Kreative Artikel zum Thema Quilten

Der Ball ist rund

und rollt und rollt ganz weit weg… Wenn es nicht ein Greifball ist, den die kleinen Händchen schon festhalten können.

Im Urlaub an Bord muss immer eine Handarbeit mit. Meistens bin ich dann am Strümpfe stricken oder am Hand quilten – wie im letzten Jahr. In diesem Jahr habe ich mir die Teile für diese Greifbälle vorbereitet und mein Nähzeug eingepackt.

Doch zunächst musste ich zu Hause an die Nähmaschine.

Nähanleitung für den Greifball

Material:

  • Schnittmuster PDF: Greifball– jetzt ist sie da, es hat geklappt
  • Stoffreste für 12  Halbkreiszuschnitte
  • Stoffreste – bunt durcheinander für die 12 Ovale
  • Passendes Nähgarn
  • Füllmaterial
  • 1 Glöckchen

Bei den Babyartikeln ist die Stoffauswahl am wichtigsten! Es sollten wirklich keine Gifte in den Stoffen enthalten sein. Jeder normale Baumwollstoff (auch die Patchworkstoffe sind nicht frei davon) enthält Formaldehyd – wusstet Ihr, dass dieses Gift erst nach ca. 50 Wäschen ausgewaschen ist?

Bei diesen Bällen und den Krabbeldecken arbeite ich fast nur mit den ungiftigen Westfalenstoffen – da kann dann ruhig alles in den kleinen Mund gesteckt werden. Auch die Stoffe von alten Blusen und Hemden sind bestens geeignet, da sind sämtliche Giftstoffe hoffentlich längst ausgewaschen.

Zum Selbstherstellen der Schablonen hier einige Fotos – so geht es auch ganz einfach:

Einen Kreis zeichnen mit dem Radius  6 – 7 cm:

Nähanleitung Greifball für Babys

Das Quadrat um den Kreis zeichnen, eine Ecke genügt. Von dieser Ecke den gleichen Kreisbogen zeichnen:

Nähanleitung Greifball für Babys

Diese Segmente müsst Ihr Euch ausschneiden und als Schablone benutzen – sind aber noch ohne Nahtzugaben:

Nähanleitung Greifball für Babys

Zuschneiden müsst Ihr Euch: 12 Halbkreise und 12 Ovale:

Nähanleitung Greifball für Babys

Nähanleitung Greifball für Babys

Nähanleitung Greifball für Babys

Die Schablonen direkt übertragen und mit Nahtzugaben ausschneiden. Die gezeichneten Linien sind dann Eure Nählinien.

Die Halbkreise zusammenklappen und von außen bis ungefähr zur Mitte an der geraden Seite zusammennähen:

Nähanleitung Greifball für Babys

Die Ovale müssen jetzt in den Halbkreis eingenäht werden.

Zunächst die gegenüberliegenden Seiten Punkt auf Punkt übereinander stecken, dann rundherum die markierten Linien genau zusammenstecken:

Nähanleitung Greifball für Babys

Nähanleitung Greifball für Babys

In einer Ecke mit dem Nähen beginnen bis zur anderen Ecke, dann die Nadel tief stellen und die Arbeit drehen. Die andere Seite wieder bis zum Anfang nähen, dabei drauf achten, dass nichts von unten festgenäht wird:

Nähanleitung Greifball für Babys

Nähanleitung Greifball für Babys

Nähanleitung Greifball für Babys

Nähanleitung Greifball für Babys

So sieht das jetzt aus und wird auf die rechte Seite umgedreht:

Nähanleitung Greifball für Babys

Nähanleitung Greifball für Babys

Dabei die Nahtzugaben an der Spitze gut festhalten – diesen Trick habe ich Euch schon häufig bei den 90°-Ecken  bei den Kissen und Tischläufern gezeigt:

Der Daumen steckt von innen in der Spitze. Mit dem Daumen von innen und dem Zeigefinger von außen wird die umgelegte Nahtzugabe sehr gut festgehalten, dann wird umgedreht auf rechts – die Nahtzugabe liegt dann sehr schön glatt in der Ecke – da muss also vorher auch gar nichts weggeschnitten werden, es gibt keine knubbelige zu dicke Ecke:

