Kreative Artikel zum Thema Nähen

Garderobenwechsel

Endlich wird es wärmer, und wir brauchen hier einen Garderobenwechsel. Die Maus wächst schnell, deshalb müssen wir in jeder Saison eine komplett neue Garderobe kaufen oder nähen. Eine ganze Garderobe zu nähen, schaffe ich natürlich nicht. Diesmal wollte ich mir eine Liste der Kleidungsstücke erstellen, welche wir noch brauchen beziehungsweise ersetzen müssen. Als ich Tinas Kleiderschrank durchforstet hatte, erinnerte ich mich an das Projekt hier. Klar! Erst recyclen, dann eine Liste erstellen.

Alle diese T-Shirts und ein paar andere Kleider passen nicht mehr.

Die Idee für dieses Kleid habe ich schon vor einiger Zeit mal hier gesehen. Ich habe es ein wenig anders gemacht, indem ich die Nähte der T-Shirt-Streifen mit einem Overlock vernäht habe.

So habe ich es gemacht:

Das Shirt unter den Ärmeln wie abgebildet abschneiden und weitere Streifen aus zu kleinen T-Shirts zuschneiden, bis die gewünschte Länge erreicht wird. Am Oberteil und den Streifen immer die Viertel markieren und Stück für Stück die Streifen links auf links an den markierten Stellen zusammenstecken. Beide Stoffe beim Nähen ein wenig dehnen. Jeder Streifen mit dem Overlock oder folgenden Einstellungen an der Nähmaschine nähen:

Nadel: Jerseynadel

Fuss: Overlockfuss Nr. 2

Stichart: Vari-Overlock Nr. 3

Alle andere Einstellungen: Standard

Ich fand die sichtbaren Nähte in Kontrastfarben schön. Wer die Nähte lieber auf links haben möchte, sollte dann rechts auf rechts stecken. Anschliessend habe ich den gelben Streifen noch ein wenig mit permanenter Tinte bestempelt. Voilà! Eine Tunika zu den Leggins ist fertig. Aus den Resten ist noch eine Kette entstanden.

Wie der Glitzervogel gemacht wird, habe ich mal hier auf meinem Blog gezeigt. Die Anleitung dort ist nur auf Englisch. Falls etwas unklar ist, bitte einfach fragen.

Ich habe noch lauter Röcke aus Kleidern und Blusen genäht, mal mit Bündchen aus alten Shirts, mal aus Meterware. In etwa 2 Stunden sind 4 Röcke und 2 Kleider entstanden. Schon mal ein paar Sachen, die wir von der Liste streichen können… :o)

Jetzt werde ich noch ein paar Sachen aus den schönen Stoffen nähen, die ich in Karlsruhe auf der Nadelwelt erobert habe, und ein paar Kleiderartikel dazu kaufen;  dann kann der Sommer kommen. Was werdet Ihr recyclen?

Grüsse

Kasia

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

3 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Kasia

    Hi Wiebke

    Dankeschön. Ich habe nur das oberste Kleid mit dem Overlock genäht. Alle andere Kleidungsstücke sind mit dem Overlockfuss und Vari-Overlockstich genäht. Das würde auch bei dem gelb/ türkisen Kleid auch sehr gut gehen.
    Tina war am meisten von der Kette begeistert. Ich muss 2 weitere für ihre Freundinen machen:-)
    Liebe Grüsse
    Kasia

  • Wiebke

    Hallo Kasia !
    Mein Kommentar ist von neulich hier gar nicht angekommen.
    Also :- mal wieder eine tolle Idee. Resteverwertung ist immer klasse.
    Mal sehen, was ich da machen kann – auch ohne Ovi, die 580 hat ja genügend passende Stiche.
    Ich hab jetzt gerade so einen tollen Loop-Schal aus Trikot gesehen mit lauter abgenähten Reihen.
    Liebe Grüße von Wiebke

  • jacqueline.lscher

    Hallo Kasia vielen dank für die Tipps super Idee.Schöne Kleidungsstücke geworden.Kommt auf meine Liste LG Jacqueline

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team