Kreative Artikel zum Thema Nähen

Gratis-Schnittmuster und Anleitung: Tunika mit Raglanärmeln in A-Linie nähen

Es geht weiter mit einer Anleitung und einem Gratis-Schnittmuster für eine Tunika in A-Linie. Wie mein Kollege Matthias im Beitrag zur Matsch- bzw. Regenhose für Kinder angekündigt hatte, dürfen wir Euch aus ausgewählten Büchern der TOPP-Reihe Nähanleitungen mit Schnittmuster-Downloads zur Verfügung stellen. An dieser Stelle nochmals vielen lieben Dank an den frechverlag für diese tolle Kooperation!

Da die Temperaturen in den letzten Tagen schon recht frühlingshaft waren, fahren wir in der Buchreihe fort mit dem Titel “The White T-Shirt Collection, Unverzichtbare Shirts aus Jersey nähen in den Grössen 34-46”.

Das Buch zeigt auf 112 Seiten verschiedene Shirt-Varianten, von Basic über Classic bis hin zum Eyecatcher – hier ist wirklich für jeden was dabei. Näheinsteiger finden auf den letzten Buchseiten noch ein paar Tipps rund ums Thema Jersey und Kleidung nähen.

Buchcover "The White T-Shirt Collection"

Auf der Verlags-Website unter www.topp-kreativ.de/the-white-t-shirt-collection-8165 gibt es das Buch von Karin Engel-Dingelstaedt mit der ISBN 978-3-7724-8165-9 zu kaufen (D 22,00 € / A 22,70 €). Enthalten sind 15 ausführliche Anleitungen für moderne weisse Shirts.

Wir haben für euch das Schnittmuster mit Anleitung für die folgende Tunika ausgesucht: 

Tunika mit Raglanärmel

“Wide & Lengthy” – Nähanleitung für eine Tunika in A-Linie

Der Schnitt in A-Linie ist perfekt, um der Figur zu schmeicheln. Die Kombination mit einer engen Hose oder Leggings – egal in welcher Länge – ist ideal und rückt euch garantiert ins rechte Licht. Zudem versprechen die Raglanärmel auch noch die nötige Bewegungsfreiheit, um sich rundum wohl zu fühlen.

Tunika-Skizze

Materialien für eine Tunika

Zum Nähen der Tunika braucht es nicht viel, ihr benötigt lediglich die folgenden zwei Materialien:

  • Baumwolljersey mit Elastan in Weiß, 150 cm breit (Grösse 34-36: 100 cm und Grösse 38-46: 150 cm)
  • Nähgarn in Weiß

Schnittmuster herunterladen

Das Schnittmuster steht euch unter dem folgenden Download-Link gratis zur Verfügung. Einfach ausdrucken, zusammenkleben und los gehts! 

Tunika-Schnittmuster gratis herunterladen

Hier die Grössentabelle zu den Schnitten:

Grösse Brustumfang in cm Taillenumfang in cm Hüftumfang in cm
34 82 66 91
36 85 69 94
38 88 72 97
40 92 76 101
42 96 80 105
44 100 84 109
46 106 90 114,5

Stoffe zuschneiden

Die Schnittteile nach den Zuschneideplänen in doppelter Stofflage zuschneiden. Bei Größe 34 bis 36 die Halsausschnittblende im Stoffbruch zuschneiden, bei Größe 38 bis 46 die Hals-ausschnittblende in einzelner Stofflage zuschneiden und dafür zuerst die eine Hälfte der Blende aufzeichnen, dann das Schnittmuster entlang einer Schmalseite zur anderen Seite umklappen und die andere Hälfte aufzeichnen (im Zuschneideplan gestrichelt dargestellt). Das Vorder- und Rückenteil im Stoffbruch zuschneiden. Bei allen Teilen darauf achten, dass der Fadenlauf parallel zur Webkante liegt.

Im Schnittmuster bereits enthalten sind 1 cm breite Naht- und 1,5 cm breite Saumzugaben. 

Tipp: Um Stoff zu sparen, kann bei Größe 38 bis 46 das Rückenteil auch mit einer Naht in der hinteren Mitte genäht werden. Dann kann man das Rückenteil mit der geraden Kante dicht an die Webkanten legen, muss hier aber noch 1 cm Nahtzugabe dazugeben.

