Zeigen Sie uns Ihre kreativsten Arbeiten

Mein neuer Nähtisch (Teil 2)

Beschreibung

Der erste Teil des Projektes ‘Mein neuer Nähtisch’ ist hier zu sehen:
https://blog.bernina.com/de/user-gallery/mein-neuer-naehtisch-teil-1/

Jetzt wurde die Aufhängung hergestellt. Dazu wurde von einer 45mm x 45mm Leiste zwei entsprechende Stücken abgesägt. In jedes der zwei Teile wurden zwei Lücken gesägt, gebohrt und gefeilt (siehe Bild NT 12 und NT 13).

Mittig in die vier Lücken wurden dann die Bohrungen gesetzt, durch welche später die vier Schrauben gesteckt werden, welche die kleine Platte halten auf welcher die Nähmaschine stehen wird (zu erkennen in Bild NT 03 und in Bild NT 17 und NT 23). Entsprechende Bohrungen wurden in diese kleine Platte gebohrt (auch zu erkennen in Bild NT 17).

Im Prinzip war nun alles fertig, es ging ans Anstreichen. Erster Schritt war eine Grundierung der gesamten Tischplatte, besonders gründlich an den gefrästen Stellen und allen Kanten. Dann vorsichtig mit 150er Schleifpapier schleifen und sorgfältig vom Staub befreien. Dann der erste Anstrich mit einer Schaumstoffrolle und weißem Acryl-Lack. Wieder vorsichtig mit 200er Schmirgelpapier schmirgeln und gründlich reinigen, dann ein zweiter Anstrich (siehe Bild NT 14 bis NT 17).

Jetzt wurden die zwei Leisten für die Halterung der kleinen Platte unterhalb der Tischplatte angebracht. Als erstes wurden in den vier Löchern in den Leisten vier Einschlag-Gewinde eingeschlagen. Dann wurden die zwei Leisten mit Holzleim angeleimt. Dazu wurden vorher die entsprechenden Flächen wieder umständlich von der Farbe befreit, die an den Tagen zuvor aufgebracht wurde. Daran hätte man vorher denken können… Die verleimten Leisten wurden nun 24 Stunden mit großem Gewicht beschwert, damit die Klebestellen wirklich fest wurden. Dann wurden für die Seiten der Leisten Alu-Winkel zurecht geschnitten und mit Bohrungen versehen (siehe Bild NT 18). Auch damit wurden die Leisten an der Tischplatte befestigt.

Später wurden jeweils noch zusätzlich zwei kleine Winkel an jeder Leiste angebracht (in Bild NT 22 und NT 23 zu sehen). Auf den untergeleimten/-geschraubten Leisten ruht später das gesamte Gewicht der Nähmaschine. Darum lieber ein Winkel zu viel als zu wenig…

Jetzt konnte endlich alles montiert werden. Die Tischplatte wurde mit kleinen Winkeln an den Schubladenblöcken befestigt, an den anderen zwei Ecken wurden Tischbeine untergeschraubt. Die kleine Platte wurde mit vier Schrauben in höchster Stellung an die Leisten mit den vorbereiteten Einschlag-Gewinden geschaubt. Dabei wurden schon lose Kontermuttern aufgeschraubt. Jetzt wurde die Bernina B770 QE erstmals an ihren neuen Platz gestellt. Von unten konnte die Platte mit den vier Schrauben nun langsam in die richtige Höhe abgelassen werden und danach mit den Kontermuttern gegen späteres herausdrehen durch die Vibrationen der Nähmaschine gesichert werden (zu erkennen in Bild NT 22 und NT 23).

Wir finden der Nähtisch ist toll geworden! Der Anschiebetisch der Bernina B770 QE passt wie angegossen in die Tischplatte und es ergibt sich eine schöner ebener Übergang zu der riesigen Tischplatte. Aber seht selbst in den Bildern NT 19 bis NT 23.

