Kreative Artikel zum Thema Sticken

Feathered Star – mal ganz anders

Hallo Ihr Lieben,

irgendwie habe ich zur Zeit mehr Lust auf Stoff und Malen. Mein gemalter Quilt macht Fortschritte, die zweite Blume ist fast fertig und ich werde zu gegebener Zeit wieder einen Bericht mit Bildern posten. Vor einiger Zeit habe ich mir jedoch auch einen großen Kasten Inktense Stifte der Firma Derwent gegönnt, die ich persönlich total cool finde…

Also dachte ich mir, es ist bald Weihnachten und langsam wird es Zeit für das X-Mas-Gefühl. Da ich schon immer mal einen Feathered Star nähen wollte, gibt es nun die schnelle gestickte Variante. Ich habe mich mal wieder mit der BERNINA Sticksoftware V6 beschäftigt und eine Stick-Datei erstellt, die ich anschließend coloriert habe. Das Muster könnte man genauso gut, auch in BERNINA DesignWorks umsetzen.

Zunächst habe ich mir meinen Stern in Illustrator konstruiert. Diese Datei stelle ich Euch in dem Ordner “Template” am Ende des Artikels zum Download zur Verfügung.

Und so bin ich in der Sticksoftware vorgegangen. Die Software mit einem Doppelklick öffnen und in die “Bild-Arbeitsfläche” wechseln…

Dann das Symbol “Bild laden” (Blume mit Ordner) in der Werkzeugleiste links oben auswählen. Es öffnet sich ein neues Fenster. Jetzt wählt Ihr die Illustrator Datei “Feathered Star” aus (die Ihr Euch zuvor auf Euren Computer abgespeichert habt) und klickt auf importieren…

Es erscheint ein Winkel. Jetzt auf das Blatt klicken und Ihr habt die Grafik platziert…

Nun wählt Ihr in der linken Werkzeugleiste das vorletzte Symbol “Vektoren zu Stickerei konvertieren an”. Damit es funktioniert, muss die Grafik aktiviert sein…

Jetzt wechselt Ihr automatisch zur “Stickerei-Arbeitsfläche” und eine “Kontur” wird automatisch erstellt…

Über “Objekteigenschaften” oben in der Leiste…

Den Konturstich von “Einfach” auf “Dreifach” ändern und unter dem Reiter “Allgmein” evtl. die Größe verändern…

Da ich mit meiner Emma sticke, vergrößere ich mein Muster auf 200 x 200 mm (Achtung Häkchen bei proportional nicht vergessen!)…

Das war’s. Jetzt noch abspeichern, zur Maschine schicken und im JumboHoop der BERNINA 830 aussticken. Dazu ein Sandwich aus 2 Lagen Baumwollsatin PFD, 1 Lage dünneres Quiltvlies und 1 Lage Stickvlies in den Stickrahmen einspannen. Damit es besser hält und schön glatt bleibt, habe ich jeweils die Vliese mit Sprühzeitkleber eingesprüht…

Bevor es ans colorieren ging, habe ich verschiedene Farbkombinationen im Photoshop ausprobiert, inspiriert haben mich hier die Farbpaletten von Design-Seeds. Eine phantastische Inspirationsquelle für Gestalter (nicht nur für Profis)…

z.B. ganz in blau, à la Eisprinzessin…

Ein Hauch von Pastell…

Mistletoe and christmas…

Modern X-Mas…

Dark Winternight…

Winterwonderland…

Mädchentraum…

Shades of blue-grey…

Nachdem ich mich für eine Farbvariante entschieden und ich die passenden Stifte herausgesucht habe, ging es dann ans colorieren. Inktense gibt es in 72 Farbtönen, die man alle untereinander mischen kann. Man kann mit Ihnen direkt trocken auf Stoff oder Papier malen. Wenn man sie anschließend mit Wasser oder einem Malmittel sozusagen aquarelliert, ist die Tinte nach dem Trocknen wasserfest. Ich persönlich bevorzuge ein Malmittel. Man kann z.B. den Colorless Blender von Jacquard oder Liquitex Textil Medium nehmen…

Wenn man mit Wasser vermalt, kann es aufgrund der Fliesseigenschaften des Stoffes passieren, dass die Farbe stärker verläuft. Das kann man wollen, wenn man mehr aquarellartige Effekte erzielen möchte. Ansonsten vorher den Stoff mit Aquarellgrund z. B. aus dem Jerominshop, bearbeiten. Zum Malen habe ich dünne Flachpinsel mit kurzer Borste verwendet, damit kann man gut entlang der Kontur malen. Zunächst habe ich auf die zu bemalende Fläche das Malmittel mit dem Pinsel aufgetragen. Dann habe ich mit dem Stift direkt auf der feuchten Fläche ausgemalt und anschließend mit Pinsel und Malmittel die Farbe verwischt. Es entsteht eine kräftige Farbfläche, die leicht an Batikstoffe erinnert. Möchte man es pastelliger, kann man auch Farbpigmente zuvor im Malmittel auflösen. Dazu den Stift befeuchten und auf einem Teller Farbpigmente abtragen. Alles gut vermischen. Es macht seht viel Spaß und es gibt unglaublich viele Möglichkeiten…

