Kreative Artikel zum Thema Nähen

Rundes Deckchen – mit Schablonen-Anleitung

Liebe Leserinnen und Leser,

heute zeige ich Ihnen ein rundes Deckchen. Der Stern ist so groß, wie der auf dem quadratischen Deckchen. Lediglich der Kreis in der Mitte ist kleiner.

Im Gegenlicht schimmern dieses Mal Autos durch das Sandwich.

Wie angekündigt, widmen wir uns nun der Konstruktion einer Raute, die als Schablone dienen soll.

Keine Panik, Sie sind nicht „im falschen Film“, sondern immer noch im BERNINA Blog, obwohl es jetzt ziemlich mathematisch wird. 😉

Sie benötigen

  • Papier
  • ein Geodreieck
  • einen Zirkel
  • einen (Nadel)spitzen Bleistift

Zeichnen Sie eine Gerade (ca. 13 cm lang) und markieren den Punkt „A“.

Legen Sie das Geodreieck mit der Grundseite an die gezeichnete Gerade. Der Nullpunkt zeigt auf den Punkt „A“. Markieren Sie den 45° Winkel.

Zeichnen Sie eine Gerade durch „A“ und die Winkelmarkierung.

Zeichnen Sie eine Strecke AB, die 11 cm lang ist.

Diese Hilfsstrecke ist Ihr Maß für den Zirkel.

Schlagen Sie einen Kreisbogen um „A“. Es entstehen die Punkte „B“ und „C“.

Schlagen Sie einen Kreisbogen um „B“ und einen Kreisbogen um „C“. Der Radius bleibt unverändert (11 cm). Es entsteht der Punkt „D“.

Verbinden Sie „B“ mit „D“ und „C“ mit „D“. Sie erhalten eine Raute mit der Seitenlänge 11 cm.

Sie können Rauten in beliebiger Größe zeichnen, indem Sie das Maß der Hilfslinie verändern (länger oder kürzer). Die Konstruktion bleibt gleich.

Meine Schablone besteht aus bügelfestem Material, so dass ich Nahtzugaben direkt über die Schablone bügeln kann, wenn ich möchte.

Wenn Sie einen Stern nähen, trifft immer Strecke BD auf Strecke CD. „D“ ist die Mitte des Sterns.

Meine Kreisschablonen wurden gestanzt. Die Mittelteile der Deckchen habe ich damit vorbereitet.

Herzliche Grüße

Susanne

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

17 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Susanne Menne

    Hallo Annette,
    mir fehlt noch ein Nikolausstiefel. Wenn er fertig ist, zeige ich Euch das Deckchen und die 3 Stiefel, die noch bei mir sind. Hergen hat seinen schon bekommen. Ich habe ihm erklärt, was es mit diesem Stiefel auf sich hat, mit dem Erfolg, dass er jetzt jede Nacht mit seiner Mama zum Stiefel gehen möchte, um den Nikolaus zu sehen. 😉
    Liebe Grüße
    Susanne

  • Annette

    Hallo Susanne,
    ich bin so neugierig 🙂 Zeigst Du uns bitte Dein drittes Deckchen auch noch?
    Danke und liebe Grüße Annette.

  • Susanne Menne

    Hallo Annette,
    nein, ich habe die Nahtzugabe nicht abgeschnitten. Ja, Du hast Recht, in der Mitte treffen sehr viele Nahtzugaben aufeinander.
    Liebe Grüße
    Susanne

  • Annette

    Hallo Susanne,
    nachdem ich mich gerade ziemlich verkopfe beim Vorhaben, einen Schnitt für meine 8-Rauten-Stern-Einfassung zu konstruieren, um letztlich ein Rechteck zum weiterverarbeiten zu erhalten: Sehe ich das richtig, dass Du bei Deinen Rautenspitzen vor dem Applizieren die NZ abgeschnitten hast?
    Nebenbei ist mir jetzt auch klar, warum Deine Deckchen einen Kreis in der Mitte des Sterns haben. Bei dem Bollen, der sich bei meinem Winzling Nr. 2 durch die NZ unter dem Mittelpunkt gebildet hat, würde vermutlich bei unachtsamem Draufstellen der Kaffeebecher umkippen 🙂
    Liebe Grüße Annette.

  • Annette

    Hallo Susanne,
    Dankeschön für Deinen Kommentar und Deine Antwort 🙂
    Wegen der Stichplatte rufe ich meinen Händler an. Ich piece mit Nadelstellung ganz rechts und Klarsichfuß. So habe ich an der Kante eine NZ von 0,5 cm. Mit der Geradstichplatte würde das so nicht gehen.
    Meinen Winzling Nr. 1 habe ich zwischenzeitlich zum Kreis geschnitten und in ein rechteckiges Stück Stoff genäht. Sieht jetzt sehr langweilig aus. Jetzt versuche ich mich erst mal an einem Winzling mit 8 Rauten, den ich anschliessend rechteckig weiterverarbeiten kann. Vielleicht fällt mir zwischenzeitlich für meinen 6-Rauter etwas Peppiges ein 🙂
    Liebe Grüße Annette.

