Kreative Artikel zum Thema Nähen

Pucksack nähen, denn: It´s a girl

 

Nicht nur im englischen Köngishaus gab es Nachwuchs. Auch unsere Familie freut sich über den neuen kleinen Erdenbürger – ein Mädchen.

Krabbeldecken gibt’s bei mir ja noch zum Aussuchen. Ich wollte jetzt gerne etwas anderes nähen. Eine Freundin hat vor einigen Jahren für ihre Enkelkinder mehrere Pucksäcke genäht. Die fand ich damals auch so sehr praktisch, eigentlich sogar besser als die Schlafsäcke, in denen unsere Kinder früher schliefen.

Pucksack nähen

Als Stoff habe ich mir einen Öko-Baumwollnicki gekauft, für das Bündchen passenden Ringeljersey. Natürlich endlich mal in rosa!

Schnittmuster findet Ihr im Internet. Ich habe mir das Schnittmuster von hamburgerliebe.com kopiert, ein passendes Mützchen findet Ihr auch im Internet.

Meistens werden diese Pucksäckchen doppelt genäht – zum Wenden. Mir reichte der kuschelige Nickibaumwollstoff, denn das Baby wird noch einiges drunter anhaben und außerdem wird es ja Sommer – da reicht dann auch dieser Stoff als Strampelsack.

Eingekauft habe ich:

Zunächst kamen die Schmetterlinge auf den Stoff mit auswaschbarem Stickvlies drunter:

Danach habe ich die Stoffe gewaschen, gebügelt und  nach den Schnittmustern zugeschnitten.

Die Teile rechts auf rechts zusammengeklammert:

Und dann zusammengenäht. Das Nähen mit der Overlock geht so schnell und einfach. Ich nähe ja eigentlich auch schon ganz schön schnell, aber die Overlock übertrifft meine Nähgeschwindigkeit um Längen. Super ist auch der Kniehebel bei der L 460. Das Knie trifft ja sonst nur ins Leere, wenn man sich an den Kniehebel gewöhnt hat. Vor dem Einfädeln hatte ich mich auch etwas gefürchtet, denn damals in dem Kurs bei Matthias Ackermann in Steckborn klappte es nicht so gut. Ich traf immer daneben, mein räumliches Sehen ist nicht perfekt. Aber jetzt in aller Ruhe zu Hause – und dann noch vorgefädelt!!! – geht’s doch!!!

Viele Fotos habe ich jetzt hier nicht gemacht. Bei doppelter Stofflage wird das Bündchen zwischen die beiden Stofflagen gelegt und alles wird an der oberen Kante zusammengenäht und durch eine Wendeöffnung nach rechts gewendet. Bei mir habe ich das Bündchen gedehnt an die obere Kante genäht, nach innen umgeschlagen und auf der Nahtzugabe mit Handstichen festgenäht.

Das Bündchen ist reichlich lang, es kann zu Beginn noch umgekrempelt werden – so wächst der Pucksack dann mit.

Babymütze nähen

Die kleine Mütze bekommt einen Umschlag. Ein 5cm breiter Saum wird nach innen umgeschlagen und mit einem elastischen Zierstich festgenäht. Das kleine Mützchen kann jetzt so weit umgeschlagen werden, bis es passt. Den Umschlag habe ich an den Nähten mit wenigen Stichen befestigt.

 

Fertig! Die Teile gehen am Samstag auf die Reise.

Die Mütze ist ja winzig – obe sie wohl passt?

Ich habe mich noch rangetraut an eine Overlock – das schafft Ihr auch mit Leichtigkeit. Das Nähen – gerade für Kleinkinder ist damit so viel einfacher und geht wesentlich schneller.

 

Viel Spaß beim Overlocken

wünscht Euch

Wiebke

 

Gratis Schnittmuster mit Nähanleitung: Pucksack fürs Baby nähen

Schwierigkeitsgrad: Anfänger
Zeitaufwand: einen Abend
Verwendete Materialien: Baumwollnickistoff, Bündchenstoff, Nähgarn, poly sheen von Mettler zum Sticke
Verwendete Produkte:
BERNINA 780
BERNINA 780
BERNINA L 460
BERNINA L 460
Offener Stickfuss # 20
Offener Stickfuss # 20

Themen zu diesem Beitrag , , , , , ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

8 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Brigitte Lauterbach

    Ich hatte vor über 20 Jahren so einen für meine Töchter. Der hatte noch ein wichtiges Detail: einen Schlitz vorne und hinten in der Mitte, so dass ich den Gurt vom Babysafe hindurchfädeln konnte. Nun weiß ich nur leider nicht mehr, auf welcher Höhe der Schlitz in etwa war. Habt ihr eine Idee?

    • Wiebke Maschitzki

      Hallo Brigitte!

      Da fehlt mir auch die Erfahrung. Vielleicht kannst Du es auch einfach ausmessen? Der Gurt muss doch sicher zwischen den Beinchen unter dem Windelpaket durchgezogen werden.

      Liebe Grüße

      Wiebke

  • Petra

    Liebe  Wiebke,

    so  einen  ähnlichen  Pucksack  habe  ich  vor  ca  12  Jahren  für  meine  Enkelin  genäht,  nur  nicht  mit  so  schöner  Stickerei.  Dadurch  wird  das  Teil  enorm  aufgewertet.  Du  hast  eine  gute  Möglichkeit,  Dein  neu  erworbenes  Wissen  anzuwenden.  Ich  wünsche  Dir  noch  viele  Enkel!

    Liebe  Grüße

    Petra

    • Wiebke Maschitzki

      Hallo Petra!

      Und es bringt so viel Spass, diese vielen Möglichkeiten auszuprobieren und zu nutzen.

      Liebe Grüße

      Wiebke

  • sabinemoertz

    Liebe Wiebke, die Teilchen sehen ja zum Verlieben aus! Wo bekomme ich nur Enkelkinder her, ich möchte auch diese neuen praktischen Babysachen nähen!

    Lieben Gruß! Sabine

    • Wiebke Maschitzki

      Hallo Sabine!

      Nur Geduld! Manchmal bekommt man ganz schnell und plötzlich Enkelkinder – das sind die Kinder von den neuen Lebensgefährten – bei uns sind das die “geschenkten Enkelkinder”. Wir freuen uns über jedes von ihnen.

      Liebe Grüße

      Wiebke

  • mariel

    Hallo Wiebke,das sieht ja sehr hübsch aus! Die Mütze wird sicher passen, das Material ist ja dehnbar. Meine Enkelsöhne haben es nach Aussage der Eltern sehr genossen, in den Pucksäcken mit nackten Beinchen zu strampeln.

    Gruß Mariel

    • Wiebke Maschitzki

      Hallo mariel!

      Genau, vielen Dank. Es passt alles und die Freude ist groß bei den Eltern. Der Pucksack ist zum Mitwachsen, so soll er ja auch sein.

      Liebe Grüße

      Wiebke

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team