Kreative Artikel zum Thema Nähen

Anleitung für die Herrenweste “Anthurium”

BERNINA Fashion Looks – Anleitung für die Herrenweste “Anthurium”

Die Kollektion der BERNINA Fashion Looks stammt aus der Feder der Schweizer Designerin Irène Münger und ist inspiriert von den Stoffen des englischen Textildesigners Kaffe Fassett. Es ist die erste Modekollektion zum Nachnähen. Einer der Hingucker aus den Männerlooks ist die Herrenweste. 

Wir haben die stylische Herrenweste aus blauem Oilskin genäht, sie hat auffällige Steppnähte und einen markanten Reissverschluss als Designhighlights. Das Innenleben ist vollständig mit Baumwollstoff gefüttert. Durch die leichte Wattierung ist sie ein guter Begleiter an kühlen Tagen. Sie passt zum weiten Leinenhemd und der Tunnelzughose aus Canvas aus der Fashion Looks Kollektion und kann auch unter oder über einer Jacke getragen werden.

Die modischen Schnitte aus der Fashion-Looks-Kollektion sind online im inspirations-Shop erhältlich. 

Image of Fashion Looks von Irène Münger.

Fashion Looks von Irène Münger

Exklusiv für BERNINA: Schnitte und Outfits der Schweizer Designerin Irène Münger mit Verwendung von Stoffen von Philip Jacobs des Kaffe Fassett Collective.

Mehr erfahren

Damit die Weste möglichst einfach nachgenäht werden kann, gibt’s heute eine ausführliche Anleitung von mir. Ich zeige euch mit vielen Bildern, wie ihr eure eigene Weste nähen könnt.

Folgendes Material wird für die Weste benötigt:

  • Obertransportfuss #50
  • Rücktransportfuss #1 C/D
  • Reissverschlussfuss #4 C/D
  • Dry Oilskin ​dunkelblau – 90 cm
  • Baumwollstoff Chrysantheme Green von Kaffe Fassett – 1,60 cm
  • Volumenvlies 266 WOOL MIX von Vliesline – 90 cm
  • Reissverschluss teilbar 50 cm
  • Näh- und Overlockfäden
  • Kopierpapier
  • Kopierrädchen
  • Schrägbandformer 18 mm
  • Prym Sprühkleber, temporär

Vorbereitungen/Stoffzuschnitt

Schnittmuster

Das Schnittmuster ist Teil der BERNINA Fashion Looks: Zum Schnittmuster Weste “Anthurium

Hier findet ihr alle Schnitte in der Übersicht.

Schnittmuster-PDF öffnen und Seite 1 mit der Einstellung «Originalgrösse» auf DIN-A4-Papier ausdrucken. Kontrollquadrat kontrollieren – ist es 10 x 10 cm, dann den ganzen Schnittbogen ausdrucken. Alle Seiten wie angegeben aneinanderlegen und an den Begrenzungslinien zusammenkleben. Die Schnittteile in entsprechender Grösse ausschneiden.

Das Schnittmuster enthält bereits alle Naht- und Saumzugaben.

Zuschnitt

  • Ein Rücken- und zwei Vorderteile wie auf dem Schnitt angegeben aus Vlies, Ober- und Futterstoff zuschneiden.
  • Taschenbeutel: 4x aus Kaffe-Fassett-Stoff zuschneiden.
  • 3,8 cm breite Schrägstreifen aus Kaffe-Fassett-Stoff zuschneiden: 2x Armlochweite, 1x Halsausschnitt, 1x Saumlänge und 2x als Reissverschluss Blende. Alle Schrägstreifen mit dem Schrägbandformer bügeln.

TIPP: Ich schneide das Schrägband erst zu, wenn die Teile zusammengenäht sind. So kann ich genau ausmessen, wieviel Schrägband ich benötige.

Weste nähen – los geht’s!

Mit dem Kopierpapier und dem Kopierrädchen die Stepplinien und die Abnäher vom Schnittmuster auf die Stoffvorderseite (Vorderteile und Rückenteil) der entsprechenden Dry-Oilskin-Teile übertragen. 

Abnäher im Futter-Rückenteil ebenfalls markieren. Danach die vier Abnäher im Futter und Dry-Oilskin-Rückenteil schliessen. 

Vorbereitung der Weste zum Absteppen von Rücken- und Vorderteilen

Dry-Oilskin-Teil mit der Vorderseite nach unten hinlegen, Rückseite mit Sprühkleber besprühen und Volumenvlies darauf festkleben. Weiter das Volumenvlies wiederum mit Sprühkleber einsprühen und das entsprechende Futterteil mit der Vorderseite gegen oben (!) darauf festkleben. 

Beide Vorderteile und das Rückenteil so als „Sandwich“ vorbereiten und an den Kanten die Lagen mit einigen Stecknadeln fixieren, damit sich die Lagen nicht verschieben.

