Kreative Artikel zum Thema Nähen

Wildlederjacke nähen – Anleitung für die Kurzjacke “Sina”

Kurzjacke nähen aus Wildlederimitat

Beim Durchblättern der neuen inspiration 01/2021 fielen mir wieder viele tolle, neue Projekte ins Auge. Die wunderschöne und schlicht-elegante Kurzjacke vom Titelblatt hatte es mir von Anfang an angetan.

Jacke Sina fertig Seitenansicht

komplett Ansicht fertige Jacke

komplett Rück-Ansicht fertige Jacke

Damit diese tolle Jacke von jedem und jeder ganz schnell und einfach nachgenäht werden kann, gibt’s heute eine ausführliche Anleitung. Ich zeige euch mit vielen Bildern, wie ihr eure eigene Wildlederjacke nähen könnt. 

Wenn ihr regelmäßig weitere Tipps und Tricks zum Umgang mit eurer BERNINA (und zum Nähen im Allgemeinen) und Hinweise auf neue Blogbeiträge usw. lesen möchtet, folgt mir gerne auf meinem Instagram– und Facebook-Account. Dort verlose ich übrigens jede neu erschienene inspiration-Zeitschrift einmal an euch!

Folgendes Material wird für die Jacke benötigt:

  • 1,7 – 1,9 m Wildlederimitat (145 cm breit)
  • 1 teilbarer Reissverschluss, 45 cm 
  • Reissverschlussfuss
  • ggf. Obertransportfuss

Vorbereitungen/Stoffzuschnitt

Das Schnittmuster ist in Ausgabe 01/2021 der inspiration enthalten.

Wer das Heft noch nicht abonniert hat, kann das hier nachholen oder sich wahlweise das Einzelheft bestellen: BERNINA inspiration 01. 

Der Schnitt steht auch im Webshop der inspiration zur Verfügung, unter folgendem Link: www.bernina.com/kurzjacke-sina

Schnittteile abpausen: Teile 40-44 auf dem Schnittmusterbogen C

  1. ausgeschnittene Schnittmusterteile (inklusive Markierungen!) auf den Stoff übertragen und diesen ausschneiden (Naht- und Saumzugaben nicht vergessen!)

Folgende Teile werden zugeschnitten:

    • 4 x mittleres Vorderteil (je 2 x gegengleich) (Teil 40); Naht- und Saumzugaben nicht vergessen!
    • 2 x seitliches Vorderteil (Teil 41); Naht- und Saumzugaben nicht vergessen!
    • 1 x mittleres Rückenteil im Stoffbruch (Teil 42); Naht- und Saumzugaben nicht vergessen!
    • 1 x rückwärtiger Besatz im Stoffbruch (Teil 42 oben bis gestrichelte Linie); Nahtzugaben nicht vergessen! 
    • 2 x seitliches Rückenteil (Teil 43); Naht- und Saumzugaben nicht vergessen!
    • 2 x Ärmel (Teil 44); Naht- und Saumzugaben nicht vergessen!

Zuschnitt Teile

Nach dem Ausschneiden habe ich direkt alle Teile rundum mit der Overlock versäubert. Dieser Schritt ist kein Muss – ich bestehe aber auf ein schönes Innenleben meiner Teile 🙂

Jacke nähen – los geht’s!

Zuerst werden die seitlichen Rückenteile jeweils rechts auf rechts an das mittlere Rückenteil genäht.

Seitenteile an Rückenteil nähen

Die Nahtzugaben anschließend in das mittlere Rückenteil legen und dort knappkantig absteppen.

fertiges Rückenteil

Das rechte seitliche Vorderteil wird nun rechts auf rechts auf das rechte mittlere Vorderteil genäht.

mittleres Vorderteil an seitliches Vorderteil nähen

Anschliessend geht es auf der anderen (linken) Vorderseite weiter.

Den Reissverschluss rechts auf rechts auf das linke seitliche Vorderteil stecken.

ACHTUNG: Achtet darauf, dass ihr den Reissverschluss richtig rum auflegt – die andere Seite kommt später an die andere Vorderteilseite 😉

Dabei etwa (je nach Größe) 1 bis 2 cm oberhalb der Saumlinie (bei mir mit der Stecknadel markiert) beginnen. Ihr könnt nun den Reissverschluss schon mal festnähen, oder ihr näht ihn erst im nächsten Schritt mit fest. 

Ich nutze hierfür den Reissverschlussfuss #4

Bild von Reissverschlussfuss # 4.

