeblock gekommen und sauge daher momentan noch alle Ideen fleißig auf, insbes. Alternativen ohne Teebeutelpapier.

    Ein bißchen schade, daß du kein Bild von deinem Zusatzschritt mit der zweiten Naht gemacht hast – ich glaub, ich hab es soweit verstanden, aber mich würde noch genauer interessieren, wie du das gemacht hast – ich hab da ein recht fummeliges Bild im Kopf… vielleicht denke ich zu kompliziert?!?

    • blaustern

      Hallo Tanja,

      meine Antwort siehe oben, habe fälschlicherweise einen neuen Kommentar erzeugt.

      Viele Grüße,

      Andrea alias blaustern

       

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team