Kreative Artikel zum Thema Nähen

Kostenlose Anleitung zur Tüftelesse – eine tolle Damengeldbörse

Hallo Ihr Lieben, ich wünsche Euch ein glückliches Neues Jahr mit vielen Ideen, Kreativität, Gesundheit, Glück und Frieden.

Heute zeige ich Euch eine raffinierte Damen-Geldbörse. Die Tüftelesse. Sie ist eine Idee von Anna Forca. In Absprache mit ihr zeige ich Euch nun eine kleine veränderte Variante von mir.

Bitte schaut Euch zuerst in Ruhe diese Anleitung an. Die Geldbörse ist gar nicht so kompliziert, wie sie ausschaut. Anna hat da etwas so Schönes entwickelt. Schritt für Schritt nachgenäht wird sie auch Euch gut gelingen. Einzig wichtig ist, dass Ihr sehr akkurat arbeitet. Das gilt bereits für den Zuschnitt, dann für das Zusammenlegen und das Nähen.

Die Abmessungen der Zuschnitte schreibe ich jeweils über die Fotos. Dazu die Angabe, welche Teile es sind. 

Die Tüftelesse wird ausschliesslich aus Korkleder und Lederpapier genäht. Beide Materialien geben dieser speziellen Geldbörse die notwendige Standfestigkeit. Die ersten Schritte nähe ich mit einer 90ger Universalnadel und wechsle nur ganz zum Schluss zu einer 100er Ledernadel. Stichlänge ist, soweit nicht anders vermerkt 2,8 mm. Für eine Tüftelesse in der Abmessung 16cm x 12cm x 3 cm (B x H x T) braucht Ihr ca 50cm x 50cm Kork und 50cm x 50cm Lederpapier. Zum Absetzen der Kanten ist es schön, wenn mit einer zweiten Farbe Kork oder Lederpapier gearbeitet wird. Die Auswahl von Farben und Mustern gibt ganz unterschiedliche und tolle Ergebnisse.

Meine Version der Tüftelesse erhält zwei verdeckt eingearbeitete Magnetdruckknöpfe (12mm Durchmesser), einen Verschluss und 6 Nieten. Alternativ kann statt mit Ösen auch mit fester gewachster Schnur gearbeitet werden. Dazu später mehr.

Schnittmuster Damen-Geldbörse “Tüftelesse”:

Hier ist das Schnittmuster als pdf zu Annas Grundversion der Tüftelesse:

Tüftelesse-SM (1)

Druckt Euch das Schnittmuster aus und beachtet, dass die Druckeinstellungen bei 100% liegen. Dann schneidet Ihr aus dem Schnittmuster nur den Flügel zum Münzfach aus. Alles andere legt Ihr beiseite.

 

Zuschnitt der Tüftelesse

Zuschnitt rückwärtige Lage und vordere Klappe: 1 x Kork 16cm x 32cm und 1 x Kulörtexx Style 16cm x 32cm.

Zuschnitt Seitenteile für Kartenfächer: 2 x 14cm x 7,5cm Kulörtexx Style. Unterteilung 4,5cm/5cm/4,5cm mit Stift markieren.

Zuschnitt Münzfachklappe/Einschubfach: 1 x 16cm x 20cm Kork und 1 x 16cm x 17cm Kork und 1 x 16cm x 17cm Kulörtexx Style.

Zuschnitt Kartenfächer: 2 x 15,5cm x 15cm Kork und 2 x 15,5cm x 12cm Kulörtexx Style (oder umgekehrt)

Zuschnitt Blenden: 2 x 16cm x 4cm aus Kork und 1 x 16cm x 7cm aus Kork

Zuschnitt Flügel für Münzfach: 2 x nach Schnittmustervorlage immer aus Lederpapier (Nahtzugabe ist integriert)

Nähen der Tüftelesse

Zuerst wird die rückwärtige Wand des Münzfachs genäht. Diese erhält 2 Blenden aus Kork.

Auf beide Blenden klebe ich 2 Streifen doppelseitiges Klebeband. Der Kork haftet dann exakt und verschiebt sich nicht beim Nähen.

Auf die Rückseite des Korks zeichnet Ihr 2 Linien im Abstand von 2 cm. Entfernt die Papierseite des Klebebands.

