Kreative Artikel zum Thema Nähen

Schnittmuster nach Mass von Lekala

Der perfekt sitzende Bleistiftrock und Blazer

Ich ärgere mich immer wieder, wenn Kleidungsstücke einfach nicht passen wollen, obwohl ich Stunden mit Anpassungen sowohl am Schnittmuster als auch am fast fertigen Kleidungsstück verbracht habe.

In solchen Momenten träumt wohl jeder vom perfekten Schnittmuster. Aber das muss jetzt kein Traum mehr bleiben!

Vor einiger Zeit habe ich per Zufall den Online-Shop www.lekala.co entdeckt. Der Online-Shop Lekala Sewing Patterns bietet Schnittmuster nach Mass für Frauen, Herren und Kinder. Sie haben viele unterschiedliche Schnitte wie Hosen, Röcke, Kleider, Mäntel und vieles mehr. Ja, sogar Hochzeitskleider findet man dort.

Es gibt die Möglichkeit, das Schnittmuster nach Standardgrössen zu kaufen oder seine eigenen Masse zu erfassen. Dabei werden folgende Masse benötigt: Körpergrösse, Brustumfang, Unterbrustumfang, Taillenumfang, Hüftumfang und den Umfang der vollen Hüfte. Des Weiteren kann man angeben, ob man z.B. eine normale Taillenhöhe hat, ob der Oberarmumfang etwas grösser als üblich ist etc.

Nachdem man alle Angaben angegeben hat, kann man das Schnittmuster in den Warenkorb legen. Ein Schnittmuster nach Mass von Lekala kostet gerade mal um die 3 Euro! Zudem bekommt ihr es innert wenigen Minuten als PDF zugestellt und könnt es bequem zuhause ausdrucken.

Die Anleitungen sind jedoch eher etwas spärlich und zudem nicht in Deutsch erhältlich. Mit etwas Erfahrung oder bei einfacheren Modellen stellt dies jedoch keine grosse Hürde dar.

Zu Beginn war ich wirklich skeptisch, ob die Schnittmuster halten, was sie versprechen. Aber in der Zwischenzeit habe ich einen Rock, ein Sommerkleid und eine Jacke genäht, und alles hat ohne eine einzige Anpassung gepasst! Ich bin einfach begeistert.

Hier seht ihr auch noch einige Tragebilder:

20160424_192247

Blazer und Rock nach Mass

20160424_192321

Rückenansicht

Rückenansicht

Blazer mit Futter

Blazer mit Futter

20160424_192537

Rock mit Futter

Ich hoffe, dass ich euch mit diesem Artikel weiterhelfen kann und ihr nicht mehr Stunden mit Anpassungen verbringen müsst, sondern einfach nähen könnt.

Viel Spass beim Ausprobieren 🙂

Céline

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

9 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • sewing galaxy

    Ich würde den Hersteller aus verschiedenen Gründen NICHT empfehlen.
    Es ist sehr irre führend,dass es oft mit einem Maßschnitt angegeben wird.
    Tatsache ist, dass die Schnitte qualitativ schlecht sind und die Paar maße,die für Logarithmen gebraucht werden nicht ausreichen,um einen guten Schnitt zu berechnen. Das kann man auf der russichen Seite des Anbieters in der Galerie der Modelle sehen. Zu einem sind sie wie von einer Matrix,weil es keine Modellinien, keine Silhouette gibt, sondern pure Abbildung der Konstruktion.
    Zu anderem findet man kaum Modelle die gut sitzen.
    ausführlich habe ich in meinem Blog darüber berichet:

    http://sewinggalaxy.blogspot.de/2014/10/wer-nach-lekala-schnittmuster-naht-ist.html

    • Céline Voigt

      Schade, dass du so schlecht Erfahrungen gemacht hast. Ich kann natürlich nur von den Schnitten berichten, die ich genäht habe und da war ich mit der Passform wirklich sehr zufrieden. Vieleicht ist diese tatsächlich sehr vom Modell abhängig und ich hatte Glück 🙂

