Kreative Artikel zum Thema Nähen

Kuscheliger Rollkragenpullover Mirl aus Merinostrick

Heute wollen wir einen Rollkragenpullover nähen. Er bildet den Abschluss meiner aktuell großen Outfit-Nährunde und ist nach dem Schnittmuster Mirl von La Maison Victor genäht. Ihr findet den Schnitt in der Ausgabe 5 | SEP.-OKT. 2020.

Schon lange schlummert ein Stück feiner Merinostrick in meinem Stoffschrank und wartet darauf, verarbeitet zu werden! Das Schnittmuster Mirl ist dafür wie gemacht!

Rollkragenpullover nähen – das Modell Mirl

Der Zuschnitt

Den Strick schneide ich flach liegend mit dem Rollschneider zu. So kann sich nichts verziehen. Das Originalmodell wird mit Bündchen gearbeitet, die ich durch einen Saum ersetze. Die entsprechende Zugabe muss beim Zuschnitt mit eingerechnet bzw. zugegeben werden. Kurzum: Was an Bündchen fehlt, muss am Ärmel und Vorder- bzw. Rückenteil zugegeben werden. 

Die Overlock

Aus unerklärlichen Gründen finde ich die vierte Kone meines braunen Garns nicht. Sollte es Euch auch einmal so ergehen, dann setzt die nicht passende Farbe in den rechten Nadelfaden. Dieser ist später kaum zu sehen. Für mein Projekt verwende ich das Overlockgarn SERACOR von Mettler

Habt Ihr nur zwei passende Farben, verwendet diese im linken Nadelfaden (gelbe Markierung) und Untergreifer (rote Markierung). Diese beiden Fäden sieht man, wenn man die Naht auf der rechten Seite auseinander zieht. 

Der Bindegürtel

Meinen Pullover Mirl ergänze ich um einen eleganten Bindegürtel. Hierfür schneide ich einen Stoffstreifen mit einer Breite von 10 cm und gewünschter länge zu. Diesen nähe ich rechts auf rechts mit dem Obertransportfuss # 50 und einem Zentimeter Nahtzugabe zusammen. In der langen Kante lasse ich eine ca. 10 cm lange Wendeöffnung. Ich verwende einen Geradstich und das elastische Garn SERAFLEX von Mettler. Vor dem Wenden die Nahtzugaben an den Ecken gut zurückschneiden, dann Gürtel durch die Öffnung wenden und Kanten ausbügeln. Die Wendeöffnung von Hand schließen. Fertig ist der Gürtel!

Bild von Obertransportfuss # 50.

Obertransportfuss # 50

Der Obertransportfuss # 50 mit drei Wechselsohlen und Kantenlineal ist ein unverzichtbarer Helfer beim Nähen von schwierigen Stoffen.

Mehr erfahren

Der Blindstich

Alle Säume arbeite ich mit einem Blindstich und dem Blindstichfuss # 5. Damit die Naht in meinem dehnbaren Stickstoff später nicht reißt, verwende ich ebenfalls das elastische Nähgarn SERAFLEX von Mettler. 

Bild von Blindstichfuss # 5.

Blindstichfuss # 5

Der Blindstichfuss # 5 eignet sich für das Nähen von Blindsäumen auf allen Materialien. Damit werden Einstichstellen auf der Vorderseite nahezu unsichtbar.

Mehr erfahren

Dieses Video zeigt Euch, wie einfach ein Blindstich mit einer BERNINA und dem Blindstichfuß #5 genäht werden kann:

Von außen ist der Stich kaum bzw. je nach Stoffqualität gar nicht sichtbar!

Herrlich kuschelig ist er, mein #mirllmv! 

Sehr gut gefällt mir übrigens, wie übersichtlich die Hefte von La Maison Victor aufgebaut sind! Nach einer kurzen Einleitung mit Infos zum Modell…

… folgen stets die Details zum Materialbedarf und Zuschnitt… 

… direkt auf den Folgeseiten wird anhand von vielen Zeichnungen die Verarbeitung detailliert beschrieben. So können auch Anfänger diese Projekte sicher gut meistern, Profis schätzen diese ausführliche Darstellung!

Ein wirklich tolles und sehr übersichtlich aufgebautes Nähheft, das ich nur empfehlen kann! Habt auch Ihr Lust bekommen, einen Rollkragenpullover zu nähen?

Bis zum nächsten Mal liebe Nähgrüße

Eure Claudia 

Schwierigkeitsgrad: Anfänger
Zeitaufwand: einen Abend
Verwendete Materialien: Merinostrick, Seracor, Seraflex
Verwendete Produkte:
Blindstichfuss # 5
Blindstichfuss # 5
Obertransportfuss # 50
Obertransportfuss # 50

Themen zu diesem Beitrag , , , , , ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

0 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team