Dann positioniert Ihr den Korkstreifen anhand der Markierungen zuerst auf der Rückseite und schlagt ihn dann auf die Vorderseite um. Fest andrücken.

Beide Streifen näht Ihr knappkantig an. Besonders schön werden diese Nähte mit einem dekorativen Garn oder dem Dreifachstich.

Als nächstes nehmt Ihr den 16cm x 32cm Zuschnitt Lederpapier und zeichnet eine Linie im Abstand von 1 cm an einer kurzen Seite. An diese Markierung legt Ihr den schon fertig genähten Korkzuschnitt. Heftet beide Lagen mit 2 Clips zusammen.

Ein Münzfachflügel wird wie im Foto gezeigt angelegt und mit Clips gesichert. Den zweiten Flügel setzt Ihr gegengleich an.

 

Nun näht Ihr mit 5mm Nahtzugabe von der unteren Korkblende bis zur Flügelspitze die Lagen zusammen. Ich sichere sämtliche Nahtanfänge- und Enden mit ein paar Stichen.

 

Das Zwischenergebnis schaut nun wie folgt aus:

Die Klappe des Münzfachs ist bei meiner Version der Tüftelesse kürzer als bei Annas Original.

Auch hier verklebe ich beide Lagen mit doppelseitigem Klebeband. Die Ansicht des Materials hier ist die jeweilige Rückseite.

Beide Lagen werden links auf links kantenbündig zusammengeheftet, festgedrückt und dann mit einer 5mm Nahtzugabe abgenäht. An dieses Stück werden nun die Magnetdruckknöpfe angebracht.

Anbringen der verdeckten Magnetdruckknöpfe

Ihr habt den zusammengenähten Zuschnitt für die Münzfachklappe vor Euch liegen. Dazu 2 Magnetdruckknöpfe mit 4 Sicherungsscheiben und die Korkblende von 16cm x 7cm.

 

In die Klappe kommen die flachen Teile des Magnetdruckknopfes. 

Zeichnet eine Linie im Abstand zur unteren schmalen Kante von 3,5cm. Verseht die Korkblende erneut mit doppelseitigem Klebeband. Entfernt die Rückseite des Klebebands und heftet den Korkzuschnitt entlang der Markierung an. Festdrücken. Wichtig: die Vorderseite wird noch nicht verklebt.

Positionierung der Druckknöpfe: legt die Sicherungsscheiben auf die Rückseite der Korkblende. Der mittlere Kreis in der Scheibe ist der Markierungspunkt. Höhe 1,75cm und Seitenabstand 3cm. Übernehmt die Markierung anhand der länglichen Öffnungen mit einem Stift.

Öffnet vorsichtig die 2 Öffnungen pro Druckknopf mit dem Nahttrenner. Ihr trennt durch Korkleder und Lederpapier.

Schiebt beide schmalen Druckknöpfe durch die Öffnungen hindurch.

Hier die rückwärtige Ansicht – wenns so ausschaut ist alles richtig.

Setzt die Sicherungsscheiben und faltet die Flügeligen auseinander und drückt sie ganz flach. Anschliessend entfernt Ihr wieder den Papierstreifen vom Klebeband und schlagt die Korkblende um. 

Nun wird die Korkblende wie zuvor beim Münzfach knappkantig abgesteppt.

Legt beide fertigen Teilstücke auf Eure Arbeitsfläche, wie im Foto gezeigt.

Dann dreht Ihr den längeren Zuschnitt, der die Vorderseite des Münzfachs inkl. Flügelchen enthält herum. Die Münzfachklappe (mit Druckknöpfen) und die Münzfachrückseite liegen nun links auf links. Die Flügelchen werden nun auf die Münzfachklappe genäht. Zeichnet beidseitig eine Markierung von 6,5cm Höhe wie auf dem Foto gezeigt. Daran werden nacheinander die Flügelspitzen gelegt. Sichert beide Lagen mit Clips.

Hier sind die angelegten Flügelchen nochmals besser zu sehen. Nacheinander näht Ihr Seite für Seite mit 5mm Nahtzugabe an. Nahtenden sichern.

Nähen der Kartenfächer: Bei den Kartenfächern könnt Ihr das Material auch tauschen. Entweder besteht das Mittelteil aus Kork und die Einschubfächer aus Lederpapier oder umgekehrt. Ich wähle Lederpapier für die Einschubfächer.

