Kreative Artikel zum Thema Nähen

Kinderkleidchen – ein Klassiker für jede Gelegenheit

Es gibt ja so Schnitte, die näht man einfach immer wieder. Das sind einfache Shirts, Röcke, viele Tücher und auch bei Taschen gibt es solche Klassiker. Bei den Kinderschnitten ist das bei uns das Hängerchen von Minikrea. In den letzten Jahren sind etliche Modelle aus unterschiedlichen Stoffen entstanden und immer wieder verzücken die Kleidchen unsere Kunden. Eine “Kundin” konnte sich sogar nicht beherrschen und hat ein Exemplar aus Musselin geklaut. Ja, auch in einem kleinen Stoffgeschäft passiert so etwas Trauriges ab und an. Aber wir wollen auf die schönen Seiten schauen, und das Kleidchen gehört definitiv dazu.

Schaut mal, für jede Jahreszeit gibt es was Passendes:

Kinderkleid nähen – Anleitung für das Hängerchen von Minikrea

Herbstliche Version aus Musselin

Die Sommerversion aus Baumwolle

Den Schnitt kann man ganz leicht abwandeln, und das Kleidchen ist wirklich schnell genäht. Allerdings ist die Anleitung des Herstellers nicht besonders ausführlich, und von Kunden kommen immer wieder Nachfragen, weil besonders ein Schritt etwas kniffelig ist.  Aber Hilfe naht! Ich zeige Euch heute Schritt für Schritt, wie Ihr so ein schönes Kinderkleid näht.

Kinderkleid nähen – Hängerchen von Minikrea

Also los geht´s!

Ihr braucht, je nach Größe

  • 70 – 140 cm Webware (bei einer Stoffbreit von 140 cm). Das kann Musselin, Popeline, Samt, oder wie hier Flanell sein.
  • Optional ein Band, eine Paspel oder eine sonstige Verzierung für die Vorderseite.
  • Je nach Größe 1-3 Knöpfe samt schmalem Bändchen
  • und natürlich den Schnitt, den man hier kaufen kann. (Es ist ein Papierschnitt, als eBook existiert er leider nicht)

Zuschnitt

Für das vordere Oberteil wird 1 Teil aus dem Oberstoff zugeschnitten, 1 weiterer Beleg entweder auch aus dem Oberstoff, oder aus einem passenden Futter:

Für das hintere Oberteil sind es 2 Teile plus nochmal 2 Belege aus dem Oberstoff, oder Futter.

Die Rockteile: vorne 1 x im Bruch, hinten sind es zwei Teile.

Nähen des Kleidchens

Wie im Schnitt angegeben, werden die Schnittteile mit der Nähmaschine oder der Overlock versäubert.

Dann werden die Rockteile an der oberen Kante eingekräuselt und an die Oberteile genäht. 

Bei den Rückteilen sind es dann zwei Teile, die im Anschluss an den Schulternähten an das Vorderteil genäht werden.

Für den Knopf habe ich aus Wolle ein kleines Bändchen geflochten und an der passenden Stelle angenäht.

Als nächstes sind die Belege an der Reihe. Hier werden auch erst die Schulternähte geschlossen, dann wird der Beleg rechts auf rechts auf das Vorderteil gesteppt.

Die Belegteile liegen hier unten, das habe ich dummerweise nicht gut fotografiert. (Die Rockteile sind jeweils an den Oberteilen und der Beleg ist im Ganzen rechts auf rechts festgenäht. Die Seitennähte und die mittlere Naht des hinteren Rockteiles sind noch nicht geschlossen!)

Jetzt kommt der Punkt, der vielen Kopfzerbrechen bereitet. Das Wenden durch die Schulter! Ich hoffe, Ihr könnt es gut erkennen.

Ich nehme jeweils von einem hinteren Rockteil die unteren Kante (den Saum) und wende es durch die Schulter. Somit klärt sich auch die Frage, die sich am Anfang vielleicht einige gestellt haben, warum das hintere Rockteil zweigeteilt ist, und nicht eines ist wie vorne!

Voilà, der Rest ist ein Kinderspiel. Die hintere mittlere Naht und die Seitennähte werden geschlossen, ebenfalls im Beleg. Anschließend wird der Beleg an der unteren Kante nach links eingefaltet und per Hand (schön und unsichtbar) oder mit der Maschine angenäht. Nur noch den Saum steppen und den Knopf annähen – fertig ist das zuckrige Gewand!

Hier nochmal die Ansicht von links, Vorder- und Rückteil!

Dieses Mal haben wir einen warmen Flanell mit Lurexstreifen gewählt. Der war ruckzuck ausverkauft!

Selbstgenähte Kinderkleider – Hängerchen in verschiedenen Varianten

Was sagt Ihr zu der kleinen Kollektion? Der Schnitt umfasst die Größen 56 bis 146 und er enthält auch einige Abwandlungen.

Schwierigkeitsgrad: Fortgeschritten
Zeitaufwand: einen Abend
Verwendete Produkte:
bernette 48
bernette 48
BERNINA 215
BERNINA 215

Themen zu diesem Beitrag , ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Kommentare zu diesem Artikel

24 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team