      • sewing galaxy

        na so falsch kann ich gar nicht liegen (abgesehen von meiner ü30 jährigen Erfahrung mit Schnittkonstruktion und Passformproblematik),denn in meinen 45 Kommentaren las ich nur Bestätigung. Für mich ist das nur ärgerlich gewesen,weil da nun wirklich lächerliche Basic-Fehler gibt,aber ich kann mir ja aufgrund der Erfahrung selbst gut helfen. Ein Anfänger ist da hingeschmissen und frustriert. Das sind ja keine Maßshcnitte sondern Schnitte nach Maß;-). Die Firma ist zu all dem gar nicht an der Kundenzufriedenheit interessiert.

  • Sabine Neuberger

    Hallo Céline,
    ich habe die Schnittmuster von Lekala auch schon ausprobiert, muss allerdings sagen, das ich mit meiner “Problem”-Figur (schmale Taille, breite Hüfte und starkes Hohlkreuz) damit auch nicht weiter komme. Deshalb liebe ich die Schnittmustersoftware von Bernina und bin super-enttäuscht, dass diese nicht weiterentwickelt wird. Sobald mein Windows7-Rechner nicht mehr läuft, kann ich diese Software dann auch “in die Tonne kloppen”. Das finde ich wirklich SEHR schade, denn hier hat wirklich alles gepasst.
    Liebe Grüße von Sabine

  • Sabine

    Das Hosen-Problem stellt sich auch für sehr Langbeinige. Es nützt nichts, wenn ich meine Körperlänge allein angebe. Ich bin “nur” 1.74 m groß – ABER ich habe genauso lange Beine wie mein Mann, der 1.91 m misst. Ich brauche also eine 36er Hosenlänge, Standard ist eine 32. Soll eine Hose passen, müsste es die Möglichkeit geben, beispielsweise Seitenlänge und Innenbeinlänge variabel zu gestalten, sonst war es das mit der Paßform. Auch die Schrittlänge ist eine Problemstelle. Soweit ich das gesehen habe – man korrigiere mich bitte, wenn ich falsch liege – lassen sich diese Masse leider nicht individualisieren. So bleibt wohl nur: Selber zeichnen.

    • Céline Voigt

      Liebe Sabine
      Es gibt tatsächlich die Möglichkeit die Beinlänge vergleichsweise zum Oberkörper und Wuchs festzulegen. Dabei hat man unter Anpassungen die Möglichkeit zwischen kurz, normal und elogiert zu wählen. Vieleicht ist dies für dich ja mal einen Versuch wert.
      Liebe Grüsse Céline

      Beinlänge vergleichsweise zum Oberkörper und Wuchs

  • Barbara

    Hallo Céline,

    ja, das Problem kenne ich nur zu gut. Deshalb habe ich im Laufe der Jahre schon viel Geld in Schnittmustersoftware (z.B. in die von Bernina, die leider nicht weiterentwickelt wurde) investiert. Auch von Lekala habe ich vor Jahren einen Punktestick erworben, mit dem man sich aus dem Gesamtkatalog die Schnittmuster heraussuchen und mit den 4 Maßen versehen ausdrucken kann. Diese neue Seite kannte ich bisher nicht. Wenn ich sie mal durchklicke sind das allerdings die alten Schnittmuster. Und bei Hosen sitzen diese Schnitte (zumindest bei mir) leider überhaupt nicht. Hinzu kommt, dass sie fast durchgängig 10 cm unterm Bauchnabel enden. Deshalb meine Frage, hast Du von Lekala bereits einen Hosenschnitt probiert? Wenn ja, welchen? Wie sind da Deine Erfahrungen?
    Danke und liebe Grüße

    Barbara

    • Céline Voigt

      Liebe Barbara – eine Hose habe ich noch nicht probiert. Lediglich Kleider, Jupes und Blazer. Mit diesen war ich jedoch sehr zufrieden und da gibt es auch immer wieder neue Produkte im Shop.

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team