Kreative Artikel zum Thema Nähen

Der Frauenverein Berlingen feiert und näht Herzkissen

Ende Januar hatten wir besonderen Besuch bei BERNINA in Steckborn: Der Frauenverein aus dem Nachbarort Berlingen feiert dieses Jahr sein 100-jähriges Bestehen und verbracht einen Nachmittag in unserem Creative Center, um mit tatkräftiger Unterstützung durch den Frauenverein Steckborn in unserem Räumen Herzkissen für einen guten Zweck zu nähen. 

Wir hatten etwas Vorarbeitet geleistet, und so standen beim Eintreffen der 15 Teilnehmerinnen genügend Nähmaschinen unserer neuen 5er Serie bereit. Emsig und genau nach Anleitung wurden Herzkissen genäht (mehr zur Anleitung weiter unten).

Herzformen wurden in allen Farben zugeschnitten die Füllwatte präzise abgewogen, die Kissen damit ausgestopft und mit Handstichen geschlossen.

Es entstanden an einem Nachmittag tatsächlich 60 Kissen. Rund 10 kg Füllwatte wurde aufgebraucht!

Diese kleine Ruhepause ist wohlverdient:

Herzkissen für einen guten Zweck

«Die Idee zum Herzkissen nähen ist entstanden, weil wir 2018 das 100-jährige Jubiläum feierten und nach diversen ausserordentlichen Anlässen suchten, welche das Jubiläumsjahr bereichern sollten”, erklärt Andrea Ueltschi, Präsidentin des Frauenvereins Berlingen. «Zudem sind wir grundsätzlich an gemeinnützigen Aktivitäten interessiert, welche nicht von der Öffentlichkeit gesteuert werden oder von öffentlichen Geldern profitieren» 

Herzkissen sind, wie der Name schon sagt, Kissen in Herzform für Brustkrebspatientinnen. Das Kissen wird unter den Arm geklemmt und lindert unter anderem Schmerzen nach der Brustoperation, schützt vor Druck und kann auf vielfältige Weise zur Polsterung eingesetzt werden. Die Idee für diese Kissen stammt aus den USA. Von dort ist sie über Dänemark (Schwester Nancy Friis-Jensen, heartpillow.dk/) nach  Deutschland gekommen. Hier findet Ihr weitere spannende Details rund um das Thema: Herzkissen – ein Herz für Brustkrebspatientinnen.

Wenn Ihr selber Herzkissen nähen wollt, erkundigt Ihr Euch am besten erst nach bestehenden Aktionen und Partnerspitälern. Eine Spitalliste für die Schweiz führt Kathrin Kurth auf Ihrem Blog, der auch im PDF oben erwähnt wird: kissenmitherz.blogspot.com.  Für Deutschland sind hier Informationen zu finden: Herzkissen in Deutschland.

Wichtig ist, dass die Kissen exakt nach Anleitung und Schnittmuster genäht werden. So sollte die Kissen keine Nähte oder Patchwork-Elemente auf der Patte haben, weil diese Druckschmerz auslösen könnten. Auf der Website des Gesundheits- und Pflegezentrums Rüsselsheim findet Ihr alle nötigen Informationen: Nähanleitung und Schnittmuster für Herzkissen.

Bitte beachtet auch den wichtigen Hinweis von Frauke in den Kommentaren unten: Herzkissen, die nach dieser Anleitung genäht werden, dürfen nicht verkauft werden, sondern müssen einem Partnerspital geschenkt werden. 

Am Abend waren sich Teilnehmerinnen einig: Es war ein wunderbarer und erfüllter Nachmittag im Creative Center unter dem Motto «Solidarität unter Frauen»!

Der Frauenverein darf die Herzkissen diese Woche dem Brustzentrum Thurgau überbringen und hofft, damit vielen Patientinnen, ihren Kindern, Partnern und Angehörigen zu spüren geben zu können, dass es Menschen gibt, denen sie nicht egal sind und die an sie denken.

Euer Event im Creative Center

Plant Ihr selber einen Event, am dem Ihr gemeinsam nähen, sticken oder quilten möchtet? Dann schreibt mir gerne eine E-Mail an creativecenter@bernina.com und teilt mir Euer Vorhaben mit oder sendet mir Eure Fragen! Das Creative Center kann von Gruppen und Vereinen gemietet werden. Wir finden bestimmt auch für Euren Event eine tolle Lösung!

Liebe Grüsse
Tanja

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

13 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • costurera

    Hallo Tanja, Hallo an alle Herzkissennäherinnen und falls vorhanden… Herzkissennäher!