Kommentare zu diesem Artikel

8 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Gisela

    Super toll, das hat Dein Mann toll gemacht. Ich habe mir einen ähnlichen Nähtisch vom Schreiner bauen lassen, damit ich meinen uralt Lifter von 1981 für meine Bernina 790 weiter benutzen kann. Ursprünglich war die Lösung mit dem Anschiebetisch bei mir nur als Übergang gedacht, ich fand das aber so praktisch, dass ich auf ein Einlegebrett verzichtet habe.
    Ich nutze bei meiner Kombi nicht den Kniehebel, der zur Maschine gehört sondern den kurzen. Den hatte ich von meiner alten Maschine noch rumliegen und versehentlich angebracht. Der passt bei meiner Kombi besser. Wenn die Maschine aber zum Sticken angehoben wird, nutze ich den großen Kniehebel. Wenn ich den Freiarm nutzen möchte, reicht es meistens, wenn ich den Anschiebetisch abnehme.

    • bella

      Liebe Gisela,

      so ein schöner Tisch ist doch was tolles. Hast du einen Tisch mit einem elektrischen Liftsystem? Vielleicht kannst du ja mal ein Foto von deinem Tisch einstellen. Es interessiert mich sehr, wie das aussieht.

      Liebe Grüße Bella

  • Jennifer Jansen

    Hallo,
    Der Tisch ist richtig Klasse. So einen hätte ich auch gerne.
    Jedoch verstehe ich nicht ganz ob Du jetzt noch an dem Freiarm kommst?
    Vielleicht habe ich es überlesen?
    Und wie sieht es mit dem Kniehebel aus? Lässt dieser sich noch montieren und nutzen?

    Liebe Grüße,
    Jennifer

    • bella

      Hallo Jennifer,

      tatsächlich kommt man an den Freiarm ohne Weiteres nicht mehr dran. Da ich überwiegend quilte, ist das kein Problem. Dafür ist die Tischkonstruktion ideal. Kleidung nähe ich eher selten. Und sollte ich dann den Freiarm benötigen, stelle ich auf der anderen Tischseite meine kleinere Nähmaschine auf. Genug Platz habe ich jetzt.
      Auch die große Nähmaschine kann ich ohne Probleme aus dem Tisch heben und daneben stellen.
      Den Kniehebel kann ich auch sehr gut montieren und nutzen, wie auf dem Bild zu sehen.

      Liebe Grüße Bella

      https://uploads.disquscdn.com/images/70be7504e8ad1857e612078f2e827ad01a1299a23230b65d98192774c7addc03.jpg

  • bunteblume

    Wow! Das war bestimmt viel Arbeit! So ein schöner und praktischer Tisch. Da macht das Arbeiten bestimmt gleich noch mehr Spaß 😉

    Die Idee mopse ich mir, wenn das ok ist, und schreibe sie mir auf meinen Wunschzettel…

    Kommst du so noch gut an die Unterfadenspule? Ich finde das schon ziemlich fummelig, wenn nur der normale Anschiebetisch dran ist.

    Liebe Grüße
    bunteblume

    • bella

      Hallo bunteblume,
      ja, das Arbeiten macht an dem neuen Tisch tatsächlich mehr Spaß. Ich freue mich jedes Mal, wenn ich den Tisch sehe.
      Natürlich kannst du die Idee mopsen, habe ich ja auch gemacht.
      An den Unterspulenfaden komme ich noch recht gut, da mein Mann extra an dieser Stelle des Tisches eine Aussparung gemacht hat. Der Anschiebetisch hat an der Stelle auch ein Fenster.
      Ich drücke dir die Daumen, dass du auch so einen tollen Tisch bekommst.

      Liebe Grüße Bella

  • sabinemoertz

    Liebe Bella, ist es nicht toll, wie die Männer uns in unserer Liebe zum Nähen unterstützen? Ich habe auch das Glück so einen Mann zu haben! Deine Maschine bekam ein wahrlich schönes zu Hause, gratuliere!
    Viel Spaß! Sabine

    • bella

      Liebe Sabine ,

      vielen Dank für deine netten Worte. Ja, ich glaube, meine Maschine fühlt sich jetzt richtig wohl. 😀

      Liebe Grüße Bella

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team