  • Susanne Menne

    Hallo Annette,
    das weiß ich leider nicht. Am besten ist die 0 mm-Stichplatte geeignet. Sie sorgt dafür , dass der Stoff nicht so leicht “gefressen” wird.
    Liebe Grüße
    Susanne

  • Annette

    Hallo Susanne,
    “Winzling” Nr. 1 habe ich genäht. Soo schlimm war das nicht; das Gewurstel mit den Ecken und Spitzen ist vermutlich unabhängig von der Größe des Sterns das gleiche. Wobei: Dass ich nur 6 statt 8 Zacken gearbeitet habe, hat die Näherei vermutlich erheblich vereinfacht.
    Ein Problem habe ich jetzt allerdings: Eigentlich wollte ich die Umrandung des Sterns nicht zwangsläufig zu einem Kreis begradigen 🙂 Dieses “Problem” kann ich beim nächsten Stern wohl nur lösen, wenn ich ihn zum Erstellen der Schablonen für die Einfassung auf Karopapier lege. Mit dem Konstruieren hab ich es, wie man leicht erkennt, nicht so 🙂
    Vielleicht wäre eine andere Stichplatte nicht schlecht. Ich habe bis jetzt nur die Serienmäßige. Weisst Du, ob ich mit der Punching-Tool-Stichplatte mit Nadelposition 5 rechts bzw. links nähen könnte?
    Danke und liebe Grüße Annette.

  • Susanne Menne

    Hallo Hildegard,
    ja, der Stern wurde stellenweise mit Vliesofix unterlegt und auf das Top gebügelt. Also, den Stern auflegen, einen Zacken anheben, Vliesofix unterschieben, runterklappen, bügeln usw.
    Liebe Grüße
    Susanne

    Das dritte Deckchen ist auch fertig. Es ist ebenfalls rund und hat in der Mitte den kleinsten Kreis.

  • Annette

    Hallo Susanne,
    jetzt habe ich mit Geodreieck und Zirkel etwas gewerkelt und bin zu folgendem Ergebnis gekommen: Ich nähe einen Stern mit 6 Zacken (8 Zacken ist mir viel zu fitzelig bei der geplanten Endgröße, Winkel bei der Konstruktion 60° statt 45°), Seitenlänge netto 3 cm. Das müsste fertig 10,2 cm Durchmesser geben. Auf ein paar mm hin oder her kommt es nicht an; der Stern muss halt Mug Rug-tauglich sein. Die Schablone wird um meine NZ (0,5 cm) größer geschnitten (parallele Linien mit dem Geodreieck :-)), ergibt bei meiner Zeichengenauigkeit eine Seitenlänge von 4,2 cm. Das ist doch zu händeln 🙂
    Irgend wie kann man alles sicherlich exakt berechnen, aber bevor ich mich die nächsten Jahre in irgend welche Schulbücher vertiefe… Hoffentlich heben sich die Fehler durch meine Zeichenungenauigkeit und Nähungenauigkeit auf 🙂
    Ich zeige natürlich, wenn das Teil fertig ist, gerne meinen Mug Rug mit Rautenstern in der Usergalerie!
    Liebe Grüße Annette.

  • hildegard

    Hallo Susanne,
    danke für die tolle Erklärung. Hast du Teile mit Vliesofix auf einen Trägerstoff gebügelt und dann appliziert?
    Liebe Grüße Hildegard

  • Susanne Menne

    Hallo Annette,
    die Nahtzugabe ist bereits enthalten (0,6 cm). Ich bin gespannt, ob Du diesen Winzling nähst. Wenn ja, zeig bitte auf jeden Fall ein Foto.
    Liebe Grüße
    Susanne

  • Annette

    Hallo Susanne,
    Danke für Deine Antwort!
    Eine Frage stellt sich mir noch: Werden Deine konstruierten Rauten mit Nahtzugabe zugeschnitten oder ist diese bereits in der Schablone enthalten? Wieviel NZ verwendest Du?
    Über den “Microstern” muss ich noch nachdenken … Vielleicht nähe ich lieber einen Stern mit “Pseudorauten” aus Quadraten/Dreiecken. Wäre in dieser Dimension schon ausreichend Übung für diese Millimeterarbeit 🙂
    Liebe Grüße Annette.

  • Susanne Menne

    Hallo Dagmar,
    ich habe es gefunden. Das Schablonenmaterial ist von “modii”.
    Liebe Grüße
    Susanne

  • Susanne Menne

    Hallo,
    danke für Eure Kommentare. 🙂
    @ Annette
    Hallo Annette,
    der Stern hat einen Durchmesser von 35,5 cm. Das runde Deckchen misst 39,5 cm im Durchmesser. Für die kleine Raute wäre eine Seitenlänge AB von 2,7 cm angebracht. Ich stimme Dir zu, so kleine Rauten aneinander zu nähen ist bestimmt nicht so einfach.
    @Dagmar,
    Hallo Dagmar,
    ich weiß, dass ich die Bezugsquelle in einem meiner Artikel erwähnt habe, finde ihn aber im Augenblick nicht. Ich melde mich, wenn ich weiß, woher ich das Schablonenmaterial habe.
    Liebe Grüße
    Susanne

  • Dagmar

    Hallo Susanne,
    wie immer eine sehr genaue Anleitung. Vielen Dank dafür! Was ist das für ein Schablonen-Material. Wo kann ich das kaufen?
    Lieber Gruß
    Dagmar

  • Annette

    Hallo Susanne,
    Dankeschön für die anschauliche Anleitung!
    Nachdem Mathematik/Geometrie nicht gerade mein Lieblingsfach war: Wie groß wird der mit Deinen Maßen konstruierte Stern im Durchmesser? Ich tippe auf ca. 40 cm, aber das kann man sicher genau berechnen 🙂
    Ich bin immer noch auf dem Mug Rug-Trip. Wenn ich dafür einen Rautenstern mit Durchmesser 10 cm nähen möchte, wie groß muss meine Strecke AB sein? Etwas über 2 cm? Das wäre natürlich schon arg fitzelig zum Nähen mit der Maschine. Hab ich einen Denkfehler? Vielleicht wären dann weniger Rauten sinnvoll?
    Vielleicht male ich besser freihand einen Stern aus Rauten und piece das wonky zusammen 🙂
    Dankeschön und liebe Grüße Annette.

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team