Kreative Artikel zum Thema Nähen

Impressionen aus Steckborn | Dirndl-Nähkurs Tag 3

Ein langer dritter Kurstag geht zu Ende der – wie sollte es auch anders sein – erst einmal mit einem ordentlichen Kaffee begonnen hat!

IMG_1787

Wir waren auch heute wieder sehr fleißig. Hier ein paar Impressionen von unserem heutigen Kurstag:

Denise hat zwei Stoffe kombiniert. Das Ergebnis wird sehr toll! Das sieht man jetzt schon!

IMG_1792

Und wenn man ihr restliches Material erst noch betrachtet… Das wird ein sehr außergewöhnliches Dirndl werden!

IMG_1818

Natürlich haben wir auch weiterhin Schürzen gereiht, Paspeln verarbeitet und, und, und…

IMG_1793

IMG_1795

IMG_1796

IMG_1797

IMG_1798

IMG_1799

IMG_1800

IMG_1801

IMG_1802

IMG_1804

IMG_1806

IMG_1841

Dieser unglaublich tolle Schürzenstoff hat sich übrigens aus London auf dem Weg zu uns nach Steckborn gemacht!

IMG_1848

Und auch das wird ein ganz arg tolles Dirndl!

IMG_1842

Weitere Anproben verliefen äußerst erfolgreich und wir hatten so richtig viel Spaß!

IMG_1834

IMG_1838

IMG_1808

Nachmittags hat uns sogar der BERNINA-Chef Hans-Peter Ueltschi im Creative Center besucht.

IMG_1824

Hier sehen wir ihn zusammen mit Lucy Binder von der Burda Style:

IMG_1829

Gegen 18 Uhr hatten wir uns unseren Besuch auf dem Steckborner Oktoberfest redlich verdient.

IMG_1869

IMG_1872

IMG_1873

IMG_1874

IMG_1888

IMG_1893

IMG_1903

Schön war’s! Gute Nacht und bis morgen! Wir melden uns wieder mit unseren fertigen tollen Traum-Dirndln!

Liebe Grüße vom Bodensee!

Claudia Geiser

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

2 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Uli

    Hallo,
    ich habe kürzlich von einem Münchner Dirndlgeschäft Stoffreste bekommen. Super, dass sie diese nicht wegschmeißen, sondern verschenken. Aus den Resten habe ich einen süßen Mädchenrock genäht. Habe ein bisschen improvisiert, so dass er auch bei etwas kühleren Temperaturen getragen werden kann. Ich habe ihn gefüttern und den weichen Sweatshirtstoff, den ich als Futter verwendete, noch unten überstehen lassen. Damit ist gleich ein schöner Rand dran. Und zu folklorisitsch sieht der Roch dann auch nicht aus.
    VG

  • stoffmadame

    Vielen Dank für die tollen Live-Eindrücke! Da kann man wirklich Lust auf so einen schönen Kurs bekommen! Und noch viel Spaß und Erfolg für den letzten Tag!
    LG stoffmadame

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team