Damit die Tüftelesse nicht zu voluminös wird, verklebe ich gerne Teile. Bei den Kartenfächern arbeite ich mit Vliesofix. Auf die Rückseiten der Korkzuschnitte (15,5cm x 15cm) bügle ich Vliesofix. Bügeltemperatur Baumwolle.  

Sobald das Material abgekühlt ist, entferne ich die Papierrückseite des Vliesofix und lege den Kork an der längeren Kante zusammen. Die Schnittkanten treffen exakt aufeinander. Das zweite Teil Kork verklebe ich ebenfalls.

Unter einer Lage Backpapier verklebe ich die zusammengehefteten Korkzuschnitte mit dem Bügeleisen. Bügeltemperatur Baumwolle. Das Eisen liegt ca 10 Sekunden auf dem Kork.

Nun schlagt Ihr beide Lederpapierzuschnitte an der Längskante zur Hälfte und schiebt den Korkzuschnitt mit der offenen Kante ins Lederpapier hinein. Achtet darauf, dass die Kanten sauber sitzen. Ggf könnt Ihr hier einen kleinen Korrekturschnitt machen. Dann näht Ihr einmal rundherum mit 5mm Nahtzugabe ab. In dieser Version werden die Kartenfächer nicht extra unterteilt.

Beide Kartenfächer sind fertig.

Die Kartenfächer werden nun in die Seitenteile eingefasst. Beide Seitenteile haben zuvor eine Markierung erhalten (siehe oben beim Zuschnitt). Entlang der Markierungen faltet Ihr die Seitenteile. 

Nun schiebt Ihr die Kartenfächer in die Faltungen. Achtet auf Passgenauigkeit und fixiert gut mit Clips. Die Fächer müssen stramm sitzen, da sie sonst am Portemonnaie seitlich heraustreten.

Ansicht von oben.

Die 4 Seiten nacheinander mit 5mm Nahtzugabe abnähen. Nahtenden sichern.

Jetzt wird der Boden des Münzfachs geschlossen. Ihr seht auf dem Foto eine eingezeichnete Linie auf dem Teil des Münzfachs. Kantenabstand sind 2 cm.

Näht nun über die sichtbaren Nähte und entlang der eingezeichneten Markierung das Münzfach am Hauptteil der Tüftelesse fest.

Der Kartenfächer wird als nächstes eingenäht. Schlagt ein Ende des Fächers um und positioniert es, wie hier gezeigt zwischen der Korkblende und Münzfachkante. Wichtig: es liegt immer an der Münzfachkante an. Heftet die Lagen mit 2 Clips. Steckt die gegenüberliegende Seite identisch.

Näht erneut mit 5 mm Nahtzugabe den Kartenfächer ein.

Zu sehen ist nun: links die Klappe des Münzfachs mit eingearbeiteten Druckknöpfen, der Kartenfächer und rechts die Rückseite der vorderen Klappe an die der Verschluss zum Schluss angebracht wird.

Nun wird der letzte Korkzuschnitt (16cm x 32cm), der die Vorderseite der vorderen Klappe bildet, angenäht. Steckt den Kartenfächer mit 2 Clips ein wenig flach.

Und schlagt nun die Klappe des Münzfachs zurück, so dass die Druckknöpfe sichtbar werden. Klemmt auch hier das Material mit 2 Clips beidseitig runter. Zu Beginn habt Ihr an das lange Stück Lederpapier eine Markierung von 1 cm gezeichnet. Diese wird durch die zurückgeklappte Münzfachklappe sichtbar. An diese schmale Kante wird nun der Korkzuschnitt geheftet. Zugegeben: es ist etwas knifflig, aber mit Ruhe und Geduld durchaus machbar.

Heftet das Material rechts auf rechts zusammen und steckt es mit einigen Clips passgenau zusammen.

Ihr näht es nun so nah als möglich an. Bei einem üblichen Nähfuss versetzt Ihr die Nadel soweit als möglich nach links. Wer den Geradstichfuss mit Gleitsohle # 53 von BERNINA hat, arbeitet so wie ich. Material herumdrehen und wie auf dem Foto gezeigt absteppen. Beide Nahtenden sichern.

Bild von Geradstichfuss mit Gleitsohle # 53.

