Kreative Artikel zum Thema Nähen

sweet dreams for everybody! – Teil 1

Einen Quilt zur Geburt zu verschenken ist etwas ganz Besonderes. Er wird das beschenkte Kind viele Jahre begleiten, weit über das Krabbelalter hinaus. Auch ich habe meinen beiden Mädels jeweils einen Quilt zur Geburt genäht, den sie noch heute überall mit hinnehmen.

Vielleicht sind auch Sie gerade auf der Suche nach einer tollen Idee für einen schöne Baby- oder Kinderquilt? Wie wäre es mit dem Modell aus der Werbekampagne zur neuen 7er Serie von BERNINA?

Bei dieser Decke wurden diverse Techniken miteinander kombiniert.

  • Applizieren mit der Nähmaschine
  • Applizieren und Sticken mit dem Stickmodul
  • Patchwork
  • Quilten mit dem BSR

Die Ausführliche Anleitung für den Quilt inkl. allen Stickmustern sowie Schablonen für die Rauten und Applikationen finden Sie hier – die Stickdateien und Vorlagen für den Arbeitsbogen wie immer in der rechten Spalte unter dem Button “Download”.

Schneiden Sie zunächst die Rauten und Dreiecke aus vielen verschiedenen Stoffen und legen diese nach Belieben aus:

Nähen Sie anschließend die Einzelteile zusammen. Rauten müssen sehr exakt gesteckt werden, damit die Nähte später schön zusammen passen. Verwenden Sie einen eng eingestellten Geradstich…

… denn anschließend wird dieses Teil wellenförmig zurückgeschnitten. Der enge Stich verhindert, dass sich die Naht bei der weiteren Verarbeitung zu schnell wieder auflöst.

Der untere Teil vom Quilt sieht nun etwa so aus – bis auf die Applikation natürlich. Zu der kommen wir gleich.

Nun werden die Rauten mit drei Elementen verziert:

  • Der “Nummer 1” im Kreis, die als Stickdatei appliziert und gestickt wird.
  • Dem Schriftzug ‘made to dream’, der klassisch auf Vliesofix aufgezeichnet, ausgeschnitten und dann appliziert wird. Verwenden Sie hierfür am besten den Applikationsfuss # 23, denn er gewährt Ihnen freie Sicht auf Ihre Applikation.
  • Den beiden Knöpfen in der Ecke. Wie diese verarbeitet werden, beschreibe ich später ausführlich.

Nummer 1

Die Zahl im Kreis wird an beliebiger Stelle auf das Rautenteil mit dem Stickcomputer appliziert bzw. aufgestickt. Die Stickdatei finden Sie unter dem Link, den ich eingangs erwähnt habe.

Der Stickcomputer stickt zunächst einen Kreis als Hilfslinie vor. Legen Sie hierauf den Applikationsstoff, sodass er etwas über die Markierung steht. Nun stickt die Maschine wieder einen Kreis und fixiert den aufgelegten Stoff. Nehmen Sie nun den Rahmen aus der Maschine, keinesfalls jedoch den Stoff aus dem Rahmen. Schneiden Sie jetzt den überschüssigen Stoff mit einer spitzen, ggf. gebogenen, Schere zurück. Nun den Rahmen wieder einsetzen. Die Maschine stickt jetzt die Applikationsnaht:

made to dream

Übertragen Sie die Vorlage vom Arbeitsbogen (s. Link zu Beginn dieses Artikels) auf die glatte Seite vom Vliesofix, grob ausschneiden und auf den weißen Stoff bügeln. Jetzt ganz exakt ausschneiden und das Schutzpapier abziehen. Bügeln Sie den Schriftzug an gewünschter Stelle auf Ihr Rautenteil, dann ausreißbares Stickvlies unter die Arbeit legen. Applizieren Sie die Teile nun mit einem eng eingestellten Zick-Zack-Stich und dem Applikationsfuss # 23.

Die Knöpfe

Ich dachte mir, vielleicht kann man Kindern Talente schon mit in die Wiege legen? Oder auf die Krabbeldecke? Ich persönlich genieße es, meine Kreativität mit meinen beiden Mädels zu teilen! Und deshalb habe ich auf diesem Quilt auch zwei Knöpfe platziert. Wie sich das aufs weitere Leben auswirken wird, sei dahingestellt. Mit gefällt dieses Element sehr gut, weil es für einen Kinderquilt nicht alltäglich ist.

Zunächst zeichne ich den Kreis in gewünschter Größe auf das Vlieofix, das ich auf den rosa Stoff aufbügle. Dann ganz exakt ausschneiden und Schutzpapier abziehen. Nun lege ich diesen Kreis auf ein Stück HH 650 (beidseitig aufbügelbares Volumenvlies), als unterste Lage lege ich ausreißbares Stickvlies unter die Arbeit. Jetzt nähe ich vier runde Knopflöcher:

Diese steche ich vorsichtig auf und arbeite sie mit einer Stricknadel aus, damit sie schön gleichmäßig sind.

In die Löcher ziehe ich kreuzförmig je ein Stück Baumwollkordel in Lederoptik (gewachste Kordel).

Das Stickvlies wird nun entfernt. Den Knopf bügle ich an gewünschter Stelle auf die Rauteneinheit und fixiere ihn rundherum zusätzlich von Hand mit sehr kleinen Heftstichen, die nur knapp von der Kante entfernt liegen und später in der Applikationsnaht verschwinden. Jetzt den Knopf mit einem eng eingestellten Zick-Zack-Stich applizieren. Die vier Enden der Baumwollkordel fixiere ich mit einigen Geradstichen, damit sie später nicht aus den Löchern rutschen.

Das Unterteil ist nun fertig. Beim nächsten Mal zeige ich Ihnen, wie die obere Einheit des Kinderquilts gearbeitet wird.

Bis dahin herzliche Grüße

Ihre

Claudia Geiser

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

3 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • cgeiser

    Hallo, Herr Gerads,

    getreu dem Motto ‘wenn man will, geht alles’ könnten Sie diese Modell natürlich auch mit der Hand nähen bzw. die Motive von Hand applizieren oder aufsticken. Ich glaube aber, dass es zum einen ein unendlich langes Projekt werden würde und zum anderen wären Applikationen, Stickereien & Co. vermutlich nicht so haltbar, als wenn Sie sie mit der Maschine verarbeiten. Letztendlich muss ein Kinderquilt ja doch robust sein, weil er oft gewaschen wird.

    Herzliche Grüße
    Claudia Geiser

  • Andreas Gerads

    Sehr schön! Wir erwarten demnächst Nachwuchs in der Verwandtschaft und da wäre dies genau das richtige Geschenk – und ein sehr individuelles noch dazu. Auch wenn dies die Webseite eines Nähmaschinenherstellers ist – könnte man sowas eigentlich auch mit der Hand nähen?

    Gruß
    Andreas Gerads

  • elfi

    hallo claudia,
    der neffe meines mannes wird papa, eigentlich ist das baby schon überfällig. ich habe auch einen quilt genäht, die vorlage habe ich im internet entdeckt. ich versuche, bilder davon bei den leser-projekten einzustellen. es ist ein dolphin dream baby quilt, etwa 1,90 x 1,20 m groß, , für den ich auch noch eine passende tasche genäht habe. es war sehr viel arbeit, aber es hat sich gelohnt und hat viel spaß gemacht. die werdenden eltern haben sich sehr gefreut, als das paket bei ihnen in berlin eingetroffen ist, es war eine gelungene überraschung!

    herzliche grüße
    elfi

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team