Kreative Artikel zum Thema Nähen

Neue Nähbücher für Herbst und Winter

Wie ihr alle wisst, gibt’s von mir zwei Mal pro Jahr eine ellenlange Liste mit neuerschienenen Büchern rund ums Nähen. Die Verlage haben mir auch in diesem Herbst etliche Rezensionsexemplare zugeschickt. Ich habe die Titel nicht nur durchgeblättert, sondern auch sehr genau (und mit kritischem Bloggerblick) angeschaut. Meine Eindrücke sind selbstverständlich subjektiv.

Deswegen verteile ich weder Sterne noch Däumchen, die nach oben oder unten zeigen. Ich konzentriere mich lieber darauf, genau zu beschreiben, wer besonders von einem Buch profitieren könnte. Da sich hier von Mal zu Mal mehr Bücher tummeln, habe ich die Neuerscheinungen schon mal in sechs Rubriken vorsortiert:

  1. Nähen für Kinder
  2. Jersey, Jersey, Jersey
  3. Jacke, Hose, Rock – Kleiderschrankbücher
  4. Taschen nähen
  5. Fachwissen
  6. Querbeet

1. Nähen für Kinder


Baby-Schühchen nähen

Von Cornelia Malsam. Edition Michael Fischer 2018. 94 Seiten mit einem beiliegenden Schnittmusterbogen. ISBN 9783960930389. EUR 14,99 (D), EUR 15,50 (A), Preis variabel (CH). Wer ein Baby erwartet, sollte dieses Buch anschaffen. Wer schon eines besitzt (also ein Baby), der braucht dieses Buch. Wer zwar kein Baby sein Eigen nennt, aber auf winzige Dinge für winzige Menschen steht, der… genau. Dieser Titel ist randvoll mit modernen, kecken, liebevollen Anleitungen für kleine Speckfüsse in den Grössen 18 bis 24. 

 

 

 

Hoodies für Kids

Von Petra Wünsche (“Pedilu”), Edition Michael Fischer 2018. 125 Seiten mit drei beiliegenden Schnittmusterbögen. Grössen 98-164. ISBN 9783960930365. EUR 17,99 (D), EUR 18,50 (A), Preis variabel (CH). Braucht jemand Standardschnitte für Hoodies, Sweatshirts oder Kapuzenjacken für Kinder? Dann wäre das hier eine lohnenswert Anschaffung. Das Buch “Alles Jersey” setzt – genau wie alle anderen Titel aus der Reihe “Alles Jersey” – auf das Baukastensystem. Die gezeigten Modelle dienen als Anregung und können vielfältig variiert werden. Besonders angetan hat es mir der Hoodie mit der gekrümmten Teilungsnaht, der auch auf dem Cover zu sehen ist. Das sieht einfach nur prima aus. Den würde ich für meine Neffen genau so nachnähen. Aber vermutlich ohne das Daumenloch. Oder vielleicht doch mit?

 


2. Jersey, Jersey, Jersey

Wohlfühlmode aus Jersey

Von Tilly Walnes (“Tilly and the Buttons”). Dorling&Kindersley Verlag 2018. 191 Seiten mit drei beiliegenden Schnittmusterbögen. Grössen nach eigenem Konfektionssystem von 1 bis 8, was ungefähr 32-48 entspricht. ISBN 9783831036233. EUR 24,95 (D), EUR 25,70 (A), Preis variabel (CH). Wo fange ich hier nur an? Vielleicht damit, dass ich Tilly im vorletzten Frühling kennen gelernt habe? Dass sie eine ganz bezaubernde, talentierte Schnittmusterdesignerin ist? Ihr zweites Buch ist vor wenigen Wochen auch in deutscher Sprache erschienen, und ich kann sagen: richtig gut. Nein, die Engländerin erfindet darin das Rad nicht neu, aber sie zeigt, wie man mit dem Wohlfühlstoff Jersey Klamotten näht, die so gar nicht nach Schlabberstoff aussehen. Ich bin besonders vom Rock Bibi (mit figurschmeichelnden Teilungsnähten) entzückt. Egal, ob ganz klassisch mit Gehschlitz, ob im Retro-Look mit Taillenriegel oder mit keckem Latz – ich mag alle Varianten. 

