Kreative Artikel zum Thema Nähen

Festliche Kleider für die Feiertage 1/2 – Rock aus “Geschickt eingefädelt”​

Schon bald ist es Weihnachten und das Familienfest steht vor der Tür. Zu einem besonderen Anlass gehört auch ein besonderes, natürlich selbstgenähtes, Outfit.

Für diese Gelegenheit habe ich euch den Bleistiftrock mit Reissverschluss und die Bluse mit Bubikragen aus der Fernsehsendung “Geschickt eingefädelt – Wer näht am besten?” nachgenäht und eine Anleitung mit Fotos geschrieben.

Egal ob ihr die Bluse und den Rock in Kombination oder einzeln tragen möchtet, der Gestaltung sind so gut wie keine Grenzen gesetzt und ihr könnt eurer Fantasie und Kreativität freien Lauf lassen. Natürlich eignet sich das Outfit nicht nur für Weihnachten, je nach Styling wird es auch zum sportlichen Begleiter im Alltag.

Ich wünsche euch viel Spass beim Nachnähen und eine fröhliche Weihnachtszeit.

Bleistiftrock und Bubikragenbluse aus Geschickt eingefädelt - wer näht am besten?

Bleistiftrock und Bubikragenbluse aus “Geschickt eingefädelt – wer näht am besten?”

Rückwärtige Ansicht des Bleistiftrockes mit Reissverschluss

Rückwärtige Ansicht des Bleistiftrockes mit Reissverschluss und der Bluse mit Bubikragen

 

Bleisiftrock sportlich gestylt für den Alltag

Bleisiftrock sportlich gestylt für den Alltag

Nähanleitung zum Bleistiftrock

Der Schnitt zur Sendung könnt ihr unter folgendem Link herunterladen: http://www.frauenzimmer.de/cms/schnittmuster-aus-geschickt-eingefaedelt-kostenlos-zum-download-2495330.html

Was jedoch fehlt ist eine Anleitung und die Grössenangaben. Deshalb habe ich euch hier eine Grössentabelle in cm erstellt:

Grösse Brustumfang Taillenumfang Hüftumfang
34 80 61 86
36 82.5 63.5 88
38 86.5 67.5 91.5
40 91.5 71 96.5
42 96.5 76 101.5
44 101.5 81.5 107

Da der Rock taillenhoch geschnitten ist, muss bei der Grössenwahl speziell auf den Taillenumfang und den Hüftumfang geachtet werden. Richtet euch nach den Massen, die euren eigenen am nächsten kommen. In meinem Falle wäre das bei der Taille 76 cm und bei der Hüfte 101 cm. Dies bedeutet für mich, dass ich die Grösse 42 verwende. (Anmerkung: der Schnitt fällt eher gross aus.) Probiert den Rock daher unbedingt zwischendrin an. Sollte er zu gross ausfallen, könnt ihr den Rock über die Seitennaht enger nähen, in dem ihr dort mit mehr als 1 cm Nahtzugabe näht.

Für den Rock benötigt ihr folgendes Material:

  • Bekleidungsstoffe (140 cm breit und 80 cm lang)
  • Passendes Nähgarn
  • Bügeleinlage um den Bund zu verstärken
  • Zwei-Weg-Reissverschluss, teilbar, 55 cm lang
  • Schere
  • Klebband
  • Massband
  • Stecknadeln
  • Markierstift also Trickmarker oder Schneiderkreide
  • Bügeleisen
  • Nähmaschine

Als Stoff geeignet ist Baumwolle, Baumwoll-Mischgewebe, leichtere Wollstoffe oder Jeans. Auch elastische Stoffe sind geeignet, jedoch etwas schwieriger zu verarbeiten. Ich habe für meinen Rock einen Stoff aus einer Viskose-, Baumwolle- und Polyester- Mischung verwendet. Zudem ist er leicht elastisch, was den Tragekomfort erhöht.

Das Schnittmuster vorbereiten:

Druckt das Schnittmuster aus und klebt es an den gekennzeichneten Kanten zusammen. Danach könnt ihr es entlang eurer Grössenlinie ausschneiden.

20151205_152648

Zuschneiden:

Im Schnittmuster sind 1 cm Nahtzugaben bereits enthalten, ebenso enthalten sind 5 cm Saumzugabe. Ihr könnt also direkt dem Schnittmuster entlang schneiden. Legt die Schnitteile unter Berücksichtigung des Fadenlaufs (der Fadenlauf ist immer parallel zu den Webkanten eines Stoffes) auf den Stoff. Beachtet, dass das Vorderteil, vorderer Bund und vorderer Beleg im Stoffbruch (wird der Stoff gefaltet, ist die Bruchkante als Stoffbruch zu bezeichnen) zugeschnitten werden. Schneidet nun alle Teile aus. Der Beleg wird zusätzlich mit einer Einlage verstärkt. Schneidet diese ebenfalls gleich zu.

