Kreative Artikel zum Thema Nähen

Etuis aus Korkleder selber nähen – ein Tutorial

Etuis aus Korkleder selbst zu nähen, macht einen Riesenspass. Sie sind nicht sehr aufwändig zu arbeiten und können passend zu bereits genähten Korktaschen hergestellt werden. Dazu gibts ein hübsches, kleines, massives und vernickeltes Mappenschloss, mit dem die Korketuis sicher verschlossen werden. 

Innen werden die Korketuis ebenfalls mit Kork gearbeitet. Da der Mappenverschluss im Futter verdeckt eingearbeitet wird, gibt es so ein glattes Innenleben im Etui. Und hier können einige tolle Korkmuster in Kombination im unifarbigem Kork gearbeitet werden. Bei der grossen Auswahl ist es einfach, schöne Kombis zusammenzustellen.

Etui nähen – Anleitung

Materialverbrauch für die Etuis:

  • Korkleder, gemustert und uni, Mindestgrösse 30cm x 25cm
  • 30cm Viesofix
  • Reststückchen Decovil light I
  • 1 kleines Mappenschloss

weiteres Zubehör:

  • Wonderclips
  • Zange
  • Nahttrenner
  • Bügeleisen
  • Backpapier
  • Lineal
  • Rollschneider
  • Stift
  • Nähfüsse: empfehlenswert Zickzackfuss mit Gleitsohle#52, Blindstichfuss#5

Ich habe zweierlei Musterkombinationen vorbereitet: 2 neue schwarz-gemusterte Korkleder mit einem Reststreifen natur…

… und ein neues Blattmuster, das blau-grün-türkisfarbene Philodendronblätter hat, kombiniert mit wasserblau.

Für die Etuis schneide ich mir Streifen aus den Korkmustern zu. Hier könnt Ihr mit den Breiten spielen, die Höhe bleibt gleich. Links haben die Streifen eine Höhe von 32cm, Breite: 10cm/4cm/9cm und rechts misst die Breite 25cm, oberer Block 20cm x 24cm/schmaler Streifen 20cm x 1cm/unterer Block 20cm x 10,5cm.

Alle Korkstreifen rechts auf rechts auf eine Bügelmatte legen und exakt zusammenschieben. Einen Streifen Vliesofix zuschneiden, darüber legen und aufbügeln.

So sind die Streifenkombis sicher miteinander verbunden und können gleich vernäht werden.

Um die zusammengesetzten Streifen sauber und doch dekorativ zusammenzunähen, muss ein Verbindungsstich gewählt werden. Dies kann ein einfacher Zickzackstich sein, oder einer der vielen Zierstiche die Eure Maschinen bieten. 

Für das schwarz-bunte Korketui habe ich einen Kreuzstich gewählt und achte darauf, dass er in schmalen Abständen eingestellt ist. Das Garn passt farblich ebenfalls zur Korkkombi. Hier wähle ich ein normales Markenpolyestergarn.

Sobald alle Streifen verbunden sind, wird die Vliesofix Papierseite abgezogen.

Vliesofix in der Grösse der fertigen Etuiplatte zuschneiden.

Aufbügeln. Bügeltemperatur liegt knapp unter Baumwolle. Zügig bügeln.

Ggf. Vliesofixüberschuss zurückschneiden.

Die Etuis werden mit einer Lage Kork hinterlegt, so dass sie ein “Innenfutter” aus Kork bekommen. Kork in der Grösse der Etuiplatte zuschneiden und links auf links zusammenlegen. Dann wird das Etui provisorisch gefaltet und mit Wonderclips beidseitig fixiert. Die erste Form ist erkennbar. Das kleine Mappenschloss liegt in 3 Teilen bereit: oberer Verschluss, Gegenstück zum Einarbeiten in den Kork (wie ein Druckknopf) und die Sicherungsscheibe.

Das Gegenstück wird verdeckt ins Futter montiert. So gibt es später im Etui nichts, dass irgendetwas verkratzen kann. Der obere Verschluß wird genau auf die Mitte des Etuis positioniert. Hier wird nun erst einmal ermittelt, wie die Proportionen des Mäppchens sind und wo das Gegenstück des Verschlusses im Kork fixiert wird. 

Der Kork wird wieder aufgefaltet, die Papierrückseite des Vliesofix abgezogen und die oberen 2/3 des Etuis werden mit dem darunterliegenden Kork zusammengebügelt. Die rechte Seite – hier im Bild – zeigt den Bereich, wo das Gegenstück des Mappenverschluss eingearbeitet wird. Die bleibt erstmal offen und wird später zusammengebügelt.

