Kreative Artikel zum Thema Nähen

Eine Mütze mit dem Bandeinfasser für nicht vorgefalzte Bänder 28 mm #88

Hallo ihr Lieben,

Wenn man eine Kante einfassen möchte, ist dies im Prinzip sehr aufwendig. Man näht zuerst das Band an die Stoffkante, bügelt es um und näht ein zweites Mal. Mit dem Bandeinfasser ist das ein Kinderspiel. Der Bandeinfasser für nicht vorgefalzte Bänder ist so konzipiert, dass das Band doppelt umgeschlagen wird. Man legt die Stoffkante in den Bandeinfasser, und in einem Arbeitsgang wird das Band doppelt eingeschlagen und angenäht. Das Bügeln und zweite Nähen entfällt. Wichtig bei der Verarbeitung mit dem Bandeinfasser ist, dass man Band mit schrägem Fadenlauf verwendet. Ein Band mit geradem Fadenlauf schlägt Falten und legt sich nicht gut um die Stoffkante.

Wie man den Bandeinfasser an die Maschine anbringen sollte und welche Einstellung vornimmt, zeigt das Anleitungsvideo dazu.

Wer noch mehr über das Einfassen mit Schrägbändern wissen möchte, dem kann ich nur das eBook dazu empfehlen. Ihr könnt es euch kostenlos von unserer Seite herunterladen: Download eBook

titel_Binder

Kanten mit Schrägband einzufassen, kann nicht nur eine reine Versäuberungstechnik sein, sondern man kann auch ganz tolle farbliche Akzente setzen. Meine Idee war, direkt eine Mütze mit dieser Technik zu gestalten. Als Grundschnitt habe ich den Schnitt aus der inspiration Nr. 39 aus dem Jahr 2007 verwendet. Das Heft ist leider nicht mehr erhältlich, ich denke jedoch, dass der eine oder andere das Heft im Besitz hat. Aber es kann auch jeder andere Mützenschnitt, der aus einzelnen Schnittteilen besteht, verwendet werden.

Mütze mit Schrägbandakzenten – Anleitung

Was man dafür braucht:

  • Scuba-Reste oder ähnliches Material (Scuba gibt es z.B. bei Snaply)
  • Baumwollstoff (für Schrägband)
  • Nähgarn
  • Schnitt 3915 aus der inspiration Nr. 39 oder ähnlich

Sonstige Zubehöre und Werkzeuge wie:

  • Rücktransportfuß # 1/1C/1D
  • eventuell Jeansfuß # 8/8D
  • Schmalkantfuß # 10/10C/10D
  • Nähfuß-Kantenlineal rechts
  • Pauspapier
  • Bleistift
  • Rollschneider
  • Rollschneidematte
  • Stoffschere
  • Handnähnadel

Materialübersicht

Schnitt auskopieren und so abändern, dass die Schnittteile spitz zulaufen. 5 Teile aus Scuba mit einer Nahtzugabe von 1,5 cm zuschneiden.Zugeschnittene Mützenteile

Aus dem Bauwollstoff Schrägstreifen in der Breite von 2,75 cm zuschneiden. Es wird eine Gesamtlänge des Schrägbands von ca. 4,50 m benötigt.Schrägstreifenzuschnitt

Nähfaden in die Maschine einfädeln. Stichlänge auf 4,5 einstellen. Jeansfuß # 8/8D an die Maschine anbringen (ich habe diesen Nähfuß wegen der schmaleren Nähfußsohle verwendet) und die einzelnen Streifen an der kurzen Seite zusammennähen. Anschließend die Nahtzugabe auf 3 mm zurückschneiden und in eine Richtung bügeln.Schrägstreifen zusammennähen

Maschine mit Bandeinfasser und dem dazugehörigen Fuß ausstatten. Nadelposition um 4 Stellen nach rechts verstellen. Stich auf 3,5 einstellen und Fadenspannung auf 6 erhöhen. 1. Mützenteil an einer langen Kante von unten beginnend bis zur Spitze einfassen und aus dem Bandeinfasser nehmen.Kante einfassen

Das festgenähte Schrägband auf Stoffkante kürzen. Ca. 10 cm nur Schrägband nähen und dann die andere lange Kante des Mützenteils in den Bandeinfasser einlegen und bis zum Ende einfassen. Alle Mützenteile so arbeiten.Kante einfassen

Zwei eingefasste Mützenteile links auf links zusammenstecken.Mützenteile zusammenstecken

Rücktransportfuß 1/1C/1D an die Maschine anbringen. Mit Nähfuß-Kantenlineal ausstatten und auf 1,5 cm einstellen. Die ersten beiden Teile von der unteren Kante zusammennähen. Darauf achten, dass die Naht 1,5 cm vor der Spitze endet. Drittes Teil an das zweite stecken und von der Spitze aus zusammen nähen. Darauf achten, dass die Spitzen richtig zusammenlaufen. Mit allen Teilen so verfahren, bis die Mütze geschlossen ist.Mützenteile zusammennähen

Nähte flach ausbügeln und mit quergesteckter Nadel fixieren.Naht flachbügeln

Nähfuß-Kantenlineal entfernen und die flachgebügelten Nähte mit ein paar Stichen festnähen. Dabei die Nadelposition ganz nach rechts stellen.Säume fixieren

Maschine wieder mit dem Bandeinfasser ausstatten und den Saum der Mütze einfassen. Am besten an einer Längsnaht beginnen. Am Ende das Schrägband schräg herauslaufen lassen und nach ca. 4 cm abschneiden. Auf der rechten Stoffseite mit ein paar Handstichen festnähen.Untere Kante einfassen

Mützensaum 5 cm nach außen klappen, feststecken und anbügeln. Schmalkantfuß 10/10C/10D an die Maschine anbringen und Nadelposition auf Mitte einstellen und den Umschlag mit ein paar Stich im Nahtschatten festnähen.Suam fixieren

Fertig!Ferige Mütze

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nacharbeiten.

Eure Birgit

Schwierigkeitsgrad: Anfänger
Zeitaufwand: einen Abend
Verwendete Materialien: Baumwolle, Nähanleitung, Schrägstreifen, Scuba
Verwendete Produkte:
Bandeinfasser # 88
Bandeinfasser # 88
Bandeinfasserfuss # 95
Bandeinfasserfuss # 95

Themen zu diesem Beitrag , ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

0 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team