Kreative Artikel zum Thema Quilten

Moskauer Tagebuch, 6. Teil

„Wir stehen immer am Anfang – nie am Ende“

mit dem BERNINA-Motto wünsche ich allen ein frohes, glückliches und erfolgreiches Neues Jahr 2010

***

Hier ein paar Quilts aus der Ausstellung „Patchworkmosaik Russlands 2009“:

Eine der international bekanntesten russischen Textilkünstlerinnen ist Vera Sherbakova, deren opulentes Werk „Wie Fisch und Vogel Wasser und Luft teilen“ unten links zu sehen ist. Das 119 cm x 190 cm große prächtige Stück ist bis ins Detail mit verschiedenen, sehr phantasievollen Gestaltungselementen meisterlich durchkomponiert.

In der rechten Gruppe ist Galina Krasnikova mit ihrer Arbeit „Labyrinth“ vertreten. Durch die reiche, perfekt ausgeführte Maschinenstickerei, mit Trapunto-Technik kombiniert, erhält die Arbeit Dreidimensionalität, die ihr zusammen mit der Farbgebung einen reliefartigen, fast wie in Metall getrieben wirkenden Charakter verleiht.

Lydia Chudova: „Soutache und Phantasie“ – eine Schichtung von unterschiedlichen Materialien. Bemerkenswert ist, dass auch verschiedene Techniken übereinander liegen, ein interessanter Gegensatz zur traditionellen, an die Amish erinnernde Anordnung.

Oxana Winnichenko: „Die Märchen der Tochter“ – eine über und über mit meist floralen Motiven in frei geführter Maschinenstickerei ausgestaltete figürlich aufgefasste Arbeit, der eine Zeichnung der Tochter zugrunde liegt. Die schematisch wirkenden Figuren nach der Kinderzeichnung stehen in charmantem Kontrast zum frei gearbeiteten Hintergrund, der auch farblich zurücktritt.

Lara Beruskova: „Blühendes Kleid“ – verschiedene Techniken wechseln sich auf dem 120 cm x 90 cm großen Quilt ab. Vor allem im Hintergrund wurden Blütenmotive frei geführt maschinell gestickt. Die Applikationen wie die Rosen z.B. auf dem Oberteil, die Kragenspitze oder die Yoyos auf dem Rock verleihen dem Ganzen Plastizität, zu der auch die Strukturen der Ärmel oder der Frisur beitragen.

Natalia Merenzeva: „Matroschka“ – die typisch russischen Puppen geben dem 242 cm x 162 cm großen Quilt nicht nur ihren Titel, sondern sind auch das Motiv des insgesamt eher konventionell genähten Patchworks.

Oxana Winnichenko: „Das Flüsschen Kamenka – Goldener Herbst“ – eine völlig freie Interpretation. Taft und Organza bilden die schillernde Wasseroberfläche, Wasser, das über den Rand des 106 cm x 102 cm großen Werks hinaus zu fließen scheint und all die bunten Herbstattribute mitschwimmen lässt.

Doch damit ist der Tag noch nicht zu Ende. Wie es weitergeht, lesen Sie in der nächsten Folge des Reisetagebuches.

Moskauer Tagebuch, 1. Teil:   www.blog.bernina.com/de/2009/11/moskauer-tagebuch-1-teil/

Moskauer Tagebuch, 2. Teil:  https://blog.bernina.com/de/2009/11/moskauer-tagebuch-2-teil/

Moskauer Tagebuch, 3. Teil:  https://blog.bernina.com/de/2009/12/moskauer-tagebuch-teil-iii/

Moskauer Tagebuch, 4. Teil:  https://blog.bernina.com/de/2009/12/moskauer-tagebuch-4-teil/

Moskauer Tagebuch, 5. Teil:  https://blog.bernina.com/de/2009/12/moskauer-tagebuch-5-teil/

Moskauer Tagebuch, 7. Teil:  https://blog.bernina.com/de/2010/01/moskauer-tagebuch-7-teil/

Moskauer Tagebuch, 8. Teil:  https://blog.bernina.com/de/2010/01/moskauer-tagebuch-8-teil/

Moskauer Tagebuch, 9. Teil:  https://blog.bernina.com/de/2010/01/moskauer-tagebuch-9-teil/

Moskauer Tagebuch, 10. und letzter Teil:  https://blog.bernina.com/de/2010/02/moskauer-tagebuch-10-und-letzter-teil/

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

6 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team