    Zwei Freundinnen aus meinem engeren Bekanntenkreis sind an Brustkrebs erkrankt. Beide haben direkt im Krankenhaus als es mit dem Behandlungszyklus losging ein Herzkissen geschenkt bekommen. Die eine ist bereits operiert, die andere muss erst durch die Chemo noch durch. Beide haben sich sehr gefreut über ihr Kissen.

    deshalb sind diese Aktionen etwas sehr wervolles. Danke dafür liebe Tanja.

    Es ist schon erwähnt, aber ich möchte nochmal darauf eingehen, warum es nur ein Durchgängiges Stück Stoff sein sollte. Das Herzkissen ist für frisch operierte eine immense Erleichterung gegen den Druckschmerz. Viele Nähte würden drücken. Hier ist also  kein creatives Stoffreste verwerten angesagt. Wenn Reste, dann in Grösse einer Seite des Herzens.

    Die Kissen sollen immer eine Spende sein, kein Basar damit bestückt werden, verkauft werden oder so, deshalb ist der Schnitt geschützt.

    Aber jedes Brustkrebszentrum kann man ansprechen, wenn man als Gruppe oder einzelne Person eine Aktion plant. Besonders schön ist es, wenn man eine Karte mit einem besonderen Gruss mit anfügt. Es gibt den Patientinnen viel Kraft. Nicht jede hat Familie oder Freunde, die durch diese schwere Zeit begleiten.

    ich freue mich über den Bericht hier, denn es ist eine tolle Sache und es gibt viele Gruppen, die sich da engagieren. Danke dafür

    danke an Bernina das Thema aufzugreifen!!

    Und bitte… geht zur Vorsorge!

    • Tanja Dünner

      Guten Tag. Danke für Deinen Bericht und den wichtigen Hinweis auf die Stoffverwendung. Unsere Frauen haben ganz tollen, weichen Jersey verwendet. Wenn man das Kissen unter den Arm klemmt, ist es durch die Dehnbarkeit und Weichheit des Stoffes so richtig “gemütlich”.

      Ich habe übrigens erfahren, dass es ganz wichtig ist, die Kissen nicht zu fest auszustopfen weil es nicht angenehm ist, wenn die Kissen hart sind. Daher wurde die Stopfwatte bei uns genau nach dem vorgegebenen Füllgewicht abgewogen.

      Das ist eine schöne Idee eine Karte beizulegen. Das war bei uns auch Thema und Frau Ueltschi, die Präsidentin des Frauenvereins Berlingen, hat sich dazu auch Gedanken gemacht.

      Als ich beim Brustzentrum Thurgau (für die Erwähnung des Spendenempfängers im Blog) und GPR Rüsselsheim (für die Verwendung des Schnittes über den Blog) anfragte, stellte ich fest wie sehr sich alle über die Spenden der Kissen freuen. Das war mir davor nicht bewusst.

      Ich kann einfach nur motivieren es uns gleich zu tun. Das nähen der schönen Kissen ist, auch für ungeübte Näherinnen, eine tolle Arbeit und in der Gruppe sind die süssen Kissen ratzfatz fertig. Beim Nähen kann man sich wunderbar austauschen, denn jeder von uns hat (leider) eine Geschichte zum Thema Brustkrebs zu erzählen und es tut gut sich darüber auszutauschen.

      Ich wünsche Euch ganz viel Spass beim Nähen der Kissen!

      Herzliche Grüsse Tanja

  • Tanja Dünner

     
    Hallo zusammen. Herzlichen Dank für Eure schönen und bewegenden Nachrichten und offenen Worte. Für uns war es eine wertvolle Erfahrung, diese Kissen mit dem Bewusstsein zu nähen, dass wir damit etwas Gutes tun können und jemandem Trost, Mut und etwas Freude spenden. Unsere Gruppe hat die Kissen sehr behutsam und sorgfältig genäht und ausgestopft und in jedem Kissen stecken viel Kraft und die besten Genesungswünsche.
     
    Bleibt und werdet alle gesund.
     
    Herzlichst Tanja
     

  • Frauke Horch

    Hallo Ich bin erstaunt , dass der Schnitt so frei im Internet zur Verfügung gestellt wird.

    Ich bin Mitglied einer Herzkissen Gruppe. Dort erhalten Näherinnen nur den Schnitt, wenn wir bestätigen, dass er ausschließlich nur für die Herzkissen verwendet wird. M.E. ist der Schnitt geschützt um Missbrauch zu verhindern.   So dürfen diese Kissen nur für Patienten  verschenkt und nicht verkauft werden.  Auch sollten die Kissen keine Nähte , wie Patchwork..auf der Patte haben, um Druckschmerz zu vermeiden.  mit  Herzlichen Grüßen Frauke H.