Die Kontur hatte ich mit Weiß gestickt, ich habe mir jedoch überlegt noch einen zweiten Stern zu malen und diesen zuvor mit Metallgarn zu sticken. Etwas kleiner und dann sind es doch perfekte Weihnachtskarten…

Hier das Template zum Download…

Template

Bis bald

Andrea

P.S. wie versprochen, mein Geburtstagsgeschenk hier zum Download…

Stickdatei

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

9 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Andrea Müller

    Liebe Roesmart,

    bitte gern geschehen. Wie wäre es zum Nikolaus? Übrigens als kleiner Tipp: In der Zeitschrift Quilting Arts, Ausgabe August/September gibt es einen sehr schönen Bericht von Ana Buzzalino zum Thema Inktense und Art Quillt.
    Liebe Grüße
    Andrea

  • roesmart

    Hallo Andrea,
    herzlichen Dank für die Stickdatei.
    Gestern habe ich erfolgreich dein Template in der V6 geöffnet. Herzlichen Dank für´s zeigen.
    Die Stifte werde ich mir vom Weihnachtsmann wünschen, oder vielleicht doch schon vorher kaufen. lach
    Du hast mich neugierig gemacht. Danke
    Mit freundlichen Grüßen
    roesmart

  • Andrea Müller

    Hallo Lydia,

    CS6 ohne Profile, Komprimierung und ohne PDF-kompatible Datei (alle Häkchen entfernen). Das gab es bei CS5 auch schon die kleinen Problemchen beim Import. Auch möglichst nicht mehrere Ebenen oder Seiten abspeichern. Da hakt die Software dann auch.
    Meine Datei sollte funktionieren, da ich sie bereits getestet habe. Wenn nicht speichere ich gern auch ein jpg, tiff ab, allerdings müsst Ihr dann von Hand digitalisieren.

  • Lydia

    Hallo Frau Müller,
    super sieht der Weihnachtsstern aus und wunderbare Farbkombinationen;) Da fällt die Auswahl beim nacharbeiten schwer. Hab’ manchmal Probleme beim Illustrator-Import ins V6, welche Version in .ai-Format speichern sie ab?
    Danke für die Antwort. Beste Grüsse Lydia

  • Andrea Müller

    Hallo Elisabeth,
    die Tinte, wenn sie vollständig mit Wasser vermalt und getrocknet ist, ist an sich wasserfest. Wenn Du zusätzlich noch das Liquitex oder Jacquard Malmittel verwendest und anschließend bügelfixierst kann nichts passieren. Ich habe allerdings noch keine Dauerwasch-Proben gemacht. Ich denke also, man sollte es so halten wie mit Produkten aus dem Bubble Jet verfahren, keine scharfen Waschmittel. Wenn Du also an Bekleidung oder Produkte für den täglichen Gebrauch denkst, einfach mal einen Probelappen machen…

    Liebe Grüße
    Andrea

  • Elisabeth

    Hallo Andrea!

    Super!
    Sind die Farben fixierbar?
    Der bemalte Stoff waschbar?

    LG Elisabeth

  • Gisela

    Hallo Andrea,
    das war ja eine schnelle Antwort. Danke
    Ich würde mich über eine Anleitung sehr freuen.
    Bis demnächst
    LG Gisela

  • Andrea Müller

    Liebe Gisela,
    das kann ich gern machen. Allerdings hatte ich mir die Erklärung für das Programm gespart, da Adobe Illustrator vorrangig nichts mit Bernina zu tun hat. Wenn der Wunsch groß ist, dann würde ich erklären, wie man so etwas ohne Software konstruiert. Dann können auch die Damen ohne Software den Stern entwerfen und nacharbeiten. Das wäre dann jedoch ein eigener Bericht…
    Liebe Grüße
    Andrea

  • Gisela

    Hallo Andrea, vielen Dank für Ihren Artikel. Aber leider kenne ich die Möglichkeit nicht, wie Sie den Stern erstellt haben (Zunächst habe ich mir meinen Stern in Illustrator konstruiert) ? Können Sie diesen Schritt mal kurz skizzieren? Vielen Dank
    LG Gisela

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team