Zuschneideplan

  • 1x Schnittteil A „Vorderteil“ im Stoffbruch
  • 1x Schnittteil B „Rückenteil“ im Stoffbruch
  • 2x Schnittteil C „Ärmel“ (2 gegengleiche Teile) 1x Schnittteil D „Halsausschnittblende“ (im Stoffbruch)

Grösse 34 bis 36:

Zuschneideplan Grösse 34 bis 36

Grösse 38 bis 46:

Zuschneideplan Grösse 38 bis 46

Tunika nähen

Da in dieser Anleitung ein Baumwolljersey mit Elastan verarbeitet wird, sollten alle Nähte mit einem elastischen Stich der Nähmaschine oder einer Overlock-Maschine genäht werden.

Raglanärmel nähen

1. Den ersten Ärmel der Tunika rechts auf rechts so auf das Vorderteil legen, dass die Passzeichen am Armausschnitt des Ärmels und am Vorderteil aufeinandertreffen. Die Stoffteile mit Stecknadeln fixieren und mit einem elastischen Stich zusammennähen. Die Nahtzugaben zusammen versäubern und dann den zweiten Ärmel entsprechend ans Vorderteil nähen.

2. Anschliessend das Rückenteil in gleicher Weise rechts auf rechts an die hinteren Ärmelkanten nähen. Auch hier die Nahtzugaben jeweils zusammen versäubern und die Nahtzugaben an allen vier Ärmelnähten in die Ärmel bügeln.

3. Das Vorder- und Rückenteil rechts auf rechts legen, dadurch werden die Ärmel rechts auf rechts zur Hälfte gefaltet. Die Seiten- und Ärmelkanten zusammenstecken und Seiten- und Ärmelnaht jeweils in einem Arbeitsgang schliessen. Die Nahtzugaben jeweils zusammen versäubern und ins Rückenteil bügeln.

Halsausschnittblende eurer Tunika nähen

4. Die Halsausschnittblende rechts auf rechts zur Hälfte falten, sodass die beiden Schmalseiten aufeinanderliegen. Die Schmalseiten zusammennähen und die Nahtzugaben auseinanderbügeln. Die Blende der Länge nach links auf links falten, sodass die Längskanten aufeinanderliegen, und bügeln.

5. Den Ausschnitt mit Stecknadelmarkierungen in vier gleich grosse Abschnitte einteilen. Dafür zuerst die Raglannähte aufeinanderlegen und an den Falten, die dadurch entstehen, die vordere und hintere Mitte des Ausschnitts markieren. Dann diese Markierungen aufeinanderlegen und wieder an den entstandenen Falten Stecknadeln stecken. An der Halsausschnittblende ebenfalls vier gleich grosse Abschnitte mit Stecknadeln markieren.

6. Die offenen Kanten der Halsausschnittblende rechts auf rechts an die Ausschnittkante legen, mit Stecknadeln fixieren und annähen. Dabei treffen die Markierungen jeweils aufeinander und die Naht der Blende liegt in der hinteren Mitte des Ausschnitts. Beim Nähen die Blende dehnen.

Nähte absteppen

7. Die Nahtzugaben zusammen versäubern und zum Shirt bügeln. Den Ausschnitt von rechts knapp neben der Naht absteppen.

8. Die Ärmelsäume und den Saum des Shirts jeweils 1,5 cm breit nach innen einschlagen und bügeln. Von rechts die Säume mit Stecknadeln fixieren und mit der Zwillingsnadel absteppen.

9. Zum Schluss das Shirt noch einmal von links bügeln und fertig ist die Tunika in A-Linie.

Tunika in A-Linie

Wer es lieber bunt mag, kann natürlich gerne einen farbigen Jerseystoff oder sogar einen gemusterten verwenden. Wir haben gehört, dass der Scarf-Print – zu deutsch: das Schalmuster – zurückkommt und im Frühling/Sommer 2020 im Trend sein soll.

Liebe Grüsse
Corinna 


Steckbrief zum Buch

“The White T-Shirt-Collection, Unverzichtbare Shirts aus Jersey nähen in den Größen 34 – 46”
Von Karin Engel-Dingelstaedt
frechverlag
112 Seiten, 21,5 x 28,5 cm, Hardcover
ISBN 978-3-7724-8165-9
€ (D) 22,00 / € (A) 22,70

https://www.topp-kreativ.de/the-white-t-shirt-collection-8165

Gratis-Schnittmuster & Nähanleitung: Tunika mit Raglanärmeln in A-Linie nähen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

25 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Denise Schell

    Hey ich habe heute das shirt gemacht. Es ging super einfach und vieles hat sich von alleine erklärt.

     

    Ich hab gr 42 genäht am Bauch sitzes schön locker aber an der Brust aber vor allem an den Armen ist es sehr eng. Da ich aber näh Anfänger bin. Bin ich total zufrieden.