    • Matthias Fluri

      Grüezi Frau Horch, liebe Frauke

      Vielen Dank für Ihren wichtigen Hinweis. Wir werden den Artikel oben um die entsprechenden Informationen ergänzen.

      Schnitt und Anleitung sind in der Tat frei im Internet verfügbar. Sie werden hier nur indirekt zur Verfügung gestellt. Wir verlinken im Artikel auf eine Anleitung, die 2012 vom Kompetenzzentrum für Brusterkrankungen des Gesundheits- und Pflegezentrums Rüsselsheim publiziert wurde.

      Liebe Grüsse
      Matthias

      • Kathrin Kurth

        lieber matthias,

        es ist in der tat so dass dieses sm von “allen” gruppen die nach nancy fries arbeiten vom netz genommen werden musste. wahrscheinlich hast du ziemlich suchen müssen oder ?!? 🙂 wie frauke schon sagte ist es geschützt und auch ich ( herzkissen schweiz, kathrin kurth mit th 😉 stells nur an herznähtagen zur verfügung.

        mit lieben grüssen und frohes schaffen, kathrin kurth

      • Matthias Fluri

        Hallo Kathrin

        Nein, keineswegs, man findet das Schnittmuster über Google recht schnell. Tanja Dünner war bzgl. der Publikation auch mit dem Gesundheits- und Pflegezentrum Rüsselsheim in Kontakt. Diese freuen sich über die Verlinkung und hoffen auf viele Herzkissen-Näherinnen.

        Selbstverständlich ändert die Tatsache, dass das Dokument online publiziert wurde, nichts daran, dass es geschützt ist.

        Liebe Grüsse
        Matthias

      • Matthias Fluri

        PS: Ich habe das fehlende H im Artikel oben soeben ergänzt. Bitte entschuldige den Lapsus – und vielen Dank für den Wink mit dem Zaunpfahl.

  • Riese Timpeltu

    Gibt es für diese Portkissen und die Gurtpolster eine kleine Nähanleitung. Ich überlege, wie ich den Riegel mit dem Klettband am besten anbringen kann, damit nichts drückt.

    Viele Grüße

    • Tina Haueisen

      Wir machen 2 Bänder mit am Ende ung. 2,5 cm Klebeband und dann auch die  anderen 2 Teile fest auf dem Kissen. Wir legen die 2 Bänder wenn sie fertig sind auf den Kissen und sie werden gleich mit genäht. Wir stopfen die Kissen mit 2 oder 3 Vliesteile und in der Mitte noch extra Füllwatte sodass es schön weich ist um dann an den Gurt zu befestigen. Es gibt Anleitungen auf Internet unter Portpillow, vielleicht ist das mit eine Hilfe. Viel Erfolg dann.

  • Tina Haueisen

    Herzkissen ist eine ausgezeichnete sache für Brustkrebspatienten. Und auch um Stoffreste zu verarbeiten. Wir nähen auch Portkissen oder Portpillows, kommt u.a. auch aus Amerika. Diese kleinen Kissen kann man an den Autogurt befestigen, sodass der Port gepolstert ist. Vielleicht bekannt? Der Uniklinik braucht ung. 100 pro Monat.

    Viel Erfolg allen!

     

     

  • Riese Timpeltu

    Moin

    Letzte Woche habe ich im Pius, in Oldenburg, selbst ein Herzkissen überreicht bekommen. Vor einigen Jahren habe ich für meine Mutter und meine Schwester, beide wurden in Leipzig behandelt, selbst diese Kissen genäht. Dort war das noch nicht mit den Kissen. Blöd nur, das ich jetzt selbst Brustkrebs habe :-(((((

    Wenn ich wieder gesund bin, das werde ich ganz sicher, will ja 100 Jahre alt werden, möchte ich mich gerne beteiligen.

    Viele Grüße und: bleibt gesund

    • Dorle Lederle

      Ich habe auch Brustkrebs und bekam nach der OP im Krankenhaus solch ein Herzkissen geschenkt. Das hat so gut getan. Wenn irgendwo in Deutschland  Stoffreste für diese Kissen gebraucht werden, bin ich gern bereit ein Paket zu packen und Stoff  zu spenden.

      Beste Grüße

      Dorle Lederle

       

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team