 

 

 

Hoodies & Pullis. Schnittteile kombinieren

Von Svenja Morbach (“Lotte und Ludwig”). Edition Michael Fischer 2018. 128 Seiten mit zwei beiliegenden Schnittmusterbögen. Grössen 34-46. ISBN 9783960930372. EUR 17,99 (D), EUR 18,50 (A), Preis variabel (CH). Ich kenne und schätze Svenja Morbach als brilliante Schnittdesignerin. Ihre Entwürfe haben immer das gewisse Etwas, wodurch sich ihre Arbeit wohltuend vom Einheitsbrei abhebt. Bei ihrem insgesamt dritten Buch, in dem es schwerpunktmässig um Hoodies und Sweatshirts geht, vermisse ich aber das Leichte, Unbekümmerte. Klar, es gibt Rüschen (gerade sehr in), es gibt Color Blocking (immer noch in), es gibt lange Seitenschlitze (schon wieder in). Da ich weiss, was die Autorin kann, möchte ich sie in Schutz nehmen. Die Aufgabe des Verlages lautete vermutlich: Hoodie-Buch, bitte! Leider gibt es davon schon etliche. Und genau da liegt das Problem. Es wäre viel klüger gewesen, bei Svenja etwas ganz Anderes zu bestellen. Was nicht ist, kann ja noch werden…

 


3. Jacke, Hose, Rock – Kleiderschrankbücher

Der Rosa P. Kleiderschrank

Von Rike Pacholleck (“Rosa P.”). Christophorus Verlag 2018. 124 Seiten mit zwei beiliegenden Schnittmusterbögen. Grössen 36-46. ISBN 9783841064721. EUR 20,00 (D), EUR 20,60 (A), Preis variabel (CH). Hachz! So ein schönes Buch. Da stimmt einfach alles. Die Umsetzung, die Auswahl der Schnitte, die Anleitung. Ich liebe, liebe, liebe das Mantelkleid Ilsa. Und das Blusenkleid Kamilla. Auch die vielen Basisteile, die in Rosa P.’s Kleiderschrank vorkommen, können sich sehen lassen. Wer dieses Buch durchackert, hat am Ende tatsächlich eine breite Auswahl an zeitgemässen, schlichten und tragbaren Stücken, die sich beliebig kombinieren lassen. (Ich bin übrigens hocherfreut, dass bei Rosa P.s Beispielfotos alle Nähte sitzen und der Wurschtelfaktor bei Null liegt. Das sollte nicht der Rede wert sein, ich weiss, aber in den letzten Jahren wird der Nähbuchkäuferin teilweise viel abverlangt: Kurzsichtigkeit, ein grosses Herz und starke Nerven…)

 

Capsule Wardrobe

Von Arianna Cadwallander und Cathy McKinnon. Stiebner Verlag 2018. 175 Seiten mit zwei beiliegenden Schnittmusterbögen. Grössen nach eigenem Konfektionssystem von 1 bis 6, was ungefähr 34-46 entspricht. ISBN 9783830709886. EUR 24,90 (D), EUR 25,60 (A), Preis variabel (CH). Es ist kein Zufall, dass Stiebner DER Verlag für interessierte Laien und Profis ist. Die Neuerscheinung “Capsule Wardrobe” trifft zumindest bei mir voll ins Schwarze. Die beiden britischen Autorinnen zeigen mit viel Fachwissen auf, wie man sich eine Basisgarderobe aus nur fünf Elementen ernähen kann. Ausführliche Infos zu den einzelnen Schnitten und die wunderschöne Aufmachung runden für mich das Angebot ab. Sehr hübsches Buch!

 

Das Hosen-Nähbuch

Von Mia Führer. Christophorus Verlag 2018. 108 Seiten mit einem beiliegenden Schnittmusterbogen. Doppelgrössen 36/38 – 44/46. ISBN 9783841064653. EUR 19,50 (D), EUR 20,10 (A), Preis variabel (CH). Hier ist der Name Programm. Aus drei Grundschnitten lassen sich bis zu 14 Hosen-Varianten nähen. Gut gefällt mir, dass verschiedene Materialien wie Webware, Maschenware, aber auch Leder zum Einsatz kommen. Zumindest ein Teil der gezeigten Modelle liegen auch im Trend, wie zum Beispiel die Bundfaltenhose oder das Paperbag-Modell. Ich bin jedoch eher skeptisch, ob eine wenig geübte Näherin alles mit vergleichsweise wenig Anleitung umsetzen kann. Was ich auch vermisse: Hinweise zur Schnittanpassung. Denn so, wie die Beinkleider an den Models aussehen, passen sie später kaum jemandem.

 

Der perfekte Rock

Von Evelien Cabie (“Sewbidoo”). Dorling&Kindersley Verlag 2018. 128 Seiten mit drei beiliegenden Schnittmusterbögen. Grössen 34-54. ISBN 9783831036257. EUR 19,95 (D), EUR 20,60 (A), Preis variabel (CH). Ich bin in den letzten Jahren ein grosser Fan dieser Autorin geworden. Nach ihren grossartigen Büchern zu den Themen Blusen und Kleidern kommt nun ein umfangreiches Werk über Röcke. Erster Pluspunkt: Das Grössenspektrum ist wie gewohnt gross. Zweiter Pluspunkt: Obwohl das Buch nur vier Grundmodelle enthält, ergeben sich durch das Baukastensystem praktisch unendlich viele Varianten. Dritter Pluspunkt: die übersichtliche Gestaltung mit vielen technischen Zeichnungen. Dass es passend zum Buch auch noch eine App gibt, finde ich fast vernachlässigbar. Fazit von mir: klasse!

