Kreative Artikel zum Thema Sticken

Gestalten mit Spinnvlies

Liebe Leserinnen und Leser,

heute möchte ich Ihnen zwei weitere Versuche mit Spinnvlies zeigen.

Beim ersten Versuch probierte ich wieder eine neue Quilt-Schablone aus.

Das Muster übertrug ich mit einem wasserlöslichen Stift auf Spinnvlies, das bereits auf Thermolam gequiltet war.

Die Flüssigkeit zerfließt etwas auf dem Spinnvlies.

Nach dem Quilten störten mich zwei Bereiche in der Feder (weiße Pfeile). Ich finde die Lücke zum angrenzenden Element zu groß.

Mit dem wasserlöslichen Stift zeichnete ich eine Korrektur ein.

Beim zweiten Versuch sind die beiden Lücken schon besser gefüllt.

Beim dritten Versuch habe ich mit der Schablone nur den Federkiel vorgezeichnet und die beiden unteren Elemente. Ansonsten wurde die Feder nach eigenen Vorstellungen gequiltet.

Das Spinnvlies wurde anschließend in der Waschmaschine gewaschen, um die Farbe des wasserlöslichen Stiftes zu entfernen. Außerdem wurde es gebügelt, mit und ohne Dampf.

Verarbeitet habe ich diese Probe zu einem weiteren Körbchen.

Beim zweiten Versuch interessierte mich, ob sich Spinnvlies ohne Stickvlies problemlos besticken lässt.

Ich spannte 3 Lagen Spinnvlies (grün, gelb, orange) in den ovalen Rahmen und wählte zwei Garne aus.

Man sieht die Linien der Schneidematte durch das Spinnvlies.

Mit dem braunen Garn wurde zuerst der Untergrund gestickt, der aus einem mit dem Stich-Designer selbst erstellten Stich besteht.

Auf den Untergrund stickte die Maschine „Fall“ (Herbst), ein Muster, das bereits in der Maschine gespeichert ist.

Im Gegenlicht erkennt man die Hintergrundstiche, die durch die Stickerei scheinen.

So sieht die Stickerei aus, nachdem sie aus dem Rahmen genommen wurde.

Unterlegt habe ich die Stickerei mit Thermolam und sie anschließend auf Filz genäht.

Beim Hundespaziergang fand ich heute Morgen zwei Blätter, die sehr gut zu der Stickerei passen.

Die Stickerei liegt jetzt bei uns in der Küche auf der Fensterbank, umgeben von Zierkürbissen aus Keramik.

Herzliche Grüße

Susanne

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

14 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Jacqueline

    Hallo Susanne für Punching-tool welches Set passt zu der 780 und 790ger Bernina.Habe 2 verschiedene gesehen.Eines davon ist fast doppelt so teuer.War auf youtube war so hin und weg.Vielen dank.LG Jacqueline

  • Susanne Menne

    Liebe Ingrid,
    Dein Projekt gefällt mir sehr gut. Vielen Dank fürs Zeigen. 🙂
    Ich bin schon sehr gespannt, was Du Dir noch einfallen lässt.
    Liebe Grüße
    Susanne

  • roesmart

    Hallo Susanne,
    die Farbzusammenstellung und der Hintergrundstich sowie das Endprodukt gefallen mir sehr sehr gut.
    Das Originalblatt sowieso.
    Ich finde im Herbst zeigt die Natur die schönsten Farbkompositionen.
    Manchmal wünsche ich mir genau solche Stickgarne!
    Mit freundlichen Grüßen
    roesmart

    • Susanne Menne

      Hallo roesmart,
      vielen Dank. Ja, das wäre schon super, wenn man immer genau die Garne gerade zur Hand hätte, die einem bestimmten Projekt, bestimmten Stoffen, Modetrends oder auch der Jahreszeit entsprächen. Aber, wer hat das schon?
      Liebe Grüße
      Susanne

  • Annette

    Hallo Susanne,
    das Besticken des Spinnvlies ohne Unterlage finde ich sehr interessant. Irgend wann muss ich ausprobieren, ob das mit meinem vorhandenen auch geht. Ich vermute, dass ich ein anderes habe als Du. Das von Dir verwendetet müsste nach meinen i-net Recherechen 80 cm breit liegen, meines ist nur 50 breit und wird dort, wo ich es gekauft hatte, nicht als CS xxx bezeichnet.
    Deine Schichtung gelb-orange-grün gibt eine für meinen Geschmack wunderschöne Herbsttönung!
    Liebes Grüßle Annette.

    • Susanne Menne

      Hallo Annette,
      ja, bitte probiere es aus. Ich fände es ganz toll, wenn nach und nach immer mehr Erfahrungen im Zusammenhang mit Spinnvlies in den Kommentaren oder im Community-Bereich erscheinen würden.
      Die Farbeffekte, die man durch die Schichtung erreicht, sind wirklich sehr überraschend und wunderschön.
      Liebe Grüße
      Susanne

      • Annette

        Hallo Susanne,
        im Moment habe ich nur rot, gelb, blau und weiss; damit habe ich im Moment keine Idee. Bei einem Vlies, das ich als Deko-Spinnvlies bezeichnen würde (mit dem hatte ich diese Schmetterlinge gemacht: https://blog.bernina.com/de/user-gallery/schmetterlinge/) war das Sticken schon etwas heikel. Allerdings war es nur 1-lagig (+ Soluvlies) eingespannt und bestickt. Zu allem Überfluss hatte ich den Wahn, das überschüssige Vlies an der Kante der Stickerei abschneiden zu können und noch eine Aufhängung anzubringen 🙂
        Deine herbstliche Schichtung hat mich auf eine andere Idee gebracht, aber erst muss meine Wohnzimmerdeko fertig werden!
        Liebes Grüßle Annette.

      • Susanne Menne

        Hallo Annette,
        das hört sich sehr gut an. Ich schreibe jetzt einfach mal: “Wir” sind schon sehr gespannt. 🙂
        Liebe Grüße
        Susanne

  • Pia René Schmitt

    Hallo Susanne,
    das ist mal wieder ein sehr schönes Ergebnis.
    Hast Du die Spinnvliese selbst eingefärbt?
    Ich kenne nämlich nur das von Vlieseline. Das ist weiß und zum Selbstbemalen.

    Beste Grüße
    Pia René

    • Susanne Menne

      Hallo Pia René,
      vielen Dank für das Kompliment. Die Spinnvliese waren bereits eingefärbt. Ich habe sie so gekauft. Doch demnächst versuche ich, weißes Spinnvlies selbst zu färben.
      Liebe Grüße
      Susanne

  • Ulrike

    Liebe Susanne,
    Deine Herbststickerei gefällt mir sehr gut, phantastisch welche Wirkung die verschiedenen Spinnvliesfarben in Kombination haben.
    Liebe Grüße Ulrike

    • Susanne Menne

      Liebe Ulrike,
      vielen Dank und ja, das finde ich auch. Ich habe schon eine neue Idee, die ich bei Gelegenheit verwirklichen möchte. Mal sehen, ob das so klappt, wie ich es mir vorstelle.
      Liebe Grüße
      Susanne