Kreative Artikel zum Thema Nähen

Nähanleitung: Leistentasche

Habt Ihr schon mal in eine Jacke Leistentaschen genäht? Meine Winterjacke sollte unbedingt solche Taschen haben, bei denen der Eingriff mit einer sogenannten “Leiste” betont wird. Da mir bei diesem Schnittmuster die Taschen mit der zugehörigen Anleitung gar nicht gelingen wollten, habe ich solange probiert und getestet, bis ich mit dem Ergebnis zufrieden war. Hier möchte ich Euch nun zeigen, wie ich bei dickem Stoff eine sogenannte einseitige Leistentasche nähe. Da meine Jacke in einem schönen, aber wirklich fotografierunfreundlichen Grau ist, zeige ich Euch dies mit kontrastfarbenen Stoffen.

Leistentasche

Schnittteile für eine Leistentasche

Ihr benötigt die zugeschnittenen Vorderteile der Jacke, auf  denen Ihr die Eingriffslinie markiert. Meist gibt ein Jackenschnittmuster diese Position vor. Markiert das Ende der Eingriffslinie mit einer dazu senkrecht stehenden Linie. Hier seht Ihr die Beispielslinie für ein linkes Vorderteil.

Hinzu kommt die Leiste für den Eingriff, die im Stoffbruch zugeschnitten wird. 

Meine fertige Leiste soll 16 cm lang und 4 cm breit sein.Gebt an der Längsseite und der Breitseite auf beiden Seiten eine Nahtzugabe von 1,5 cm zu. Der Zuschnitt beträgt 19 cm x 11 cm.
(16 cm + 2 x 1,5 cm = 19 cm; 2 x 4 cm + 2 x 1,5 cm = 11 cm)

Die Breite der fertigen Leiste (hier 4 cm) sollte mindestens 1 cm mehr betragen als die doppelte Nahtzugabe der Längsseite (hier 2 x 1,5 cm = 3 cm), damit die Leiste später die Eingriffsöffnung komplett überdeckt. 

Leistentasche

Dazu kommen pro Tasche zwei Taschenbeutelteile: ein vorderer Taschenbeutel (hier links) und ein hinterer Taschenbeutel (hier rechts). Entweder sind solche Taschen bei eurem Schnittmuster dabei oder Ihr zeichnet Euch diese selbst.

Leistentasche

Wenn Ihr die Taschenbeutelteil rechts auf rechts aufeinander legt, seht Ihr, dass der hintere Taschenbeutel oben an der Eingriffslinie etwas länger / größer ist.

Leistentasche

Standfestigkeit und ordentliche Kanten erreichen wir, in dem die Stelle, an der im Jackenteil die Eingrifflinie ist, verstärkt wird. Bügelt dazu auf die linke Seite ein großzügig zugeschnittenes rechteckiges Stück Vlies, das jeweils 2-3- cm über die kurzen Enden bzw. über die Markierungslinie hinausreicht.

Die Leiste wird auch verstärkt. Gerade bei dickeren Jackenstoffen empfiehlt es sich, die Nahtzugabe dabei auszusparen. 

Leistentasche

Tascheneingriff der Leistentasche nähen

Legt die langen Kanten der Leiste aufeinander und steckt die Kanten.

Leistentasche

Mit der zugegebenen Nahtzugabe werden beide Kanten abgenäht.

Leistentasche

Wendet die Leiste nach rechts und formt die Ecken sorgfältig aus. 

Die Leiste legt Ihr mit der offenen Kante bündig an die lange Markierungslinie des Tascheneingriffes. Oben und unten sollte sie ebenfalls bündig mit der senkrecht dazu liegenden Markierungslinie abschließen.

Leistentasche

Die Leiste näht Ihr nun mit einer Nahtzugabe von 1,5, cm an. Auf die andere Seite der Markierungslinie wird der hintere Taschenbeutel rechts auf rechts angelegt und ebenfalls mit einer Nahtzugabe von 1,5, cm zur Markierungslinie angenäht. Oben und unten steht die Nahtzugabe über.