 

Jetzt näh’ ich mit Cord und Samt

Von Brigitte Büge. Christophorus Verlag 2018. 91 Seiten mit zwei beiliegenden Schnittmusterbögen. Grössen 36 – 44. ISBN 9783841065025. EUR 19,- (D), EUR 19,60 (A), Preis variabel (CH). Ach, herrje! Ich bin so hin- und hergerissen bei diesem Titel. Einerseits finde ich es super, dass ein Verlag ein Wagnis eingeht und einen kompletten Titel den sogenannten Florgeweben wie Cord, Samt oder Plüsch widmet. Andererseits vermisse ich allgemeine Infos zum Thema. Am Anfang werden noch schnell drei allgemeine Techniken im Schweinsgalopp erklärt (zum Beispiel, wie man einen Reissverschluss einnäht), aber dann hat es sich mit der Theorie. Dabei hätte ich so gerne mehr über diese Florgewebe erfahren. Ein Fehler, der beispielsweise sehr häufig gemacht wird, ist das alleinige Vernähen mit der Overlock. Das funktioniert schlicht nicht, da reissen die Kanten aus. Apropos reissen. Die Schnitte selbst reissen mich auch nicht vom Hocker. 

 

Das Jacken- & Mäntel-Buch

Von Brigitte Büge. Christophorus Verlag 2018. 122 Seiten mit zwei beiliegenden Schnittmusterbögen. Grössen 36 – 44. ISBN 9783841065230. EUR 20,- (D), EUR 20,60 (A), Preis variabel (CH). Auch dieses Buch (derselbe Verlag, die selbe Autorin wie beim Vorgängertitel) reisst mich nicht vom Hocker. Ganze Passagen, die im Buch über Cord und Samt auftauchen, werden hier 1 zu 1 kopiert (oder ist es umgekehrt?). Das bisschen vorhandene Theorie als “Nähworkshop” zu bezeichnen, ist zumindest mutig. Die vorgestellten Schnitte finde ich jedoch durchaus brauchbar, und unterm Strich kommt es genau darauf an, oder? Besonders mag ich die Schnitte “Cape Muira” und “Stehkragenmantel Naya”. Wenn jetzt die Aufmachung noch etwas flotter wäre und der Theorieteil seinen Namen auch verdienen würde, wäre das ein richtig tolles Buch. Bin ich zu streng? Möglicherweise. Aber es geht ja nicht um einen PR-Beitrag, gell?

 


4. Taschen nähen

Magic Bags

Von Ina Thielen und Sandra Bienek. Frech Verlag 2018. 109 Seiten mit zwei beiliegenden Schnittmusterbögen. ISBN 9783772481468. EUR 16,99 (D), EUR 17,50 (A), Preis variabel (CH). Eines vorab: Ich bin keine Taschennäherin, aber ich mag gut gemachte Bücher und Projekte. Ausserdem schätze ich es ausserordentlich, wenn ein altbekanntes Thema nicht einfach nur aufgewärmt, sondern weitergedacht wird. “Magic Bags” erfüllt diese Kriterien. Die Idee: Nähe eine Tasche und erhalte durch geschickte Variationsmöglichkeiten ein zweites Modell. Von der Duffle Bag zum Rucksack, von der Henkeltasche zur Clutch, vom Umhängetäschchen zur Fahrradtasche.

 

Deine Tasche selbst genäht

Von Vanessa Schmitt. Christophorus Verlag 2018. 91 Seiten mit einem beiliegenden Schnittmusterbogen. ISBN 9783841064981. EUR 17,50 (D), EUR 18,- (A), Preis variabel (CH). Ich bin definitiv ein visueller Typ. Wenn die Aufmachung eines Buches altbacken, unübersichtlich oder langweilig ist, bin ich raus. Wie schön, dass bei diesem Titel die Optik stimmt. Die Taschenmodelle sind ebenfalls gut ausgewählt und passen ins Jahr 2018. Und auch die Anleitungen ergeben Sinn. Alles richtig gemacht, Christophorus Verlag!


5. Fachwissen

Einfach Kleidung ändern.

Von J. Francois-Campbell. Haupt Verlag 2018. 1760 Seiten. ISBN 9783258601915. EUR 29,90,- (D), 30,80 EUR (A), Preis variabel (CH). Wer kennt es nicht, das klassische Problem aller Hobbynäherinnen? Der Schnitt sieht auf dem Papier wunderbar aus, in genähter Form an einem selbst aber eher durchschnittlich. Egal, ob Ärmellänge, Abnäher oder Ausschnitt – es sind oft die kleinen Anpassungen, die den Unterschied ausmachen. Wie gut, dass es solche Bücher wie dieses hier gibt. Darin wird sehr anschaulich erklärt, wie die Änderungen durchgeführt werden. Prädikat: wertvoll!

