Kreative Artikel zum Thema Quilten

Topflappen nähen – die Quilt-as-you-go-Methode, Teil 3

Topflappen nähen mit der Quilt-as-you-go-Methode

Ihr Lieben, heute kommt Teil 3 der Quilt-as-you-go-Blogreihe mit einer Anleitung zum Thema Topflappen nähen. Dieses Mal wird es ein klein wenig schwieriger als bei den vorherigen beiden Projekten (Lesezeichen und Schlüsselband). Und zwar nähen wir nicht nur Stoffstreifen nach und nach aneinander, sondern wir nähen von der Mitte aus nach außen zu verschieden große Stoffstreifen an. Dafür habe ich euch eine kleine Skizze vorbereitet zur besseren Veranschaulichung. Für die Topflappen wird empfohlen, das Vlies Thermolam doppellagig zu verwenden. Daher habe ich pro Topflappen zwei Stücke zugeschnitten. 

Topflappen nähen

Zuschnitt Vorderseite

Um die Topflappen zu nähen, quilten wir die Vorderseite, für die Rückseite nehmen wir einen durchgängigen Stoff. Da sich die Streifen beim Quilten manchmal etwas verziehen, habe ich sie jeweils in der Länge 0,5″ weiter zugeschnitten. In der Klammer steht jeweils immer die genaue Maßangabe. Alle haben dieselbe Höhe von 1,5″.

  • innere Streifen 1 – 3: 1,5″
  • mittlere Streifen 4 – 7: 4″ (3,5″)
  • mittlere und äußere Streifen 8 – 11: 6″ (5,5″)
  • äußere Streifen 12 & 13: 8″ (7,5″)

Quiltanleitung 

Nach folgendem Schema könnt ihr die Stoffstreifen zuschneiden. Zusammenfassend gesagt, nähen wir von der Mitte ausgehend immer zunächst rechts, dann links, dann oben, dann unten an. Und das bei jedem neuen Rahmen. Markiert euch gerne eure Stoffstreifen mit Zahlen, damit ihr sie nicht verwechselt. Eine weitere Möglichkeit ist, dass ihr die Stoffstreifen einmal richtig auslegt, diese abfotografiert und beim Nähen somit auf das Bild bezüglich der Reihenfolge achten könnt.

Materialübersicht

Außerdem benötigt ihr:

  • 2 Stücke Thermolam (größer zugeschnitten) 10″ x 10″
  • 1 Rückseitenstoff (größer zugeschnitten) 10″ x 10″
  • Kordelrest

Ich nähe erneut mit dem Seralon-Garn von Amann Mettler in einem Creme-Ton und verwende wiederum den Patchworkfuß #97 und den Schmalkantfuß #10.

Topflappen nähen

Nähanleitung

Wir quilten die Stoffstreifen auf eine Schicht Thermolam, die zweite wird erst beim Zusammennähen der Topflappen gebraucht.

Da wir hier in der Mitte beginnen, markieren wir diese auch auf dem Vlies, damit wir wissen, wo wir mit dem 1. Streifen starten. Faltet dazu euer Vlies zwei Mal zur Hälfte und markiert euch den Mittelpunkt – hier unten rechts im Bild – mit einer Nadel.

Darauf positioniert ihr wiederum mittig das erste Stoffquadrat.

Legt den 2. Streifen anhand des Schemas rechts auf rechts darauf und näht ihn fest. Wir nähen wieder komplett mit der Nahtzugabe von 1/4″.

Faltet den zweiten Streifen nach rechts und quiltet beide ersten Quadrate auf dem Vlies fest. 

Topflappen nähen

Auch hier verwende ich wieder einen Geradstich mit einer Stichlänge von 3,2 und quilt pro Streifen jeweils 3 Linien.

Danach ist Streifen 3 an der Reihe, dieser wird links auf den ersten Stoffstreifen gelegt und dort festgesteppt.

Quiltet auch den 3. fest, bevor ihr dann oben Streifen 4 rechts auf rechts festnäht.

Topflappen nähen

Achtung: hier ändern wir die Quiltrichtung und zwar immer parallel zu der Naht, mit der wir den Streifen am übrigen Rest festgenäht haben. Im Anschluss ist Streifen 5 an der Reihe.

Anhand des Schemas werden nun alle 13 Stoffstreifen auf dieselbe Art festgenäht und anschließend gequiltet.

Topflappen nähen

Topflappen nähen – Fertigstellung

Wenn ihr mit dem Quilten fertig seid, schneidet ihr die Vorderseite auf 8″ x 8″ zurück. Befestigt an einer der oberen Ecken den Kordelrest.

Topflappen nähen

Legt die Vorderseite plus Kordel rechts auf rechts auf den Rückseitenstoff. Unter diesem befindet sich die zweite Schicht des Thermolams. Näht alle Lagen rundherum bis auf eine Wendeöffnung fest.

Wendet den Topflappen durch die Öffnung, formt und bügelt die Ecken, sowie die Kanten schön aus und klappt die Nahtzugabe der Wendeöffnung nach innen. Steppt den Topflappen einmal rundherum mit dem Schmalkantfuß und einem langen Geradstich ab. Dabei schließt ihr automatisch die Öffnung.

Topflappen nähen

Herzlichen Glückwunsch, fertig ist euer individueller und wunderschöner Topflappen anhand der Quilt-as-you-go-Methode.

Topflappen nähen

Topflappen nähen – gar nicht so schwer und ein wirklich schönes Ergebnis oder was meint ihr? Ich habe gleich noch einen zweiten gemacht. So schrumpfen nach und nach die Stoffreste-Kisten.

Topflappen nähen

Ich hoffe sehr, dass euch auch dieser Teil meiner Blogreihe gefallen hat, freue mich natürlich sehr über eure Kommentare und warte mit euch gespannt auf den nächsten Samstag.

Herzlichst,
Sara

Schwierigkeitsgrad: Anfänger
Zeitaufwand: einen Abend
Verwendete Materialien: Baumwolle, Stoffreste, Thermolam
Verwendete Produkte:
BERNINA 580
BERNINA 580
Schmalkantfuss # 10
Schmalkantfuss # 10
Patchworkfuss # 97
Patchworkfuss # 97

Themen zu diesem Beitrag , , , , ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

6 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    • Sara Öchsner

      Liebe Doris, das siehst du oben am Zuschnitt das“ ist die Abkürzung für Inch. Liebe Grüße, Sara

  • Hedy Schönenberger

    Vielen Dank für die schöne und gute Anleitung. Topflappen sind doch in jeder Küche immer willkommen. Und so kann man die Farben wunderbar auf die Einrichtung anpassen.

     

    • Sara Öchsner

      Liebe Hedy, da hast du absolut recht. Ganz viel Freude beim Nacharbeiten. Liebe Grüße, Sara

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team