Leistentasche

Ein ideales Hilfsmittel für die Nahtzugabe von 1.5 cm ist das Kantenlineal, das Ihr an Eurem Nähfuß im betreffenden Abstand befestigen könnt.

Leistentasche

Beginn und Ende beider Nähte an Leiste und hinterem Taschenbeutel ist die Kante der Leiste.

Leistentasche

Und nun heißt es mutig sein (aber keine Angst, das wird!): wir schneiden den Tascheneingriff zwischen Leiste und hinterem Taschenbeutel ein.

Leistentasche

Macht mit einer spitzen Schere einen ersten Schnitt genau auf der Markierungslinie und schneidet bis ca. 1,5, cm vor dem Ende der Nähte eine gerade Linie Von diesem Punkt aus schneidet Ihr zwei schräge Linie bis genau an den letzten Stich der eben genähten Nähte. Schneidet so nah wie möglich an den letzten Stich heran, dieser darf aber nicht verletzt werden. Achtet darauf, dass Ihr nur in den Oberstoff schneidet und nicht in die Nahtzugaben des Taschenbeuteles oder in die Taschenbeutel selbst.

Leistentasche

Hier noch in Nahaufnahme.

Leustentasche

Den hinteren Taschenbeutel bei der Leistentasche fixieren

Steckt den hinteren Taschenbeutel durch diesen Schlitz auf die Rückseite. Dieses Bild zeigt unser Werk von der rechten Seite: der hintere Taschenbeutel ist durchgesteckt und die Leiste liegt noch,wie wir sie angenäht haben.

Leistentasche nähen

Nun wird der hintere Taschenbeutel mit einer Steppnaht fixiert. Dazu steckt Ihr an der Kante des hinteren Taschenbeutels zur Vorbereitung der nächsten Naht ein paar Stecknadeln.

Leistentasche

Steppt nun knapp links neben der Naht. Ideales Hilfsmittel ist der Schmalkantfuß #10 mit verstellter Nadelposition.

Leistentasche

Diese Naht muss nicht ganz genau an der Kante beginnen. Es ist ausreichend, wenn die Naht ca. 0,5 cm innerhalb des sichtbaren Teils des hinteren Taschenbeutels liegt. 

Leistentasche

Jetzt geht es auf der Rückseite weiter:

Faltet die seitliche Nahtzugabe des hinteren Taschenbeutels unter das eingeschnittene Dreieck im Oberstoff.

Leistentasche

Steckt das Dreieck genau an der Knickkante an der Nahtzugabe fest.

Leistentasche

Nun wird genau auf der Knickkante des Dreiecke der hintere Taschenbeutel so angenäht, wie Ihr vorher gesteckt habt. Um genau an der Kante nähen zu können, befestigt den Reißverschluss-Fuß #4 an der Nähmaschine. 

Leistentasche

Das wiederholt Ihr am anderen Ende des Tascheneingriffes. Von links sollte es dann folgendermaßen aussehen:

Leistentasche

Von rechts überdeckt die nun hochgeklappte Leiste des Tascheneingriff und den sichtbaren Teil des hinteren Taschenbeutel.

Leistentasche

Hier seht Ihr, wie es von links aussieht, wenn die Leiste vorne über den Tascheneingriff geklappt wird. Man sieht die Nahtzugabe der Leiste.

Leistentasche

Taschenbeutel der Leistentasche nähen

Jetzt legt Euer Jackenteil mit der linken Seite nach oben und holt den vorderen Taschenbeutel dazu.

Leistentasche

Auf die Nahtzugabe des Tascheneingriffes, also auf die Kante, an der die Leiste, aber noch kein Taschenbeutel angenäht ist, steckt Ihr den vorderen Taschenbeutel mit dessen rechter Seite nach unten auf 

Leistentasche

Hier stecken die Nadeln so, dass wir sie beim Nähen bequem mit der rechten Hand rausziehen können.

Leistentasche

Nun steppt Ihr den vorderen Taschenbeutel genau auf der ersten Naht fest. Die erste Naht habe ich in rot genäht, die zweite mit einem hellen Garn. Ihr könnt hier auch wieder den Reißverschluss-Fuß verwenden – je nach Dicke des Stoffes.