Nach dem Bügeln, wenn die beiden Lagen, wie vorhin beschrieben gut zusammenkleben, wird kantenbündig rundherum exakt zurückgeschnitten. Wieder wird das Etui zusammengefaltet und mit Wonderclips fixiert. Das Mappenschloss wird genau mittig positioniert und über die beiden Lagen Kork geschoben.

Das Gegenstück wird angeklippt und mit etwas Druck auf den Kork gepresst, so dass zwei Abdrücke entstehen.

Ich markiere mir die beiden Druckstellen immer sofort mit eine Stift, lege dann die Sicherungsscheibe darüber und markiere nochmals die genaue Breite der eingefrästen Linien der Scheibe.

Dann wird nochmals aufgefaltet und hinter die Markierungen werden 2 Stck Decovil light I zur Sicherung aufgebügelt.

Dann wird NUR die obere Lage Kork und das Decovil light I mit dem Nahttrenner entlang der 2 Markierungen geöffnet.

Das Gegenstück des Mappenverschluss wird hindurchgeschoben.

Mit Hilfe einer Zange biege ich anschliessend beide Flügelchen nach aussen und drücke sie ganz flach.

Über das Decovil light I schichte ich nochmals ein kleines Stück Vliesofix (hier ziehe ich vorher das Papier bereits ab) und bügle anschliessend die andere Seite der Etuifläche. Nun ist das Mäppchen fertig zum Absteppen. Das Gegenstück des Mappenverschlusses ist unsichtbar eingearbeitet.

Mit dem Blindstichfuss #5 (Nadelabstand -3) nähe ich einmal mit dem Dreifachstich rund um die Etuifläche.

Bevor die 2 Seitennähte geschlossen werden, wird das Mappenschloss an der oberen Kante des Korketuis fixiert. Dazu befestige ich beide Seiten nochmals mit Wonderclips.

Die obere Klappe schlage ich auch um, so dass sie passgenau sitzt und fixiere auch hier mit Wonderclips. Dann klemme ich den Verschluss in das Gegenstück und schiebe ihn erst dann an die obere Kante des Etuis.

Ich öffne den Verschluss vorsichtig, so dass er sich nicht verschiebt und bringe von der Rückseite die beiden mitgelieferten Schrauben an. Sie werden tief in das Korkleder gedreht. Das Mappenschloss sitzt dann ganz fest.

Nun ist fast alles fertig, nur noch die zwei Seitennähte müssen geschlossen werden.

Beide Seiten werden wieder mit dem Blindstichfuss – selbe Nadelposition – und einem 3mm Geradstich zusammengenäht. Die Nahtenden jeweils gut sichern.

Nach und nach wurden die ersten 3 Etuis aus Korkleder fertig. 

Im Hinblick auf Weihnachten sind dies auch tolle kleine Geschenke. 

An dieser Stelle möchte ich noch anmerken, dass bei unseren Korkledern (www.korkundkuloer.de) das Material bei den kräftigen Biegungen in der Verarbeitung nicht bricht. Dünnere Korkleder sind für diese Etuis weniger empfehlenswert.

Ich wünsche viel Spass beim Nacharbeiten – und Vorsicht – die Etuis sind echte Süchtelchen.

Herzlichst,

Jutta

Schwierigkeitsgrad: Anfänger
Zeitaufwand: einen Abend
Verwendete Materialien: Decovil light I, Korkleder, Mappenschloss klein, Vliesofix
Verwendete Produkte:
BERNINA 880
BERNINA 880
Blindstichfuss # 5
Blindstichfuss # 5
Zickzack-Nähfuss mit Gleitsohle # 52
Zickzack-Nähfuss mit Gleitsohle # 52

Themen zu diesem Beitrag , , , , , , , , ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

4 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Gertrud Müller

    Liebe Jutta

    vielen Dank für die Anregung. Ich habe zwar im Laufe der Zeit viele Anleitungen gesammelt aber diese hat mir noch gefehlt, die kann auch meine 8jährige Engelin selbst nähen. Danke Gertrud

    • Jutta Hellbach

      Hallo Getrud,

      gern geschehen und viel Spass beim Nähen mit dem Enkelkind 🙂

      Liebe Grüße,

      Jutta

  • ERIKA BORNEMANN

    Liebe Jutta,

    diese Tasche ist wirklich eine wunderbare Weihnachtsidee zum Verschenken.Die werde ich auf jeden Fall arbeiten -und das Korkmuster mit den kleinen ,bunten , grafischen Mustern gefällt mir dazu sehr.

    Danke für `s Tutorial und liebe Grüße

    Erika

    • Jutta Hellbach

      Liebe Erika,

      gern geschehen und wie immer, wünsche ich dir viel Freude beim Nacharbeiten. Auf dass es viele kleine nette Weihnachtstäschchen werden.

      Liebe Grüße,

      Jutta

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team