Kreative Artikel zum Thema Nähen

Pullover zum Cardigan – Upcycling

In den letzten Tagen nicht, aber sonst braucht man auch im Sommer einen Überzieh-Pulli für die Morgen- und Abendstunden.

Dieser Pulli hier wird Tina im Herbst nicht mehr passen, also habe ich ihn umfunktioniert. Genau so könnte man solche Cardigans auch für sich selbst machen.

So habe ich es gemacht:

Benötigte Materialien:

  • Pullover
  • Reste von Jersey oder Bündchenware für den vorderen Einsatz
  • Reste von Jersey oder Baumwolle für die Applikationen und Blumen
  • KamSnaps
  • Vliesofix für die Applikationen
  • ein Streifen Vlieseline 180 oder 220
  • eventuell Pompon-Borte und/oder etwas anderes zum Aufpeppen
  • Vorlage Applikation Pattern_hat_kh

Den Pulli auf links drehen und die Mitte ermitteln. Einen Streifen aus der Vlieseline in der Länge des Pullis 2 bis 3 cm breit zuschneiden und auf die linke Seite der Vorderseite mittig aufbügeln. Eine Linie in der Mitte des Streifens markieren und an der Markierung aufschneiden.

Aus dem Jersey oder Bündchen zwei Streifen zuschneiden: Länge des Pullis plus Nahtzugabe oben und unten, 4 bis 5 cm breit. Bei Jersey eventuell mit Vlieseline 180 oder 220 verstärken; bei der Bündchenware ist dies nicht nötig. Ich hatte es gemacht, und es ist leider etwas dick und steif geworden. Die Streifen der Länge nach links auf links legen und die Enden abnähen. Auf rechts wenden, eventuell bügeln. Rechts auf rechts auf den Pulli stecken, und mit einer Jersey Nadel, dem Overlockfuss Nr.2 und Vari-Overlockstich annähen. Wer möchte, kann hier, wie ich, Pompon-Borte oder Zackenlitze mit einfassen. Bügeln und eventuell noch absteppen. KamSnaps in gleichen Abständen anbringen.

Blume vorne und hinten:

8 Kreise jeweils 60 mm aus Jersey und eventuell auch aus Tüll zuschneiden. Jeweils einen Kreis aus Jersey und einen aus Tüll aufeinander legen, zweimal in der Hälfte falten, damit ein Viertelkreis daraus wird, und vier dieser Viertelkreise als ganzen Kreis vorne am Pulli feststecken. Das gleiche für die nächsten 3 Blütenblätter machen. Die anderen Kreise sind für die Blume hinten am Hut und werden auf der gleiche Art gemacht.

Die Blütenblätter mit einem Geradstich etwa 5- 8 mm von der Mitte draufsteppen. Die Mitte verzieren. Man kann einen Knopf oder einen Bommel von der Pompon-Borte von Hand annähen.

Die Applikationsteile auf die Papierseite des Vliesofix übetragen, grob ausschneiden und auf die entsprechenden Stoffe aufbügeln. Für meine Applikation habe ich für den mittleren Einsatz eine Glitzer-Flex-Folie zum Aufbügeln genommen. Die Folie ist einfach zu schneiden, hat einen Schmelzkleber auf der Rückseite, wird einfach aufgebügelt und ist bis 60 Grad waschbar. Die Applikationsteile exakt ausschneiden und an der gewünschten Stelle auf der Rückseite des Pullis aufbügeln. Die Applikationen wie z.B. schon hier beschrieben, freihand sticken. Die zweite Blume wie oben beschrieben nähen und die Mitte verzieren.

Voilà!

Viel Spass und beste Grüsse!

Kasia

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

4 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Pia Aschwanden

    Eine tolle Idee!

    Ich habe einen Pullover, der mir in der Zwischenzeit viel zu gross und schlabberig ist. Ich möchte daraus auch einen Cardigan nähen, denn die Farbe gefällt mir so gut, dass ich ihn einfach nicht weggeben kann 😉

    Ist es bei gestricktem Material nicht heikel, dass die Maschen aufgehen? Ich hab ein bisschen Angst vor dem Schnitt 🙂 Es ist gekaufte Strickware, wahrscheinlich ähnlich wie der obige Pullover.

    Besten Dank für die Rückmeldung.

    LG Pia

    • Kasia Hana k

      Hallo Pia

      wenn es Kein Grobstrick ist dürfte nichts passieren. Hier bei dem Pulli ist nichts aufgegangen. Du kannst ggf. einen Streifen Vlieseline vor dem Schnitt aufbügeln. Also da wo Du sowieso zum säumen umschlagen würdest.

      Viel Erfolg und Grüsse

      Kasia

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team