Leistentasche

Wenn nun der hintere Taschenbeutel weggeklappt wird, sollte es so aussehen,

Leistentasche

Wir stabilisieren den vorderen Taschenbeutel mit einer Untersteppnaht. Dazu klappt Ihr den Oberstoff unter dem vorderen Taschenbeutel weg und steckt Euch den festgenähten vorderen Taschenbeutel auf der Nahtzugabe fest.

Leistentasche

Wechselt zum Schmalkantfuß #10, verstelllt die Nadelposition etwas und steppt den vorderen Taschenbeutel auf seiner Nahtzugabe fest.

Leistentasche

Anschließend werden die beiden Taschenbeutel zusammengenäht. Legt sie rechts auf rechts aufeinander – den Oberstoff wegklappen.

Leistentasche

Damit Ihr die äußere Beutelnaht komplett schließen könnt, könnt Ihr Euch den Oberstoff wegklappen und evtl. festklammern. Dann steckt Ihr die beiden Taschenbeutel zusammen. Es kann sein, dass bei Eurem Schnittmuster die Taschen nicht genau aufeinanderliegen. Oft ragt ein Taschenbeutel etwas über den anderen hinaus. Als Nahtlinie wird die Kante des Kleineren genommen. Steppt die Taschenbeutel zusammen.

Leistentasche

Hier seht Ihr die abgesteppte runde Kante des Taschenbeutel. Die Naht sollte bis zum Ende des vorderen Taschenbeutel gehen. Anfnag und Ende dieser Naht näht sich aufgrund der vielen Stofflagen beoners gut mit dem Reißverschluss-Fuß #4.

Leistentaschen

Annähen der Leiste auf der rechten Seite

Die Leistentasche ist fast fertig. Lediglich von der rechten Seite aus muss die Leiste noch am Oberstoff angenäht werden. Klappt die Leiste über den Tascheneingriff.

Leistentasche

Und steckt sie an den Schmalseiten am Oberstoff fest.

Leistentasche

Entweder näht Ihr die Leiste nun knappkantig fest (es empfiehlt sich hier der Schmalkantfuß #10 und verstellte Nadelposition)

Leistentasche

oder Ihr näht die Leiste von Hand am Oberstoff fest. Da mein Jackenstoff sehr dick war, gefiel mir die Handnaht besser.

Leistentasche

Von links haben wir nun eine wunderschönes Leistentasche,

Leistentasche

ebenso wie von rechts.

Leistentasche

Hier noch eine Nahaufnahme der Leistentasche in meiner Winterjacke

Leistentasche

In der Winterjacke wirkt die Leistentasche doch richtig elegant.

Leistentasche

Und die Hände passen auch gut rein!

Leistentsche

Wenn Ihr eine solche Leistentasche auch für eine Jacke plant, übt sie zuerst an einem Übungsstück, um Euch damit vertraut zu machen. Aber es lohnt sich und Ihr werdet mit einem Hingucker an Eurer Jacke belohnt.

Wenn Ihr mehr über meine Jacke wissen wollt: auf meinem Blog Nähzimmerplaudereien gibt es noch mehr Einblicke.

Viel Freude beim Nachnähen,

Ines

Nähkunde / Tutorials: Leistentasche nähen #nähanleitung #nähen #nähtipps #nähenfürmich #nähenfürfrauen #mantel #tutorial

Nähkunde / Tutorials: Leistentasche nähen #nähanleitung #nähen #nähtipps #nähenfürmich #nähenfürfrauen #mantel #tutorial

Schwierigkeitsgrad: Fortgeschritten
Zeitaufwand: einen Abend
Verwendete Produkte:
BERNINA 770 QE
BERNINA 770 QE
Rücktransportfuss # 1
Rücktransportfuss # 1
Reissverschlussfuss # 4
Reissverschlussfuss # 4
Schmalkantfuss # 10
Schmalkantfuss # 10

Themen zu diesem Beitrag , , , , , , ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

0 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team