Kreative Artikel zum Thema Quilten

NADELWELT Karlsruhe 2011

Vom 27.- 29. Mai 2011 fand im Kongresszentrum Karlsruhe die Premiere der Nadelwelt statt. Ungefähr 6000 Besucher strömten an den drei Tagen in die Gartenhalle, wo knapp 100 Händler ein breites Angebot offerierten: Stoffe, Schnitte, Nähmaschinen, Knöpfe, Spitzen, Fachliteratur und all das Zubehör, was das Herz des von Patchwork und anderen Handarbeiten begeisterten Besuchers höher schlagen lässt.

Besonderen Anklang fanden auch die dort innerhalb eines hellen und grosszügig aufgeteilten Bereichs hängenden verschiedenen Ausstellungen. In der benachbarten Schwarzwaldhalle konnte man einen oder mehrere der zahlreichen, unter fachkundiger Leitung angebotenen Kurse und Workshops besuchen, die ganz unterschiedliche Themen abdeckten, wie z.B. Färben und Drucken oder spezielle Patchwork- und Quilttechniken oder sich an weiss gedeckten Tischen sitzend stärken.

Besucher waren nicht nur aus der Region oder Deutschland angereist. Nein, man konnte ohne weiteres auch schweizerischen, österreichischen oder luxemburgischen Zungenschlag hören sowie französisch, italienisch, holländisch oder auch englisch sprechende Besucher antreffen. Die Veranstalter hatten mit einem derartigen Ansturm, der am ersten Tag zu Schlangen vor den Kassen und dadurch zu längeren Wartezeiten führte, nicht gerechnet, aber man konnte das Problem an den folgenden Tagen in den Griff bekommen.

Sehr viel Lob ernteten die verschiedenen Ausstellungen, in deren Mittelpunkt die extra aus Japan angereiste Textilkünstlerin Noriko Endo stand. Sie zeigte einen umfangreichen Einblick in ihr Werk, wofür sie schon mehrfach ausgezeichnet wurde, und signierte ihr Buch. Ineke van Unen aus den Niederlanden stand ebenfalls viel Platz für eine Personalausstellung zur Verfügung. Sie faszinierte einmal mehr mit ihren für sie typischen abstrakten Quilts in leuchtenden Farben. Obwohl nur dreiviertel der gesamten Ausstellung „ART Jacquard Inspirationen“ gezeigt werden konnte, fand die vom Textil- und Rennsport Museum in Hohenstein-Ernstthal veranstaltete Ausstellung sehr viel Anklang. Ausserdem zu nennen sind beispielsweise noch die von mir organisierte Ausstellung „Textile News“, Annette Bamberger aus Karlsruhe mit ihren (mittlerweile 10) „Quilts zu Psalmen“, Erika Lenhart aus der Schweiz mit riesigen handgenähten und –gequilteten, überwiegend traditionell gemusterten Decken oder die Patchworkgruppe Karlsruhe, die ein sehenswertes „Best of“ der letzten Jahre präsentierte.

In den Briefkasten für die Wünsche und Anregungen, aber auch die Kritik, habe ich vor Ort zwar nichts gesteckt, aber vielleicht darf ich dies an dieser Stelle nachholen:

Viele Gespräche mit Besuchern ergaben immer wieder das gleiche: Besonders die Platzierung der Stellwände, die es den Betrachtern trotz der großen Besucherzahl erlaubte, auch etwas zurückzutreten, um ein Werk auf sich wirken lassen zu können, wurde als sehr angenehm empfunden und sollte unbedingt beibehalten werden. Ausstellungen, die in der Nähe der riesigen Glasfenster gehängt waren, kamen in den Genuss von Tageslicht, wohingegen die weiter im Innenraum positionierten es verdient hätten, dass über eine Optimierung der Beleuchtungssituation nachgedacht wird. Positiv aufgefallen ist weiterhin eine kleine, aber mit ausgesuchten Exponaten bestückte Show der niederländischen Quilters Gilde – und schön, dass auch die Patchwork Gilde Deutschland Gelegenheit hatte, sich zu präsentieren.

Insgesamt gesehen waren die Ausstellungen sehenswert und dank der Zusammenstellung dürfte für nahezu jeden Geschmack etwas dabei gewesen sein.

Als Glücksfall erwiesen sich die beiden zeitgleich im Regierungspräsidium am Rondellplatz stattfindenden Ausstellungen „Quilts von Schweden bis Israel“ und „Color Improvisations“, die das Ausstellungsangebot nicht nur abrundeten, sondern auch eine Anreise von weiter her unbedingt lohnte.

In einer solchen Kombination darf man gespannt sein auf das kommende Jahr, wenn vom 11. bis 13. Mai 2012 die NADELWELT ihre zweite Auflage erlebt. Stargast wird Kaffe Fassett sein. Bleibt für Karlsruhe zu hoffen und zu wünschen, dass dieser Event zu einer dauerhaften Einrichtung heranreift und die Region um eine Facette mehr im kulturellen Angebot bereichert. Ich komme sehr gerne wieder!

Fotos: Gudrun Heinz

Weitere Informationen und Bilder:

Nadelwelt

Quilts von Schweden bis Israel

Textile News

Ineke van Unen

ART Jacquard Inspirationen

Annette Bamberger

Kommentare zu diesem Artikel

4 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Gudrun Heinz

    halli hallo,
    vielen dank allerseits – ich freue mich sehr über das positive echo! inzwischen habe ich die patchworktage in rüdesheim besucht und bekam auch dort verschiedentlich zu hören, wie toll es in karlsruhe gewesen sei.
    beste grüsse
    gudrun

  • Lorchen

    Gudrun, wie schön, dass du mich (und alle anderen, die nicht nach Karlsruhe reisen konnten), wieder mit einem Austellungsbesuch verwöhnst. Vielen Dank!

    Lorchen

  • Gertrud

    Hallo Gudrun,

    Da ich am Freitag zeitig (gegen 11.00) da war kann ich nur sagen, es war eine tolles gesamt -Event. Habe nicht warten müssen und konnte alles in Ruhe und mit Genuss anschauen.

    auch die Ausstellungen im Regierungspräsidium waren super. Ich freue mich schon heute auf nächstes Jahr.

  • Susanne Menne

    Hallo Gudrun,

    vielen Dank für diesen sehr informativen, tollen Bericht.

    Liebe Grüsse
    Susanne

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team