  • Birgitt Olearczick

    Hallo! Danke für das Schnittmuster. Läßt sich dieser Schnitt statt Jersey auch mit Seidenstoff nähen? Oder komme ich dann mit dem Kopf nicht mehr durch den Ausschnitt hindurch?

    LG Birgitt

    • Corinna Schreiber

      Hallo Birgitt,
      tendenziell ist der Halsausschnitt eher weit geschnitten, sodass man mit dem Kopf gut durchpassen sollte, auch wenn der Stoff nicht nachgibt. Andernfalls könnte ich mir aber auch eine kleine Abwandlung des Shirts vorstellen, in dem du am oberen Rücken einen kleinen Knopfverschluss anbringst.
      Liebe Grüsse
      Corinna

  • Carola K.

    Ich habe den Schnitt in meiner Größe (34) ausprobiert und bin ehrlich gesagt nicht zufrieden. Oben an den Ärmeln empfand ich es als zu eng. Und obwohl ich einen recht leichten Jersey verwendet habe fiel der Stoff vorne ganz grässlich faltig. Dabei fand ich das Bild aus diesem Blog so schön. Naja, jetzt werde ich den Stoff für ein Kinderprojekt verwenden, dann war es nicht ganz umsonst.

    Trotzdem vielen Dank für die Anleitung. Es war schnell zu nähen.

  • Tatjana Hobrlant

    Was für ein toller Schnitt, vielen Dank, ich werde mir jetzt gleich das Schnittmuster ausdrucken und das Shirt nähen. Entgegen einiger Vorschreiberinnen freue ich mich sehr über die vorhandenen Größen, endlich auch mal Gr. 34 und nicht beginnend erst bei Gr. 36 oder 38, die mir leider viel zu groß sind.

    Liebe Grüße Tatjana

    • Corinna Schreiber

      Liebe Tatjana,

      danke für deinen lieben Kommentar. Toll, wenn du direkt loslegen möchtest, um das Shirt zu nähen – dann kann der Sommer ja kommen! 😉

      Liebe Grüsse
      Corinna

    • Corinna Schreiber

      Liebe Angelika

      Vielen lieben Dank für Deinen netten Kommentar und das Dankeschön zum gratis Schnittmuster. Es freut uns sehr, dass dir die Tunika gefällt und Du sie nachnähen möchtest.

      Liebe Grüsse
      Corinna

  • Greta Klug

    Liebes Bernina Team,

    danke für diesen tollen Schnitt, den ich alsbald nähen werde.

    Daumen hoch!!!

    LG

    Greta

    • Corinna Schreiber

      Liebe Greta,

      auch Dir vielen lieben Dank für Deinen netten Kommentar und das Dankeschön zum gratis Schnittmuster. Es freut uns sehr, dass dir das T-Shirt gefällt und Du es nachnähen möchtest.

      Liebe Grüsse
      Corinna

  • Monika Werder

    wunderschönes T-Shirt und sieht auch so luftig leicht aus. Das muss ich mir unbedingt nähen. Herzlichen Dank für das gratis Schnittmuster

    • Corinna Schreiber

      Liebe Monika,

      vielen lieben Dank für Deinen netten Kommentar und das Dankeschön zum gratis Schnittmuster. Es freut uns sehr, dass dir das T-Shirt gefällt und Du es nachnähen wirst.

      Liebe Grüsse
      Corinna

  • Regina Schw.

    Schade, ich hatte mich so gefreut, Basic in A-Form …das wär schon was gewesen – aber dann die Maßtabelle. Da brauch ich nicht anzufangen, denn unter dem Armausschnitt bei den Teilen “mal eben” die Weite zugeben….aber dann auch die Armkugel entsprechend anpassen – ist eben nicht mal so eben. Schade

    • Corinna Schreiber

      Liebe Regina

      Die Masstabelle folgt internationalen Standards, siehe meine Kommentare unten.

      Wie im Artikel oben und auf der Titelseite des Buches angegeben, ist der Schnitt für die Grössen 34 bis 46 bestimmt.

      Liebe Grüsse
      Corinna

  • Brigitte Bauch

    Anscheinend gibt es nur Damen ohne Rundungen…. von mir auch Daumen runter 👎 Gerade dieser Schnitt wäre gut geeignet für große Größen!

    • Corinna Schreiber

      Liebe Brigitte

      Vielen Dank für Deinen Kommentar. Vielleicht beziehst Du dich auf die Angabe zu Hüftumfang und Taille? Diese sind bei einer Tunika, die in A-Form fällt, natürlich nicht relevant, sondern wurden nur der Vollständigkeit halber angegeben.