Weste absteppen

Bringt nun den Obertransportfuss # 50 an der Maschine an und stellt die Stichlänge vom Geradstich auf 3 mm. Jetzt von der Dry-Oilskin-Seite her die vom Schnittmuster übertragen Stepplinien durch alle drei Lagen absteppen. Am besten als erstes die geraden Querlinien steppen, damit die Westenteile etwas fixiert sind. 

Image of Obertransportfuss # 50.

Obertransportfuss # 50

Der Obertransportfuss # 50 mit drei Wechselsohlen und Kantenlineal ist ein unverzichtbarer Helfer beim Nähen von schwierigen Stoffen.

Mehr erfahren

Anschliessend alle Teile rundherum mit der Overlockmaschine versäubern. Damit wird die Kante etwas flacher und die Weiterverarbeitung ist einfacher.

Weste nähen

Nun den Rücktransportfuss #1 C/D an der Maschine anbringen. Schulternähte schliessen, Nahtzugabe auseinanderbügeln und anschliessend Nahtzugabe von vorne schmal feststeppen.

Als nächstes werden die Armlöcher der Weste mit Schrägstreifen eingefasst. Dazu die Streifen mit der rechten Seite zum Dry Oilskin und bündig zum Armloch feststecken. Danach den Streifen füsschenbreit festnähen. 

Nun den Streifen um die Nahtzugabe herum falten und auf der Innenseite des Armlochs feststecken. 

Wichtig: Das Schrägband von der Vorderseite her schmalkantig festnähen. 

Den Halsausschnitt ebenfalls so mit Schrägstreifen einfassen. 

Taschen der Weste einnähen

Jetzt werden die zwei Taschenbeutel genäht. Dazu werden alle 4 geraden Kanten mit der Overlockmaschine versäubert. Je zwei Taschenbeutel zusammenlegen, beide mit der rechten Seite nach oben zeigend, dann die Taschenbeutel 5 mm tief zusammennähen, am Anfang und Ende 1,5 cm offenlassen. 

Wendet die Taschenbeutel und bügelt die Kante flach. Danach den Taschenbeutel von dieser Seite her bündig zur Kante nochmals 1 cm tief absteppen (französische Naht). Anfang und Ende werden auch hier 1,5 cm offengelassen. 

Seitennähte schliessen: 9 cm vom Saum her nach oben messen und eine Markierung machen. Von dort nochmals 15 cm (für die Taschenöffnung) nach oben messen und ebenfalls markieren. Jetzt Seitennähte bis auf diese 15-cm-Taschenöffnung schliessen und Nahtzugabe auseinander bügeln.

An den Öffnungen die Taschenbeutel bündig an die Nahtzugaben von Vorder- und Rückteil stecken. 

Taschenbeutel mit dem Reissverschlussfuss #4, 4C oder 4D schmalkantig von beiden Seiten her an den Nahtzugaben festnähen. 

Image of Reissverschlussfuss # 4.

Reissverschlussfuss # 4

Durch seine schmale Mittelzehe kommt der Reissverschlussfuss # 4 sehr nah an die Reissverschlusszähnchen heran und kann den Reissverschluss sauber annähen.

Mehr erfahren

Taschenbeutel der Weste zur Vorderseite hin flachbügeln und vorne an der Rundung mit ein paar Stichen am Baumwollstoff fixieren. Auch die Nahtzugaben bei den Armlöchern mit ein paar Stichen fixieren. Jetzt den Saum der Weste so wie die Armlöcher und den Halsausschnitt mit einem Schrägstreifen einfassen.

Reissverschluss an die Weste anbringen

Beide Reißverschlussteile (rechts auf rechts) auf der Vorderseite bündig zur Vorderkante feststecken und mit dem Reissverschlussfuss festnähen. Zwei Schrägstreifen mit der rechten Seite zum Reissverschluss hinlegen und bündig zur Vorderkante feststecken. (Der Reissverschluss liegt zwischen Schrägstreifen und der Weste wie im Sandwich.) Schrägstreifen schmal festnähen und zur Seite bügeln.

 Schrägstreifen und Nahtzugabe nach innen falten und alles flach bügeln. Danach Reissverschluss und Nahtzugabe von vorne her noch schmal festnähen.

Und zum Schluss den Schrägstreifen oben und unten vom Reissverschluss nach innen falten und an den offenen Kanten von Hand festnähen, sodass alles schön versäubert ist und die Nahtzugabe nicht mehr sichtbar ist. 

Viel Spass mit der neuen Weste!

Schwierigkeitsgrad: Fortgeschritten
Zeitaufwand: ein Wochenende
Verwendete Materialien: Baumwoll- oder Leinenstoff, Dry Oilskin, Kopierpapier, Reissverschluss, schrägband selber erstellen, Volumenvlies
Verwendete Produkte:
BERNINA 590
BERNINA 590
BERNINA L 860
BERNINA L 860
Rücktransportfuss # 1
Rücktransportfuss # 1
Reissverschlussfuss # 4
Reissverschlussfuss # 4
Obertransportfuss # 50
Obertransportfuss # 50

Themen zu diesem Beitrag , , , , , , , ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Ähnliche Inhalte, die dich interessieren könnten

Kommentare zu diesem Artikel

0 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team