Kreative Artikel zum Thema Quilten

Ausstellungstipps im März

Weiter gehts mit den nächsten Ausstellungstipps – kurz gefasst, aber nichtsdestotrotz interessant, wissens- und sehenswert.

Olga Prins (NL)

Olga Prins (NL)

Gerade erst eröffnet und noch – zum letzten Mal in dieser Zusammenstellung – bis zum 1. Juni 2014 zu sehen ist die Ausstellung “European Art Quilts VII” im Tuch + Technik Textilmuseum Neumünster (D).

Bente Vold-Klausen (NOR)

Bente Vold-Klausen (NOR)

Die Wanderausstellung, die u.a. schon in Grossbritannien (2012 beim Festival of Quilts in Birmingham) …

European Art Quilts beim Festival of Quilts 2012 - Foto: Gudrun Heinz

European Art Quilts beim Festival of Quilts 2012 – Foto: Gudrun Heinz

… Belgien und den Niederlanden präsentiert wurde, umfasst 47 (plus drei Arbeiten der Jurymitglieder) frei gestaltete, individuell und unkonventionell interpretierte Arbeiten, auch freihängende Objekte, die eine neue, allmähliche Loslösung des Quilts von der Wand zeigen.

Anco Brouwers (NL)

Anco Brouwers (NL)

Die Liste der Teilnehmer liest sich wie das europäische Who’s Who. Sehenswert!

Karin Oestergaard (DK)

Karin Oestergaard (DK)

 Info:

Museum Tuch + Technik
Kleinflecken 1
24534 Neumünster
www.tuchundtechnik.de

***

Kunst von besonderen Menschen aus der Sammlung Würth präsentiert die Ausstellung “Nasen riechen Tulpen“, die noch bis zum 21. November 2014 im Forum Würth in Chur (CH) zu sehen ist.

Nasen_riechen_Tulpen_Plakat

Carmen und Reinhold Würth sammeln seit Jahrzehnten Kunst von sog. Outsidern, vornehmlich von geistig Behinderten. Gleichzeitig versuchen sie, die Grenzen für solche Menschen durchlässiger zu machen. Sie führen ein Hotel, wo Menschen mit und ohne Behinderung zusammenarbeiten. In Chur zeigen sie eine Ausstellung, wo Kunst von In- und Outsidern nebeneinander hängt und diese Grenzen auflöst. 22 Werke aus der Kreativwerkstatt des Bürgerspitals Basel sind als Neuankäufe darin vertreten. Es wird deutlich, dass die Öffnung für die Outsider-Kunst nicht nur aus sozialer Sicht überfällig, sondern auch unter künstlerischen Aspekten anregend ist.

Info:

Forum Würth
Aspermontstrasse 1
7000 Chur (CH)
www.forum-wuerth.ch

In der Kreativwerkstatt des Bürgerspitals Basel gehen Menschen mit physischer, psychischer oder geistiger Behinderung ihrer Leidenschaft nach: Sie malen, zeichnen, gestalten. Handicap und kreatives Schaffen schliessen sich nicht aus – im Gegenteil. In der SRF-Sendung “Kulturplatz” berichtete Nina Mavis Brunner darüber. In diesen informativen Rahmen eingebettet sind vier verschiedene Kurzberichte, einer davon beschäftigt sich mit der Ausstellung “Nasen riechen Tulpen”. Hier ist der Link:

http://www.srf.ch/player/tv/sendung/kulturplatz?id=d70e9bb9-0cee-46b6-8d87-7cbd8317a9c7&period=2014-02

Die ganze Sendung dauert vergnügliche 27:25 min – die vier Berichte sind auch einzeln abrufbar.

***

Bitte informieren Sie sich vor einem Besuch auf der jeweiligen Website über die genauen Öffnungszeiten.

Weitere Ausstellungen finden Sie auf meiner Website in der Rubrik AUSSTELLUNGSKALENDER.

Den verschiedenen Häusern herzlichen Dank für das Zur-Verfügung-Stellen der Fotos!

