Kreative Artikel zum Thema Nähen

Noch vier Mal schlafen und dann…

„… kriege ich Geschenke, weil ich sooo lieb gewesen bin“, sagte meine Kleine.

Wie feiert Ihr Weihnachten? Ich bin kulturell ein totaler Mischmasch. Ein bisschen polnisch, ein wenig amerikanisch, und etwas deutsch. Deshalb feiern wir bei uns an Weihnachten jeweils einen Tag von jeder Kultur. Egal wie gedeckt wird und was auf die Tafel kommt, Weihnachten ist ein Familienfest. Wenn man so zusammengebastelt ist wie ich, ist es nicht immer möglich, die Feiertage mit der ganze Familie zu verbringen, nur schon wegen der Entfernungen. Deshalb freue ich mich besonders, und meine deutsche Familie und Freunde auch, Weihnachten unterschiedlich feiern zu dürfen.

Dieses Jahr bin ich wegen diverser Krankheiten mit dem Dekorieren ziemlich spät dran.

Diese Bäume sind sehr schnell genäht. Genau richtig für Spätentschlossene.

Benötigte Materialien:

– 2 Mal 40 x 35 cm Baumwollstoff

– Wollfilzreste

– Zackenlitzenreste

– etwa 25 cm Garn oder Ripsband

– Kerzenständer

– Füllwatte

– eventuell Stoffmalfarbe (Liner)

– Vorlage xmas_tree_kh_01

Den Baum auf die rechte und linke Seite eines der Stoffe übertragen und die Zackenlitze nach belieben darauf steppen.

Einige Kreise aus Wollfilz ausschneiden und auf dem Baum arrangieren. Wer BERNINA CutWork hat, kann Kreise oder Sterne ausschneiden lassen. Seid Ihr mit dem Layout zufrieden, die Formen mit einem Geradstich daraufsteppen, so dass sternförmige Muster entstehen. Man kann Perlen oder Pailletten annähen. Bei uns ist Glitzer hoch im Kurs, deshalb habe ich hier diesen Glitzer-Liner genommen. Schliesslich muss es meiner Prinzessin gefallen 🙂

Wenn die Farbe trocken ist, das Band oder Garn mittig oben feststecken oder mit etwas Kreppband befestigen, die Rückseite mit der rechten Seite nach unten darauflegen und feststecken. Rund herum bis auf eine Wendeöffnung (wie im Schnittmuster markiert) nähen. Ausschneiden und die Ecken und Rundungen einschneiden. Wenden und bügeln. Ich empfehle, das Vorderteil mit Farbe über Backpapier zu bügeln.

Den Baum stopfen. Etwas Watte und einen Stoffrest über den Kerzenhalter wickeln (siehe Bild). Das verhindert, dass der Kerzenhalter in das Innere des Baumes rutscht. Den Kerzenhalter in das Innere des Baumes hineinschieben und noch etwas Watte reinstopfen. Die Öffnung von Hand zunähen oder mit Heisskleber zukleben.

Das Band zur Schleife binden und an einem schönen Plätzchen aufstellen. Bewundern 🙂

Ich habe diese Variante hier in etwa 20 Minuten fertig gehabt. Ich finde, dass die Bäume zu dritt oder viert viel besser aussehen.

Hier eine Variante aus Filz mit aufgefilzten Formen, die im Nachhinein noch freihand bestickt worden sind. Wer die Nadel- Punch- Zuberhör Set hat, kann solche Bäume blitzschnell machen. Hier werden die Filzteile links auf links zusammengenäht. Tatjana hat hier vor kurzem eine Anleitung zum Thema Filzen mit der Nähmaschine geschrieben.

Oh, die Möglichkeiten!

Ich kann mir auch Bäume aus weissem Stoff, der mit PaintWork bemalt worden ist, vorstellen. Eine Anleitung zum Thema „Möglichkeiten mit DesignWorks” findet Ihr hier.

Wer sie nicht so bunt mag wie wir, kann welche in dezenten, engelhaften Farben machen. In beige und gold, oder weiss und silber… Ich glaube, ich muss noch ein paar zum Verschenken machen.

Ich wünsche allen wunderschöne Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

In KW 2 würde ich gerne ein Kleid (Schnittmuster: Amelie von Farbenmix) mit Euch nähen.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

Sie wollen den BERNINA Blog verlassen?

Tragen Sie sich davor in unseren Newsletter ein und lassen Sie sich auch zukünftig von BERNINA inspirieren. Über unseren Newsletter senden wir Ihnen einmal pro Woche raffinierte Anleitungen und Vorlagen für Ihre kommenden Nähprojekte.