Kreative Artikel zum Thema Nähen

Textilgarn aus Stoffresten herstellen

Stoffreste hat wahrscheinlich jeder zu Genüge im Schrank. Ihr auch, nicht wahr? Da stellt sich oft die Frage: Lohnt sich das Aufbewahren oder soll man kleinere Reste lieber gleich wegwerfen? Wir haben heute eine DIY-Idee für Euch, mit der sich diese Frage in Zukunft erübrigt. Für einmal bleibt die Nähmaschine unter der Haube. Wir zeigen Euch, wie man aus Stoffresten bunte Kordeln drehen kann. Die Anleitung stammt aus Buch “Näh doch einfach – Mein Nähjournal” und wurde uns freundlicherweise vom frechverlag zur Verfügung gestellt. 

Die Anleitung findet Ihr weiter unten in diesem Beitrag. Zuerst ein Blick ins Buch.

Kordeln aus Stoffresten

Neues Jahr, neue Nähvorhaben

Das Jahr 2023 ist noch jung – jetzt ist ein guter Zeitpunkt, um mit der Nähplanung zu starten. Das Werk “Näh doch einfach – Mein Nähjournal” aus dem frechverlag kommt da genau richtig. Die Autorin Sabine Schmidt hat das Journal so konzipiert, dass es Euch wie eine beste Freundin durchs Nähjahr begleitet und Euch hilft Nähprojekte zu planen, strukturieren und organisieren.

Wollt Ihr Euch durch den Stapel von UFOs arbeiten? Hat Ihr einen Quilt, ein Kleidungsstück oder eine Reihe von Nähtechniken auf der Bucket List. Das Nähjournal hilft bei der Organisation.

Ausserdem liefert das Buch reichlich Wissenswertes über allerlei Nähinhalte wie Nähfüsse, Maschinenpflege, Schnittmuster und vieles mehr. Etwas Unterhaltung und Spass darf auch nicht fehlen. Im Buch findet Ihr zum Beispiel einen Garnrollen-Regenbogen zum Ausmalen, ein Nähworträtsel und ein Kragen-Quiz. 

Auf der Verlagswebsite könnt Ihr das Buch ansehen und zum Preis von 15,00 € käuflich erwerben:

https://www.topp-kreativ.de/mein-naeh-journal-27011

Buchcover "Mein Nähjournal"

Anleitung – Kordeln aus Stoffresten fertigen

Alles, was Ihr für die Herstellung benötigt, sind 1,5 cm breite Stoffstreifen. Am besten ganz viele und verschieden farbige oder gemusterte. So wird das Garn später umso ansprechender und bunter.

Und so werden die Kordeln gezwirnt:

Upcycling-Idee mit Stoffresten

1. Knotet zwei Stoffstreifen an einem Ende zusammen.

Garn zwirbeln

2. Verzwirbelt den Stoffstreifen, der weiter von Euch weg ist, indem Ihr ihn von Euch weg dreht.

Stoffstreifen verknoten

3. Legt den fest verdrehten Stoffstreifen über den zweiten.

Bänder drehen

4. Dreht nun den zweiten Streifen von Euch weg und legt ihn dann wieder über den ersten. Wiederholt den Vorgang, bis einer der Stoffstreifen endet. Sichert das Garn mit einem Stoffclip. 

Mit Clip sichern

5. Schneidet 1 bis 2 cm über dem Ende einen senkrechten Schlitz in den Streifen. Der Schlitz sollte gross genug sein, dass der neue Streifen hindurchpasst. In den Anfang des neuen Streifens macht Ihr ebenfalls einen Schlitz. 

Streifen verbinden

6. Steckt ein Ende des neuen Streifens durch den Schlitz. Zieht dann das Ende des neuen Streifens durch seinen eigenen Schlitz.

Band mit Schlitz

7. Zieht die Schlinge gut fest und zwirnt dann weiter.

Schlinge festziehen

8. Je mehr Farben und Kontraste Ihr verwendet, desto fröhlicher und bunter wird Euer Stoffreste-Garn.

Garn aus Stoffresten

Projektideen für Eure selbstgemachten Stoffkordeln

Mit den fertigen Garnen/Bänder aus Stoffresten lassen sich tolle Aufbewahrungsdosen gestalten.

Aufbewahrungsdosen gestalten

Eine weitere Idee ist, die Stoffkordeln als “Ersatz” für herkömmliche Geschenksbänder zu verwenden:

Geschenkbänder

Das gezwirnte Garn macht richtig was her und lädt zur Zweit-, Dritt- und Viertverwendung ein. Vielleicht in “Mug-Rug-Art” als Untersetzer für heisse Teetassen?

Sicher fallen Euch viele weitere tolle Projekte ein, die man mit Kordeln aus Stoffresten realisieren kann. 

Wir sind gespannt auf Eure Ideen!


Informationen zum Buch

Näh doch einfach – Mein Nähjournal
Von Sabine Schmidt
208 Seiten
ISBN-13: 9783735870117
Preis: 15,00 €

Auf Verlagswebsite ansehen: www.topp-kreativ.de/mein-naeh-journal-27011

Gratis Nähanleitung: Kordeln aus Stoffresten

Ähnliche Inhalte, die dich interessieren könnten

Kommentare zu diesem Artikel

3 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team