Kreative Artikel zum Thema Nähen

Upcycling-Nähprojekt: Nikolausstiefel aus Stoffresten (mit Gratis Schnittmuster)

In diesem Beitrag findet ihr eine ausführliche Nähanleitung für einen Nikolausstiefel aus Stoffresten (mit Gratis Schnittmuster). Die perfekte Weihnachtsdeko. Viel Freude beim Nacharbeiten!

Upcycling-Nähprojekt: Nikolausstiefel aus Stoffresten (mit Gratis Schnittmuster)

Der diesjährige Adventskalender im BERNINA Blog steht unter dem Motto „Nachhaltiges Nähen und Schenken für nachhaltige Freude“. In diesem Sinne habe ich eine Vorlage für euch erstellt, mit der ihr einen Nikolausstiefel aus alten Jeans und einem alten Hemd kreieren könnt. Klar, der Nikolaustag ist vorbei. Bei uns in den Niederlanden heissen diese Stiefel aber Weihnachtsstrümpfe 🙂 und sind nicht für den 6. Dezember, sondern für die Festtage bestimmt.

Nähanleitung für einen Nikolausstiefel

Sucht ihr noch ein Last-Minute-Weihnachtsgeschenk, habt aber keine Zeit, für eine grosse Einkaufstour? Oder möchtet ihr lieber alte Materialien wiederverwenden? Warum unternehmt ihr dann nicht eine kleine Entdeckungstour im hinteren Teil eures Kleiderschranks und schaut, ob ihr eine alte Jeans oder einen schönen Stoff mit weihnachtlichen Motiven findet?

Ihr könnt mehrere solcher Stiefel bzw. Strümpfe an nur einem Abend nähen. 

Materialien

  • Alte Jeans
  • Altes Hemd
  • Weihnachtliches Band
  • Für die Dekoration: Schleifen, Knöpfe, Glocken usw.
  • Nähgarn
  • Overlockfäden

Vorbereitung: Schnittmuster herunterladen

Das Schnittmuster für den Nikolausstiefel könnt ihr nachfolgend herunterladen. Speichert das PDF auf Euren PC und druckt es auf A4-Papier aus:

Schnittmuster Nikolausstiefel

Achtet darauf, dass die Druckeinstellungen auf „Keine Skalierung“ oder „100 %“ eingestellt sind.

Ihr müsst 4 Seiten zusammenkleben:

Schneidet von den Seiten 2 und 4 den schmalen linken Streifen ab und klebt die Seiten auf die Linien von Seite 1 und 3.

Stoff zuschneiden für den Nikolausstiefel

1. Kopiert das Schnittmuster auf das Musterpapier. Entscheidet, wie viel Nahtzugabe ihr haben möchtet.

2. Schneidet den Nikolausstiefel aus dem Futterstoff (Hemd), zweimal gespiegelt aus.

Futterstoff (Hemd)

3. Schneidet die vier einzelnen Teile aus dem Jeansstoff aus, die zweimal gespiegelt werden.

Aussenmaterial (Jeans)

Nikolausstiefel nähen

Verwendet einen Zickzackstich an eurer Nähmaschine oder einen Steppstich an eurer Overlockmaschine, um die Kanten aller Teile zu versäubern. Damit wird ein Ausfransen des Stoffs verhindert. 

Legt die beiden Stoff-Futterstücke mit der richtigen Stoff-Seite aufeinander und näht sie dann mit einem Geradstich zusammen. Dann näht ihr alle Teile des Jeans-Nikolausstiefels mit einem Geradstich zusammen. Danach alle Nähte glätten.

Alle Nähte des Weihnachtsstrumpfes glätten.

Anschliessend den Saum der Zehen, Ferse und vom oberen Teil des Stiefels mit der Nähmaschine absteppen.

Ich habe einen Nähgarn mit einer Kontrastfarbe verwendet. Ihr könnt auch einen Zierstich oder Metallfaden verwenden, um einen festlichen Effekt zu erzielen.

Legt dann die Aussenseite mit der richtigen Seite des Strumpfes aufeinander und näht den Strumpf zusammen. Ihr habt jetzt einen „Aussenstiefel“ aus Jeans und ein „Stiefelfutter“ aus dem Hemd-Stoff. Jetzt einfach beide Stiefel mit den richtigen Seiten ineinander schieben.

Vergesst nicht, ein schönes Band hinzuzufügen, an dem der Nikolausstiefel später aufgehängt werden kann! Steppt um den ganzen Stiefel herum und lasst eine kleine Öffnung frei, um ihn wieder auf die richtige Seite zu drehen. Dann den Stiefel umdrehen, die Naht glätten und absteppen. Ihr könnt die Wendeöffnung jetzt zusammennähen. Und fertig!

Warum näht ihr nicht einen oder sogar mehrere Strümpfe und versteckt ein paar Süssigkeiten darin?

Ich wünsche euch ein frohes Weihnachtsfest! 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

3 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team