Kreative Artikel zum Thema Nähen

Adventskalender 2018 – das 18. Türchen

Drei Last-Minute-Seiden-Accessoires!

Mit diesen drei hübschen Krawatten-Accessoires könnt ihr euer Weihnachts-Outfit abrunden. Bis Weihnachten ist es nur noch eine Woche. Warum peppt ihr nicht ein Kleid oder eine schöne Bluse mit Seiden-Accessoires auf? Damit wird euer Outfit so richtig weihnachtlich!

Der Versuchung, in einem Second-Hand-Laden die Krawattenkiste zu durchwühlen, kann ich selten widerstehen. Ich liebe den luxuriösen Look von Seidenkrawatten mit ihren wunderschönen Mustern. Einmal habe ich mir eine Umhängetasche aus Krawatten genäht. Schaut euch mal diese Tasche auf meinem Instagram-Kanal an!

Mir macht es grosse Freude, aus alten Krawatten neue Dinge herzustellen. Und dieses Mal werde ich einige Accessoires für Weihnachten machen.

Mit dieser farbenfrohen Kollektion habe ich mich an die Arbeit gemacht:

1. Obi Sash

Am schnellsten ist dieser Obi Sash fertig. So einen habe ich vor kurzem in einem Schaufenster einer netten Boutique für 25 Euro gesehen. Und sofort dachte ich, dass ich so etwas auch selbst machen kann. Mangels richtiger Weihnachtskrawatten mit Weihnachtsbäumen oder Weihnachtsfiguren habe ich diese farbenfrohen Exemplare ausgewählt. Werdet kreativ!

Das Prinzip ist ganz einfach. Nehmt zwei Krawatten und verbindet sie miteinander. Das war´s schon! Jetzt habt ihr einen langen Gürtel, den ihr zweimal um eure Hüfte wickeln könnt, mit einem legeren Knoten an der Vorderseite. Ganz einfach!

Schritt für Schritt

  1. Mit Heftfaden habe ich den Winkel markiert, in dem die obere Krawatte fallen soll. Mit einer Stecknadel habe ich eine Seite dieser Krawatte mit der anderen Krawatte fixiert.
  2. Mit meiner Nähmaschine und dem Blindsaumfuss Nr. 5 habe ich die beiden Krawatten zusammengenäht.
  3. Die zweite Seite habe ich per Hand genäht.
  4. Ich habe die obere Krawatte um die untere Krawatte gefaltet.
  5. Die Unterseite habe ich nochmals per Hand genäht.
  6. Die Krawatten sind nun miteinander verbunden. Sie können jetzt als Obi Sash verwendet werden. Und das Ganze hat mich nur 1,80 Euro gekostet!

2. Armband, Halsband, Halstuch und/oder Gürtel?

Für das zweite Projekt habe ich diese Krawatte mit einem Pünktchenmuster und zwei Armreifen verwendet. Ich habe einen Gürtel gemacht, der auch als Halstuch getragen werden kann und ein Armband, das auch als Halsband getragen werden kann. Es gibt so viele Möglichkeiten!

Das Prinzip für beide (eigentlich für die vier) ist das gleiche. Für den Gürtel habe ich das breite Ende der Krawatte benutzt, und für das Armband das schmale Ende.

Schritt für Schritt

  1. Den Armreif habe ich als eine Art Schnalle verwendet, indem ich einen Stoffstreifen (in diesem Fall ein Stück der Krawatte) sehr eng um den Armreif gewickelt habe.
  2. Als Erstes müsst ihr die Grösse abmessen. Mit einer Stecknadel habe ich markiert, wo ich nähen muss.
  3. Entfaltet das Ganze, fixiert die Stecknadel und näht die Seiten.
  4. Schneidet die Einlage der Krawatte etwas zu.
  5. Faltet die nicht gefalteten Seiten nach hinten. Zuerst auf einer Seite …
  6. … dann auf der anderen. Nun nähen wir dem Saum mit wenigen Stichen.
  7. Schiebt den Stoff über den Armreif, mit dem Saum nach innen.
  8. Näht das Ende innerhalb der “Schnalle”.
  9. Und schon sind wir fertig!

Für die “Schnalle” könnt ihr auch einen anderen Stoff verwenden

Gürtel und Armband

Halsband und Gürtel

Halstuch und Armband

3. Kummerbund und Hosenträger

Diese Krawatten sind besonders festlich!

Das dritte Accessoire ist wahrscheinlich das schickste, aber auch das aufwändigste. Ich liebe es! Es ist super festlich! Bei der Nummer 3 habe ich mich von dem Smoking und der Latzhose, die ich vor kurzem gemacht habe, inspirieren lassen. Zunächst habe ich den Kummerbund gemacht (Ja, ich musste auch erst herausfinden, wie man das nennt.)

Schritt für Schritt

  1. Genau wie beim Obi Sash habe ich die beiden Krawatten am breiten Ende miteinander verbunden. Dann habe ich die Länge festgelegt und die Krawatten zugeschnitten. Die Krawatten haben nicht die gleiche Breite.
  2. Die breitere Krawatte habe ich etwas schmaler gemacht, indem ich die Einlage verschmälert und dann die Seiten darum gefaltet habe.
  3. Bei der schmaleren Krawatte habe ich nur einen Streifen der Einlage abgeschnitten, um ein schönes Finish zu erhalten. Beide Enden habe ich per Hand genäht.
  4. Für den Verschluss habe ich drei BH-Haken verwendet.

Hosenträger

Die Hosenträger habe ich per Hand an dem Kummerbund befestigt. Ungefähr 9 cm von der Mitte entfernt habe ich sie auf der Innenseite vorne festgenäht. Danach musste ich die Träger anprobieren, um die Stelle zum Befestigen auf der Rückseite zu markieren. In meinem Fall waren das etwas 7 cm von der Mitte auf der Rückseite. An der Stelle, wo sich die Hosenträger kreuzen, habe ich sie mit wenigen Stichen fixiert. Damit wird ein etwaiges Runter- oder Durchhängen vermieden.

Es ist wirklich schade, dass es nur zwei Weihnachtstage gibt. Denn dieses Jahr habe ich drei Outfits zur Auswahl! Welches würdet ihr auswählen?

Folgt mir auf Facebook und Instagram und schaut selbst, für welche Weihnachts-Outfits ich mich entschieden habe.

Frohe Weihnachten!

Marlies (@madebyliesl)

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

4 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team