Kreative Artikel zum Thema Nähen

Vampirella

Und fertig ist meine kleine Vampirella, Kostüm Nr. 1.

Da hab ich mir aber auch mal wieder keinen Gefallen gemacht.  Aber gelernt habe ich: nehme NIEMALS einen günstigen Stretchsamt, der extrem flust. Zumindest nicht, wenn man innenseitig einen schönen Baumwollstoff verwendet.

Aber Kleider mit Doublure sind nunmal ein Muss, weil meine Mimi die Sachen gerne ohne Hemdchen oder Shirt anzieht. Das ist einfach angenehmer auf der Haut.

Anstatt Klettverschluß habe ich diesmal einen Rosenknopf und einen Elfenbeinknopf genommen. Der Rock ist extrem gerafft, so dass er weit schwingt wenn man sich dreht. Ich habe also so weit alle geforderten Bedingungen erfüllt.

Das Spinnennetztüll war meine Idee, wurde beim Zusammenstecken auch abgesegnet und als dann alles fertig war mit dem Kommentar versehen: “Also das könnte ja so schon fast ein Hexenkostüm sein.” Was bei mir dann nach der ganzen Arbeit fast einen Herzstillstand auslöste. Gott sei dank hat sich Kleinchef aber nochmal durchgerungen, über die Spinnennetze hinwegzusehen und es als blutrotes Vampirkleid zu akzeptieren. Vor allem, da ich dann eine Vampirkette fabriziert habe.

Das geht ganz einfach:

Kette aus dem Baumarkt (Meterware), 2 Ösen, eine Nadel zum Durchstechen und essenziel: die Fledermaus. Alles zusammenfügen et voilà:

Da hab ich ja nochmal ganz viel Glück gehabt 😉

So jetzt wird noch das Pappmaché vorbereitet, weil wir gleich einen Kürbis basteln 🙂

Wie sehen Eure Vorbereitungen aus?

Ganz liebe Grüsse und schönen Wochenanfang

Stefanie Hildebrandt

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

0 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team