Kreative Artikel zum Thema Nähen

Cutting Star

Wir haben viel vor. Unsere Fee wünscht sich umfangreiche Accessoires. Diese müssen anständig verziert werden, weshalb wir gestern reichlich Sterne mit Cutwork bestickt und ausgeschnitten haben. Knapp 60 Stück sind es geworden. Das sollte hoffentlich für die Wünsche der anspruchsvollsten Fee ausreichen!

Die Cutwork-Datei für die Sternchen finden Sie hier zum Gratis-Download. Spannen Sie zunächst zwei Lagen ausreißbares Stickvlies in den den Rahmen:

Befestigen Sie darauf mit temporärem Sprühkleber das Material, aus dem die Sterne gefertigt werden sollen. Hierfür eignet sich alles, was nicht franst und sich besticken lässt, z. B. beschichtete Stoffe, Wachstuch, Filz, Moosgummi, Kunstleder, etc. Ich habe letzeres verwendet.

Jetzt wird zunächst gestickt. Bis auf eine Ausnahme habe ich meine Sterne alle mit dem Multicolor- Maschinenstickgarn Amman Group Mettler Poly Sheen Multi bestickt. Diese bunten Garne sind wie gemacht für Feen-Sterne! Zunächst habe ich übrigens beim Besticken der Sterne noch den Cutwork-Fuß durch den Stickfuß ersetzt. Später habe ich dann aber festgestellt, dass der Cutwork-Fuß hier genauso gute Ergebnisse beim Sticken erzielt wie er eigentliche Stickfuß. Das ist bei der Menge Sterne, die ich gestickt und geschnitten habe, schon wieder eine kleine Zeitersparnis…

Anschließend werden die Sterne ausgeschnitten. Der Nähcomputer bzw. der angeschlossene PC (variiert je nach Modell) sagen Ihnen genau, was zu tun ist. Wann muss die Cutwork-Nadel eingesetzt werden? Wann muss welche Position eingestellt werden?

Hier sehen Sie in bewegten Bildern, wie einfach Cutwork funktioniert:

In Kürze zeige ich Ihnen, was aus den Sternen geworden ist. Ich bin gespannt, ob wir alle benötigen werden. Falls nein, werden wir damit Kindergeburtstagsgeschenke zauberhaft dekorieren – oder Kindergeburtstagskarten basteln!

Bis bald!

Ihre

Claudia Geiser

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

4 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • cgeiser

    Liebe Gertrud,

    ich persönlich kenne keinen Ribbelstoff und obwohl mir auch Google nicht weiterhelfen konnte, vermute ich, dass es sich hier um einen Stoff handelt, der franst.

    Hat CutWork einmal alles ausgeschnitten – hier die Sterne – können diese nicht mehr bestickt werden, denn sie liegen dann ja lose im Rahmen. Man kann aber die Schnittkante so knapp wie möglich an der Stickkante wählen, sodass kaum Fransen bleiben. Das muss man je nach Stoff ausprobieren, um ein optimales Ergebnis zu erreichen. Die Schnittkante muss so knapp wie möglich an der Stickerei sein, sodass nach Fertigstellung keine oder kaum Stofffransen bleiben. Sie darf aber keinesfalls so knapp sein, das die Stickerei zerschnitten wird. Sonst geht hier alles wieder auf.

    CutWork bietet sehr viele Möglichkeiten zum Spielen und Ausprobieren. Wenn man erst einmal damit angefangen hat, ist kaum ein Ende in Sicht.

    Ich hoffe, ich habe Ihre Frage richtig verstanden und beantwortet. Falls nein, melden Sie sich bitte gerne!

    Viel Spaß beim Ausprobieren wünscht
    Claudia Geiser

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team