Überträgt alle Markierungen auf den Stoff. Bügelt die Einlage auf den Beleg. Sind diese Arbeitsschritte erledigt, kann es endlich losgehen mit dem Nähen 🙂

Das Nähen:

Versäubert alle Kanten mit einer Overlock oder einem Zickzackstich. So kann euch der Stoff nicht ausfransen und ihr habt länger Freude daran. Zeichnet euch die Abnäher auf, faltet den Stoff in der Mitte und steckt sie fest. Ich mache das immer mit grossen Stecknadeln. Dann könnt ihr die Abnäher in Richtung Spitze nähen. Am Spitzenende solltet ihr nicht zurücknähen sondern die Enden gut verknoten. Bügelt die vorderen Abnäher zur vorderen Mitte und die rückwärtigen Abnäher zur rückwärtigen Mitte.

20151205_16433520151205_161321

Näht den vorderen Beleg an das Vorderteil und die rückwärtigen Belege an das Rückenteil. Bügelt die Saumzugabe nach oben. Diese wird dann später nicht mehr sichtbar sein. Nun geht es an den Reissverschluss, das Highlight dieses Rocks.

Der Reissverschluss:

Markiert euch eine Linie 1cm von der oberen Bundkante entfernt. Setzt den Reissverschluss an dieser Markierung an. Diese 1cm Nahtzugabe brauchen wir um den Beleg anzunähen sobald der Reissverschluss eingesetzt ist. Um den Reissverschluss einzunähen könnt ihr ein Reissverschlussnähfüsschen verwenden. Solltet ihr das nicht haben, könnt ihr auch die Nadelposition verstellen. Ich persönlich verstelle immer die Nadelposition und führe das Füsschen dem Reissverschluss entlang wie auf dem Bild ersichtlich. Näht zu Beginn und Ende des Reisverschlusses ein wenig zurück um die Naht zu sichern. Er soll später ja auch gut halten. Macht es auf der anderen Seite genauso.

20151206_090836Schliesst die Seitennähte beim Rock und beim Beleg. Näht den Beleg auf die obere Kante des Rockes. Achtet dabei darauf, dass die Seitennähte von Bund und Beleg genau übereinander stimmen.

20151206_091646

Damit der Beleg später beim Tragen nicht sichtbar ist, nähen wir den Beleg noch knappkantig fest. Unter knappkantig steppen versteht man das Nähen (ca. 2mm) neben der ursprünglichen Naht. Dies veranschauliche ich euch mit einigen Bildern hier:

20151206_100253

20151206_100259

20151206_100334

20151206_100529Sobald ihr den Beleg knappkantig abgesteppt habt, könnt ihr die restliche Nahtzugabe zurückschneiden. Nun steppen wir auf der schönen, rechten Stoffseite den Reissverschluss ab. So liegt er nachher schöner auf. Da diese Naht nachher besonders gut sichtbar ist, sollte man vorsichtig und genau nähen.

20151206_100633 20151206_101204 20151206_101342 20151206_101649Der knappkantig abgesteppte Beleg wird nun nach innen umgelegt und gebügelt. Die untere Belegkante wird ca. 7mm umgelegt und/oder um gebügelt.

Danach kann der Beleg im Nahtschatten des Bundansatzes festgesteppt werden. Dabei wird auf der schönen (rechten) Stoffseite genau in der Naht genäht, so dass die Stiche möglichst unsichtbar sind. Dabei wird der Beleg (innerer Bund) mitgefasst (mit angenäht). Hier zeige ich es euch mit ein paar Bildern.

20151206_104133 20151206_104617Als Alternative könnt ihr den Beleg auch von Hand annähen. Der Saum soll mit einem Blindstich von Hand angenäht werden. Dabei schlagt ihr die obere Kante der Saumzugabe ca. 1 cm breit um. Danach wird der Saum nochmal nach oben gelegt. Mit Blindstichen (Stiche, die man von aussen nicht sieht) wird die Saumzugabe nun sorgfältig von Hand festgenäht. Einige Nähmaschinen haben einen Blindstichnähfuss. Mit diesem Fuss erzielt ihr das gleiche Ergebnis wie mit der Handnaht, nur in viel kürzerer Zeit. Ich habe die Kante noch mit einem Schrägband eingefasst, was mir persönlich gut gefällt. Zudem kann man farbliche Akzente setzten, falls gewünscht.

20151206_105653 20151206_111755Die eingeschlagenen Schmalseiten von Saum und Bundbeleg werden mit einigen Stichen von Hand befestigt und können am Reissverschlussband festgenäht werden. Und schon ist euer Bleistiftrock fertiggestellt.

Hier findet Ihr den zweiten Teil meiner Anleitung.: Festliches Outfit, Teil 2

Dann zeige ich euch, wie die Bubikragenbluse genäht wird.

Ich wünsche euch viel Spass damit.

Eure Céline

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

2 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • maryann

    Liebe Céline,
    ich habe schon beim Fernseh-Nähen Deine schönen Sachen bewundert. Und toll, daß Du hier Deinen Rock vorstellst. Ich hätte gern mal einen engen gefütterten Rock mit hinterer Falte gesehen. Ob das machbar ist?
    Auf alle Fälle wünsche ich Dir weiterhin viel Spaß beim Nähen.
    Liebe Grüße
    maryann

  • Renate K.

    Liebe Céline

    Ein hübsches Stöffchen hast Du gefunden.

    Ich grüsse Dich freundlich

    Renate.

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team