 

Schnittdesign in der Mode. Haute Couture

Von Antonio Donnanno. Stiebner Verlag 2018. 254 Seiten. ISBN 9783830709954. EUR 39,90 (D), EUR 41,10 (A), Preis variabel (CH). Wer sich schon immer gefragt hat, wie sich die berühmte Haute Couture von Prêt-à-porter unterscheidet, der findet die Antwort hier. Haute Couture ist eine Kunstform. In Antonio Donnannos Buch werden die kompliziertesten Schnitt- und Drapiertechniken, wie wir sie von edlen Roben kennen, anhand von technischen Modezeichnungen vorgestellt. Ich könnte stundenlang in dem Werk versinken, da es die Tür in eine zauberhafte Welt aufstösst. Mit Sicherheit kein Buch für die breite Masse. Aber ein Kleinod für alle, die tief im Thema Mode stecken.


6. Querbeet

Schnupperkurs Nähen

Von Franziska Fulvio. Frech Verlag 2018. 74 Seiten. ISBN 9783772481345. EUR (D) 9,99, EUR 10,30 (A), Preis variabel (CH).  Ja, auch für solche Bücher gibt es Kunden. Vor ein paar Jahren, als ich noch eine blutige Anfängerin war, hätte ich diesen Titel mit Freude gekauft. Heute entlockt er mir vor allem ein Grinsen, weil auch die simpelsten Dinge minutiös erklärt werden, und zwar mit extra grossen Bildern und Schriftgrad 365. Meiner Tochter, die immer sehr interessiert ist, wenn ich an meinen BERNINAs arbeite, würde ich das Buch hingegen liebend gerne in die Hand drücken. Für sie wäre das nämlich eine wunderbare Einstiegshilfe.

 

Nähliebe und Plotterspass

Von Sabine Milbrandt (“I’m sew happy”). Nova MD Verlag 2018. 80 Seiten mit Download-Zugang für diverse EBooks, Plotter- und Stickdateien. ISBN 9783964432131. EUR 16,- (D), EUR 16,50 (A), Preis variabel (CH). Die Autorin stellt einfache Projekte vor: Etui, Agendahülle, Strandtasche und so weiter. Eigentlich genauso, wie man es von Nähbüchern kennt. Doch “Nähliebe und Plotterspass” kann noch mehr. Wer das Buch kauft, erhält ausserdem Zugang zu neun E-Books zum Downloaden mit weiteren Anleitungen. Als besonderes Schmankerl gibt’s obendrauf noch 40 (ja, richtig gelesen) Plotterdateien. Besonders mag ich – wie sollte es auch anders sein – den herzigen Nähmaschinen-Plott. 

 

Männermode nähen

Von Tobias Milse. Dorling Kindersley Verlag 2018. 143 Seiten. Mit drei Schnittmusterbögen. Grössen 48-56 bzw. XS – XXL. ISBN 9783831035083. EUR 19,95 (D), EUR 20,60 (A), Preis variabel (CH). Es gibt Leute, die werden durch Fernsehshows berühmt. Manchmal schreiben sie dann noch ein Buch, um noch etwas länger berühmt zu bleiben. Bei Tobias Milse, der vor wenigen Jahren die erste Staffel von “Geschickt eingefädelt” gewann, bestand zumindest ein gewisser Anfangsverdacht. Bin ich froh, dass sich nicht alle Klischees bestätigen. Der Titel ist nämlich richtig gut. Ich mag die Auswahl an Männerschnitten; es gibt klare Trendteile wie eine Bomberjacke oder die Sweathose. Der Autor bietet aber auch etliche Basisschnitte an. Ein Must-Have für alle nähenden Kerle – und vielleicht auch für all jene Frauen, die ihren Kerlen Klamotten nähen.

 

Das Winterweihnachtsnähbuch

Von Julia Romeiss. Edition Michael Fischer 2018. 95 Seiten mit einem beiliegenden Schnittmusterbogen. EUR 14,99 (D), EUR 15,50 (A), Preis variabel (CH). Vergesst all die biederen Nähbücher der letzten Jahre, in denen es um Winterthemen ging. Dieser Titel hier ist nicht nur wunderschön aufgemacht, er steckt auch voller hübscher Anregungen. Von der modernen Interpretation des Nikolausstiefels über Baumschmuck bis hin zum Adventskalender. Was mich aber ehrlich irritiert, ist die teilweise arg hemdsärmelige Umsetzung bei den gezeigten Beispielen. Sind gerade, exakte Nähte nicht mehr in Mode? Oder gibt es bei den Projekten Zeitlimits?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

0 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team