Reissverschlussfuss # 4

Durch seine schmale Mittelzehe kommt der Reissverschlussfuss # 4 sehr nah an die Reissverschlusszähnchen heran und kann den Reissverschluss sauber annähen.

Mehr erfahren

Reissverschluss auf Vorderteil stecken

Das linke mittlere Vorderteil rechts auf rechts über die Kante mit dem Reissverschluss stecken und alles zusammen festnähen.

zusammennähen mit Reissverschlussfuss

Die Zugaben jetzt noch zur Seite legen und absteppen.

Reissverschluss absteppen

Die zweite Seite des Reissverschlusses ebenfalls (je nach Größe) 1 bis 2 cm oberhalb der Saumlinie (bei mir mit der Stecknadel markiert), rechts auf rechts, auf die Vorderkante des rechten mittleren Vorderteils stecken.

Reissverschluss an zweites Vorderteil annähen

Jetzt festnähen.

Reissverschluss annähen

Die Schulternähte können jetzt (rechts auf rechts) geschlossen werden. 

ACHTUNG: Achtet darauf, dass ihr die Vorderseiten nicht vertauscht. Am Besten vor dem festnähen nochmal kurz richtig rum drehen und prüfen.

Schulternähte schliessen

Um den Besatz zu nähen, werden die beiden übrigen Vorderteile mit dem rückwärtigen Besatz Schulternaht an Schulternaht verbunden. Der rückwärtige Besatz liegt also rechts auf rechts auf den Schulternähten der Vorderteile.

Belege aneinander nähen

Um den Besatz an die Jacke zu nähen, steckt ihr ihn rundum rechts auf rechts an die Jackenaussenkanten und näht ihn anschliessend fest.

Beleg an Jacke annähen

Ihr könnt die Kanten nach dem Wenden absteppen – ich habe darauf verzichtet.

Ärmel 

Als nächstes werden die Ärmel in die Jacke genäht. 

Dazu müssen vorher noch die Abnäher abgenäht werden.

Übertragt hierzu die Linien der Abnäher auf die linke Seite eures Stoffes.
Abnäher eingezeichnet

Faltet den Abnäher in der Mitte, rechts auf rechts.

Abnäher abgesteckt

Nun auf der vorgezeichneten Linie von aussen zur Ärmel-Mitte hin eine gerade Naht nähen.

Tipp: Der Abnäher gelingt perfekt, wenn ihr zur Ärmel-Mitte hin am Ende der Naht nicht mit der Maschine verriegelt, sondern die beiden Fäden lange herauszieht und sie zum Schluss händisch verknotet!

Die Ärmel sind nun bereit zum Einnähen. Steckt sie dazu rechts auf rechts an den jeweiligen Armausschnitt (achtet hierbei auf die Markierungen) und näht sie an.

Ggf. müsst ihr die Armkugel im oberen Bereich leicht einreihen (bei mir war das nicht der Fall).

Ärmel annähen

Jetzt werden noch die Seitennähte (rechts auf rechts) geschlossen, bevor gesäumt werden kann. 

Seitennaht schliessen

Im letzten Schritt werden nun die Ärmel sowie die Unterkante der Jacke gesäumt.

ÄrmelsaumDetailbild Saum

Ich nutze hierfür den Obertransportfuss #50Saum mit Obertransportfuss nähen

Bild von Obertransportfuss # 50.

Obertransportfuss # 50

Der Obertransportfuss # 50 mit drei Wechselsohlen und Kantenlineal ist ein unverzichtbarer Helfer beim Nähen von schwierigen Stoffen.

Mehr erfahren

 

Fertig ist euere neue Jacke!

fertige Jacke geschlossene Ansicht

Jacke fertig seitliche Ansicht

Jacke fertig Rück-Ansicht

Jacke fertig Front Ansicht

Ich hoffe, dass euch meine Anleitung zu dieser Jacke weiter hilft und wünsche euch ganz viel Freude beim Nachmachen!

Wenn ihr regelmäßig weitere Tipps und Tricks zum Umgang mit euerer BERNINA (und zum Nähen im Allgemeinen) und Hinweise auf neue Blogbeiträge usw. lesen möchtet, folgt mir gerne auf meinem Instagram– und Facebook-Account. Dort verlose ich übrigens jede neu erschienene inspiration einmal an euch!

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

4 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Christine Wieland

    Viel zu viel Falten und Wellen. Das würde ich nicht ins Netz stellen. Sieht unsauber aus. 

  • Michael Prinz

    Schöne Mode

    Und was ihr so alles herstellt.
    Gefällt mir.

    Ich habe neulich auch mal einen Beitrag gelesen von euch.

    Liebe Grüße
    Micha

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team