Geradstichfuss mit Gleitsohle # 53

Der Geradstichfuss mit Gleitsohle # 53 erleichtert das Nähen auf schlecht gleitenden Materialien und sorgt dabei für einen gleichmässigen, faltenfreien Geradstich.

Mehr erfahren

Zum Check, ob alles richtig angenäht ist, nochmals eine Übersicht. 

Den angenähten Korkzuschnitt schlagt Ihr nun um. Wie Ihr erkennen könnt, bildet er auf die Rückseite des Münzfachs.

Jetzt werden die Gegenstücke der Magnetdruckknöpfe angebracht. Schlagt den angenähten Zuschnitt gut um und steckt ihn ggf seitlich fest.

Dann faltet Ihr die Münzfachklappe um. Hier liegt das Material auch straff, damit kein Münzgeld herausfallen kann. Drückt fest auf beide Druckknöpfe auf, so dass sie Abdrücke im Kork bilden.

Diese Abdrücke seht, oder erfühlt Ihr leicht und markiert sie mit einem Stift. Hier werden nun, wie zuvor die Gegenstücke der Druckknöpfe angebracht. Dazu braucht es noch ein zusätzlich sicherndes Material: ich schneide 4 kleine Reststücke Lederpapier (ca 2x2cm) zu.

Mit dem Nahttrenner öffnet Ihr den Kork und alle 4 kleinen Lederpapierschnipsel.

Die Druckknöpfe schiebt Ihr von rechts durch den Kork, dann folgen pro Knopf 2 Schnipsel Lederpapier, dann die Sicherungsscheibe und beide Flügelchen werden ganz flach gedrückt.

Das Münzfach ist nun komplett fertig und kann geschlossen werden.

Dazu sind die Magnetknöpfe unsichtbar. Sie sind übrigens nicht so stark magnetisiert, dass sie Karten mit Magnetstreifen ausser Gefecht setzen.

Die Tüfetelesse ist fast fertig. Wenn Ihr bis jetzt alles richtig gemacht habt, sollte es wie auf dem Foto ausschauen. Der zuletzt angenähte Korkzuschnitt liegt bis auf die Druckknopffixierung noch lose auf dem restlichen Material auf. Daher werden nun beide Seitenkanten nach und nach geschlossen.

Ledernadel einsetzen, Stärke 100. Zuerst näht Ihr seitlich entlang der Münzfachflügelchen mit 5 mm Nahtzugabe zusammen. Hierzu oben am Umschlag beginnen, Naht sichern und bis zum Ende des Flügelchens nähen. Naht sichern. 

Dann faltet Ihr das Flügelchen wieder flach und näht mit 5mm Nahtzugabe an der zuvor beendeten Stelle weiter bis zum Umschlag der langen Korkklappe. Sie ist hier im Foto unter der lilafarbigen Blende zu sehen. Nahtende sichern. Wichtig: steckt die Seitenkanten mit den vielen Lagen sauber vorab zusammen.

Wir sind fast fertig. Nun wird das andere Ende des Kartenfächers an die Rückseite des Münzfachs angebracht. Hier kann in zwei Varianten gearbeitet werden: entweder mit Nieten, die eingeschlagen werden, oder mit einer Kreuznaht. Zur Positionierung der Nieten steckt Ihr das Ende des  Kartenfächers an die Rückseite des Münzfachs. Die oberen Kanten (Fächer und Münzfach) liegen passgenau. Mit Clips sichern.

 

Mit einer Lochzange stanzt Ihr 3 Öffnungen über die Kantenlänge.

Steckt die Nieten in die Öffnungen und schlagt sie, wie in der Anleitung Eures Nietenmaterials beschrieben, ins Material ein.

Arbeitet zuerst die eine Seite fertig, bevor Ihr mit der gegenüberliegenden beginnt. Hier seht Ihr übrigens gut, wie nun das Münzfach geschlossen wird und wie der Kartenfächer die Mitte der Tüftelesse bildet.

Alternativ zu den Nieten könnt Ihr die offenen Kanten auch mit einer Kreuznaht schliessen. Hierzu verwendet Ihr ein festes Garn. Ich habe eine gewachste Baumwollschnur, 1mm Durchmesser genommen. Insgesamt habe ich pro Seite 6 Öffnungen gelocht und die Nahtenden zum Schluss unten im Münzfach verknotet. Eine ziemliche Friemelei, doch schön schaut es schon aus.