Nähanleitung Greifball für Babys

Nähanleitung Greifball für Babys

Fertig zum Ausstopfen – hier reicht das „Fingerbügeln“ – das heißt: das Glattstreichen der Naht mit dem Fingernagel oder der Seite einer Schere:

Nähanleitung Greifball für Babys

Ausgestopft wird natürlich mit reiner Wolle – Reste von den Waldorfpuppen:

Nähanleitung Greifball für Babys

Nähanleitung Greifball für Babys

Die Öffnungen per Hand mit dem Matratzenstich schließen – auch noch gut bekannt von den Puppen und Teddys:

Nähanleitung Greifball für Babys

Nähanleitung Greifball für Babys

Nähanleitung Greifball für Babys

Der Matratzenstich geht so – die zwei Seiten werden mit diesen Stichen verbunden, nach dem Zusammenziehen sind sie fast nicht mehr zu sehen:

Nähanleitung Greifball für Babys

Vier dieser fertigen Teile werden an der Spitze gut zusammengenäht, am unteren Ende auch mehrere Runden nähen:

Nähanleitung Greifball für Babys

Nähanleitung Greifball für Babys

Nähanleitung Greifball für Babys

Wieder 4 Teile zusammennähen, dabei  unten – das ist dann die Ballmitte – ein Glöckchen gut festnähen:

Nähanleitung Greifball für Babys

Nähanleitung Greifball für Babys

Mit den letzten 4 Teilen werden diese beiden Teile verbunden. Dabei näht Ihr ein neues Teil, ein schon angenähtes Teil, ein neues Teil und ein Teil von der anderen Hälfte wieder im Viererpack zusammen:

Nähanleitung Greifball für Babys

Das wird jetzt rundherum bei allen Spitzen so gemacht, so dass alle Spitzen zusammen sind. Vorher werden die Mitten noch mit wenigen Stichen zusammengenäht, damit sich später nichts nach außen drehen kann:

Nähanleitung Greifball für Babys

Nähanleitung Greifball für BabysDie letzten Spitzen kommen zusammen – fertig ist der Greifball für die kleinen Babyhände:

Nähanleitung Greifball für Babys

Nähanleitung Greifball für Babys

Nähanleitung Greifball für Babys

Nähanleitung Greifball für Babys

Ein wunderschönes Geschenk zur Geburt eines Kindes. Besonders natürlich, wenn es mit diesen schönen strahlenden Westfalenstoffen von Euch genäht wird.

Viel Spaß beim Nähen

wünscht Euch

Wiebke

Schwierigkeitsgrad: Fortgeschritten
Zeitaufwand: ein Wochenende
Verwendete Materialien: Baumwollstoff, Füllmaterial, Nähgarn, Schablonen, Westfalenstoff
Verwendete Produkte:
BERNINA 780
BERNINA 780
Offener Stickfuss # 20
Offener Stickfuss # 20
Patchworkfuss # 37
Patchworkfuss # 37
Geradstichplatte
Geradstichplatte

Themen zu diesem Beitrag , , , , , , , ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

6 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Martina

    danke für die Anleitung – werde gleich mal ein paar als Vorrat machen – kann man immer gebrauchen.
    Martina

  • Anja

    Liebe Wiebke,
    vielen Dank für die schöne Anleitung. Den Ball werde ich auf jeden
    Fall auch nähen.
    Viele Grüße
    Anja

  • Wiebke Maschitzki

    Hallo Ihr Lieben!
    Vielen Dank für Eure netten Worte.
    Den Ball gibt es schon sehr lange, mein erster Ball war für unsere Tochter.

    Der Ball ist in einer größeren Ausfertigung auch bestens geeignet für Erwachsene – Demenzkranke bekommen ihn häufiger.
    Liebe Grüße
    Wiebke

  • ERIBO

    Liebe Wiebke,
    kaum meldest du dich wieder und da präsentierst du auch gleich eine schöne,neue Idee.
    Sicher hast du geahnt, dass ich einen solchen Ball schon immer einmal nähen wollte?
    In den Farben sind sie wunderschön und jedes Kinderherz wird sich drüber freuen.
    Danke vielmals für die schöne Anleitung und liebe Grüße in den Norden.
    Erika

  • Silvia

    Hallo Wiebke,
    die sind aber schön. Da werde ich sicher auch welche nähen.
    Danke für die Anleitung.
    Gruß
    Silvia