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

9 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Gudrun Heinz

    halli hallo,
    liebe wiebke,

    na siehste – sonst jammerst du meist wegen der entfernungen 🙂 ich kann ja immer nur das veröffentlichen, wovon ich weiss, auf den ort habe ich leider keinen einfluss …
    ein schönes wochenende und
    beste grüsse
    gudrun

    • Wiebke Maschitzki

      Liebe Gudrun !
      Nach meinem erneuten Rundgang durch Deinen Bericht aus Paris folgte heute der Rundgang durch das Museum in Neumünster.
      Vielen Dank für Deine tollen Tipps!
      Es ist eine Ausstellung, die man sich nicht entgehen lassen sollte!
      Also : auf, auf ihr Nordlichter nach Neumünster!
      Und genauso ist es: Olga Prins hat dort einen anderen Quilt und Cecille Trentini ist mit ihrem “circonvolutions” vertreten.
      Liebe Grüße
      Wiebke

  • Wiebke Maschitzki

    Liebe Gudrun !

    Das ist mal wieder ein super Tip von Dir !
    Beim Titel dachte ich auch sofort an Cecile Trentini.
    Und endlich mal wieder etwas hier im Norgen ! Neumünster – unsere Tochter wohnt dort – ist ein wunderbares Ziel!
    Vielen Dank und liebe Grüße
    Wiebke

  • Annette

    Hallo Gudrun,
    kleiner Nachtrag: Hab gerade mit meinem Herrn Gemahl gesprochen: Wir werden uns definitiv “Nasen riechen Tulpen” in Chur anschauen. Da uns vor Jahrzehnten die “Bildnerei der Geisteskranken” von Prinzhorn schon sehr fasziniert hat, lassen wir uns diese Ausstellung sicherlich nicht entgehen! Nochmals vielen Dank für den Hinweis!
    Liebe Grüße Annette.

    • Gudrun Heinz

      halli hallo,
      liebe annette,
      hast du dir die fernsehsendung angesehen, die ich oben verlinkt habe? das lohnt sich ganz bestimmt! bevor die reise in die schweiz ansteht – es gibt demnächst noch mindestens einen weiteren tipp! du bist ja täglich hier im blog, da entgeht es dir nicht …
      ein schönes wochenende und
      beste grüsse
      gudrun

      • Annette

        Hallo Gudrun,
        hatte vor meinem obigen Kommentar den Teil über die Sammlung Würth angeschaut und meinem Mann gezeigt. Hat ihn sofort überzeugt :-), weil wir für Solothurn ohnehin eine Vignette kaufen.
        Bin gespannt, was Du noch in petto hast!
        Liebe Grüße Annette.

  • Jutta Hellbach

    Cool, liebe Gudrun,
    spontan musste ich beim Titelbild an Cécile Trentini denken, doch siehe da, dann wars sie gar nicht. Faszinierend, wie unterschiedlich die Umsetzungen zum Thema Kreise sind.
    Danke für die vielen Tipps, doch werde ich mich wohl auf Stuttgart beschränken, es gibt noch viel zu viel Reiserei dieses Jahr für mich ;-).

    Einen schönen Samstag, dir,
    herzliche Grüße,
    Jutta

    • Gudrun Heinz

      halli hallo,
      liebe jutta, nach deiner zutreffenden anmerkung habe ich den ausstellungskatalog rausgeholt und folgendes gefunden:
      cécile ist mit ihrer arbeit “circonvolutions” in dieser ausstellung vertreten – schau mal auf céciles website http://www.stoffwerke.ch.
      und olga prins war in der jury, mit einer anderen als oben abgebildeten, aber im stil ähnlichen arbeit steht sie im katalog.
      ich habe die ausstellung zwar in birmingham 2012 gesehen, aber ich konnte mich an diese feinheit doch nicht mehr erinnern. man sollte nicht einfach alles ungeprüft übernehmen, das museum in neumünster lieferte mir das wohl falsche bild …
      ein schönes wochenende und
      beste grüsse
      gudrun

  • Annette

    Guten Morgen Gudrun,
    auch wenn Deine Ausstellungstipps wieder mal recht weit weg sind: Dankeschön! So sehe ich doch auch hier in der Provinz einiges in Großformat.
    Liebe Grüße Annette.

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team