Kreative Artikel zum Thema Nähen

Gästehandtücher nähen aus Frotteeresten

Heute nähe ich Gästehandtücher aus Frotteeresten mit Euch. Mit der Overlock geht das super schnell und sieht toll aus!

Immer wieder bleiben in meinem Nähzimmer kleinere Frotteereste übrig. Daraus lassen sich wunderbar kleine Gästehandtücher nähen – zum selbst Behalten oder als Mitbringsel.

Manches Mal fransen aber auch im Laufe der Zeit die Kanten von gekauften Handtüchern aus. Diese schneide ich dann zurück und verarbeite sie ebenfalls in der zuvor beschriebenen Art und Weise. 

Die Vorbereitung

Zunächst schneide ich den Frottee in der gewünschten Größe zu. Meine BERNINA L 460 habe ich mit einer 3-Faden-Overlocknaht (linke Nadel) eingefädelt. Im Obergreifer verwende ich Silk-Finish Cotton Multi von Mettler, im Untergreifer ein Multicolor-Bauschgarn. Selbiges befindet sich schon so lange in meinem Fundus bzw. es hat keinen Aufdruck, sodass ich Euch den Hersteller gar nicht nennen kann. Im Nadelfaden befindet sich Seracor von Mettler. Grundsätzlich könnt Ihr hier natürlich jedes Garn einfädeln, je bunter und ausgefallener das ist, desto mehr werden die Handtücher zum Blickfang!

Image of BERNINA L 460.

BERNINA L 460

Diese Overlockmaschine bietet den ultimativen Komfort. Sie schneidet, näht und versäubert in einem Schritt. Die L460 erzeugt professionelle Nähte und Säume mit höchster Stichqualität – ob feine Rollsäume oder dekorative Einfassungen. Sie ist die perfekte Ergänzung zur Nähmaschine.

Mehr erfahren

Stellt beim Gästehandtücher-Nähen zunächst die Spannung laut der Bedienungsanleitung Eurer Overlock ein. Ggf. kann es aber sein, dass die Spannung für ein schönes Nahtbild bei dickeren Fäden etwas gelockert werden muss. Probiert das einfach aus, wie es Euch gefällt!

Das Nähen

Nun kann es losgehen!

Ich umsäume nacheinander alle vier Kanten mit der soeben eingestellten Naht meiner Overlock.

Die Enden vernähe ich mit einer stumpfen Nadel von Hand in der Naht.

Und schon sind die selbst genähten Gästehandtücher fertig! Habt Ihr Lust, das auch mal auszuprobieren? Dabei wünsche ich wie immer ganz viel Spaß!

Liebe Grüße 

Eure Claudia 

Schwierigkeitsgrad: Anfänger
Zeitaufwand: einen Abend
Verwendete Produkte:
BERNINA L 460
BERNINA L 460

Themen zu diesem Beitrag , , ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Ähnliche Inhalte, die dich interessieren könnten

Kommentare zu diesem Artikel

3 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Stefanie Urnau

    Das ist mal eine gute Idee. Leider klappt es mit dem Einziehen der Fadenraupe in die fertige Naht bei mir nie. Ich habe immer einen Knubbel am Nahtanfang wenn ich fertig bin. Und das sieht dann nicht so toll aus. Vor allem lässt es sich nicht mehr korrigieren. 

    • Claudia Geiser

      Der “Knubbel” ist sozusagen das Ende der letzten Naht, welches noch auf der Stichzunge der Overlock hängt. Einfach vor Nahtbeginn vorsichtig lösen, dann gibt es einen glatten Anfang, den man einziehen kann. Wenn man den Stoff beim Nähen schön nach hinten weg führt, entsteht erst gar kein “Knubbel”.

      Liebe Grüße

      Claudia

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team