Kreative Artikel zum Thema Nähen

Geschenke verpacken mit alten Schnittmustern

Jeder Mensch hat ja so seine Macken, stimmt´s? Ich beichte heute eine von meinen:

Ich liebe schöne Papiere, egal ob Hefte, Kladden oder Schreibblöcke. Ich kaufe all diese schön gebundenen und bedruckten Dinge und dann: benutze ich sie so gut wie NIE! Sie liegen dekorativ in Regalen, Schubladen oder auf dem Nachttisch. Es ist schlimm. Glaubt mir, hier seht Ihr nur einen kleinen Ausschnitt…

Schöne Papiere
Ähnlich geht es mir auch mit Geschenkpapier. Ich kaufe, wie neulich in Hamburg das Papier mit den Dreiecken. Soooo schön. Erinnert mich an die Patchworkdecken, die gerade so beliebt sind. Und jetzt? Soll ich wirklich ein Geschenk damit einpacken? Einen Gegenstand, der sich nur kurze Zeit in dem schön bedruckten Gewand befindet, das dann am Ende auch noch zerrissen und achtlos weggeworfen wird? Nein. Das geht definitiv nicht. Die totale Verschwendung in meinen Augen. Ein Süper- No-Go!

Wie gut, dass ich noch eine andere “Macke” habe: ich hebe Dinge auf, die ich für den eigentlich gedachten Zweck nicht mehr benötige, um sie dann anders einzusetzen. Neudeutsch: Upcycling. Leider ernte ich dafür Zuhause oft das ein oder andere Kopfschütteln oder eine spitze Bemerkung. Egal, ich kann das super aushalten.

Na ja, und da man für Weihnachten ja besonders viel Geschenkpapier braucht, manchmal auch für sehr große Geschenke, ist mir mal wieder der Schnittmusterbogen eingefallen, mit dem ich vor zwei Jahren schon meine Stehlampe beklebt habe.

Und mal Hand aufs Herz: wer von Euch hat Zuhause nicht mindestens zwei bis drei alte Näh-Zeitschriften liegen? Also los, Ihr könnt das Geschenke-Verpacken gleich mit ein wenig Ausmisten verbinden.

Das Geschenk an sich ist schnell verpackt, natürlich lässt sich aus dem Papier auch toll eine Tüte falten, die dann oben mit der Nähmaschine zugenäht wird.

Ich habe es ganz klassisch gemacht, mit einem neon-farbigen Band das -zugegeben recht blasse- Schnittmusterpapier aufgepeppt und dann noch ein bisschen “Tamtam” zur Verzierung angebracht.

Geschenk in Schnittmuster-Papier

Dazu habe ich einen Streifen gefaltet, zu einem Kreis geschlossen und oben noch einen Knopf aufgenäht.

Papier-Rosette falten

Papier-Dekoration Geschenk

Schnittmusterpapier recyceln

Geschenk in Schnittbogen

Natürlich könnte man auch ein paar Stoffreste zum Zubinden benutzen, oder ein Maßband zur Schleife binden, einen Knopf mit Stoff beziehen, ….

Ach, viel zu schade zum Auspacken!

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

13 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • nahtbob

    Du sprichst mir aus der Seele! Man ist in diesem kleinen Papierladen irgendwo in Paris und das kleine Heft mit schwarzem Einband fühlt sich so gut an und das Papier ist ein ganz besonderes – man kann sicherlich seinen nächsten Roman darauf anfangen oder Skizzen von Statuen an Brückenpefilern darin malen…und dann kritzelt man doch nur ein wenig darin.

    Gut, dass du einen Weg gefunden hast, das alles zu verwerten – derweil versuche ich mich noch am Roman…

    Viele Grüße,
    Thomas

    • claudia

      Hallo, ich kann mal schauen ob ich im Nachlass meiner Mutter noch was finde. Das würde ich ihnen gerne schenken

  • Birgit Berndt

    Hallo Christiane,
    das kann ich gut verstehen, ich bin auch so ein Hefte-Freak. Allerdings habe ich so ein Ding auch immer in meinem Rucksack, damit ich, wenn ich unterwegs bin, Ideen notieren, Infos abschreiben kann usw.
    Wie dem auch sei, die Verpackung mit Schnittmusterpapier ist eigentlich auch zu schön zum Aufmachen. Sieht einfach toll aus.
    Viele Grüße
    Birgit

    • Christiane Colsman

      Das habe ich eine zeitlang ach gemacht. Jedoch waren die Hefte nach kurzem schon etwas unansehnlich ob des Gewusels in meiner Tasche :/.
      Wenn ich was schönes sehe, fotografiere ich es einfach mit dem Handy, ansonsten geht die Idee (leider) in den Untiefen meines Hirns verlosen… Ach! Der wahre Luxus wäre doch ein eigener Sekretär 🙂

      • Birgit Berndt

        Klar, so kann man es auch machen, obwohl es sicher um manche Idee schade ist, sei’s drum. Ein Sekretär wäre in der Tat super…

  • Pia René Schmitt

    Super-Idee; genau richtig für jemanden der gerne näht. Vielleicht wird ja darin sogar etwas Passendes zum Nähen eingepackt.
    Oder es hat sich jemand etwas selbstgenähtes gewünscht. Auch dann kann man das gut darin einpacken.
    Ich finde die Idee Klasse!

  • Irmgard

    Du glaubst gar nicht, wie gut ich das verstehe *gg* die Schnittmusterverpackung finde ich genial – sieht einfach toll aus! Man sollte passendes Scrappapier draus machen 😆
    lg Irmgard

    • Christiane Colsman

      Auf jeden Fall! Ich würde ganz viele Bögen kaufen, die ich dann nie benutze! 😀

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team