      Generell entsprechen die cm-Angaben zu Brust, Hüfte und Taille dem Standard für die Grösse 46 (vgl. dazu beispielsweise den Abschnitt “Damen” unter https://de.wikipedia.org/wiki/Konfektionsgr%C3%B6%C3%9Fe) und sind also durchaus üblich.

      Falls Du die Tunika in einer grösseren Grösse nähen möchtest, weil sie bei einer Grösse 46 zu eng um die Brust sässe, kannst Du bei den Schnittteilen A und B unter dem Armausschnitt recht unkompliziert die nötige Weite hinzufügen. Bitte beachte, dass diese individuelle Zugabe dann auch beim Ärmelteil C ergänzt werden muss, damit es ins vergrösserte Armloch passt.

      Viel Erfolg beim Nähen!

      Liebe Grüsse
      Corinna

  • Alexandra Bolte

    Also wenn ich mir die Maßtabelle anschaue, muss ich gar nicht anfangen zu nähen danach…das sind bestenfalls italienische Größenangaben..daher von mir einen DAUMEN RUNTER

     

    • Corinna Schreiber

      Liebe Alexandra

      Vielen Dank für Deinen Kommentar. Vielleicht beziehst Du dich auf die Angabe zu Hüftumfang und Taille? Diese sind bei einer Tunika, die in A-Form fällt, natürlich nicht relevant, sondern wurden nur der Vollständigkeit halber angegeben.

      Generell entsprechen die cm-Angaben zu Brust, Hüfte und Taille dem Standard für die Grösse 46 (vgl. dazu beispielsweise den Abschnitt “Damen” unter https://de.wikipedia.org/wiki/Konfektionsgr%C3%B6%C3%9Fe) und sind also durchaus üblich und keineswegs “italienisch”.

      Falls Du die Tunika in einer grösseren Grösse nähen möchtest, weil sie bei einer Grösse 46 zu eng um die Brust sässe, kannst Du bei den Schnittteilen A und B unter dem Armausschnitt recht unkompliziert die nötige Weite hinzufügen. Bitte beachte, dass diese individuelle Zugabe dann auch beim Ärmelteil C ergänzt werden muss, damit es ins vergrösserte Armloch passt.

      Viel Erfolg beim Nähen!

      Liebe Grüsse
      Corinna

    • K B

      Geht mir gleich! Kaufgrösse 44/46 passt mir, aber bei den Brustmassen wird mir es auch nicht passen, weil ich einen Brustumfang von 117cm habe….

      nicht jeder weiss wie man es anpasst, damit es dann auch um die Brust rum passt….

      Schade… 🙁

      • Corinna Schreiber

        Liebe K B

        Vielleicht werden wir in Zukunft ein Buch mit Anleitungen und Schnitten vorstellen dürfen, die für Dich passen.

        Die Schnitte im Buch “The White T-Shirt Collection” sind, wie im Artikel oben und auf der Titelseite des Buches angegeben, für die Grössen 34 bis 46 bestimmt, wobei der Verlag bei den Massen für Brust, Hüfte und Taille den internationalen Standards folgt.

        Meine Aussage zur Anpassung des Schnittmuster bezog sich auf Unterschiede im Bereich von plus-minus 4 cm; das entspricht einer Grösse. Bei einem Unterschied von 11 cm wäre der Aufwand bei einer Anpassung in der Tat beträchtlich und nicht ohne Weiteres umzusetzen.

        Es tut mir leid, dass das Schnittmuster somit für Dich nicht geeignet ist. Ich hoffe aber, dass Du bei uns im Blog trotzdem regelmässig inspiration findest und dass wir bald ein Schnittmuster anbieten können, das Dir passt!

        Liebe Grüsse
        Corinna

         

    • Corinna Schreiber

      Liebe Sandra,

      danke für die Frage und den Hinweis. Wir prüfen gleich mit dem Verlag, ob wir die Tabelle im Beitrag oben ergänzen dürfen. Hier schon mal die Informationen in Kommentarform:

      Grösse 34: 82 (Brustumfang) / 66 (Taille) / 91 (Hüfte)

      Grösse 36: 85 (Brustumfang) / 69 (Taille) / 94 (Hüfte)

      Grösse 38: 88 (Brustumfang) / 72 (Taille) / 97 (Hüfte)

      Grösse 40: 92 (Brustumfang) / 76 (Taille) / 101 (Hüfte)

      Grösse 42: 96 (Brustumfang) / 80 (Taille) / 105 (Hüfte)

      Grösse 44: 100 (Brustumfang) / 84 (Taille) / 109 (Hüfte)

      Grösse 46: 106 (Brustumfang) / 90 (Taille) / 114.5 (Hüfte)

      Liebe Grüsse
      Corinna

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team