Bei meiner Variante der Tüftelesse liegt die Münzfachklappe unter der Kartenfachklappe. Diese braucht nun noch einen Verschluss. Um die Länge zu ermitteln, schlage ich die Klappe einmal herum und kürze ggf die Länge.

 

Das gekürzte Ende der Klappe schlagt Ihr um ca 2cm nach innen um und steppt einmal rundherum ab.

Dann bringt Ihr Euren gewählten Verschluss an. Hier habe ich einen schweren, massiven Drehverschluss angebracht. Er eignet sich sehr gut für dieses Modell, da er 2 Lagen Kork und 2 Lagen Lederpapier als “Füllung” braucht, also ca 3,5mm Materialstärke. 

Der Verschluss besteht aus einem Steckschloss und einem Drehstück. Das Drehstück wird wie ein Magnetdruckknopf eingearbeitet. Dazu bringe ich zwei kleine Öffnungen an der Vorderseite des Münzfachs an, öffne sie und schiebe das Drehstück hindurch. Die Sicherungsscheibe schiebe ich anschliessend darüber und biege mit einer Zange beide Metallflügel flach.

Dann sitzt es passgenau und flach auf dem Korkleder auf.

Der Verschluss wird mit den beiliegenden Schrauben fest im Material verankert und sitzt dadurch ganz sicher.

 

Eine Alternative für eine sportlichere Version wäre ein schönes Mappenschloss oder dieser sehr elegante und aufwändige neue Drehverschluß aus meinem Sortiment, den ich auch in eine Tüftelesse eingearbeitet habe:

Noch ein Tipp zum Schluss: ich bemale die Seitenkanten des Portemonnaies gerne mit farblich passendem Alkoholstift. Farblich passende, bzw dunkle Kanten sind optisch ansprechend und kaschieren die eine oder andere Unregelmässigkeit. Da Korkleder entweder mit heller oder schwarzer Stoffrückseite versehen ist und die Lederpapiere auch unterschiedliche Farben haben, bekommt Ihr so die seitliche Ansicht auf die Tüftelesse auch noch sauber hin.

Ich wünsche Euch ganz viel Spass beim Nacharbeiten der Tüftelesse und freue mich über Euer Feedback mit tollen Ergebnissen in der Leserinnen-Galerie. Wenn Ihr Fragen habt, stellt sie gern hier in den Kommentaren. Und das Material für dieses tolle Portemonnaie bekommt Ihr, bis auf Kordel und Nieten, in unserem Shop korkundkuloer.de.

Für alle Facebook-User gibt es zusätzlich eine Tüftelesse Gruppe: Tüftelesse Gruppe. 

Herzlichst,

Jutta

Gratis-Schnittmuster & Nähanleitung: Geldbörse / Portemonnaie

Gratis-Schnittmuster & Nähanleitung: Geldbörse / Portemonnaie

Schwierigkeitsgrad: Fortgeschritten
Zeitaufwand: ein Wochenende
Verwendete Materialien: Drehverschluss, Korkleder, Kulörtexx Style, Lederpapier, Magnetdruckknopf, Nieten
Verwendete Produkte:
BERNINA 880
BERNINA 880
Rücktransportfuss # 1
Rücktransportfuss # 1
Geradstichfuss mit Gleitsohle # 53
Geradstichfuss mit Gleitsohle # 53

Themen zu diesem Beitrag , , , ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

16 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Cordula Enk

    Ich wage mich mit dieser Anleitung nun zum ersten Mal an eine Geldbörse, allerdings hadere ich gerade mit den Bezeichnungen. Welches zugeschnittene Teil benötige ich denn nun konkret z.B. zum Nähen der “Rückwärtige Wand des Münzfachs” Ich denke es wäre (zumindest für mich) eine Hilfe, wenn die Teile eine Nummerierung erhielten, die sich dann in der Nähanleitung wiederfinden würden, damit man auch als “Geldbörsen-Nähafänger” wie ich  🙂 die zugeschnittenen Teile der anschließenden Nähanleitung zuordnen kann, insbesondere, da die Teile ja auch in unterschiedlichen Maßen zugeschnitten sind.Ansonsten ist die Anleitung super beschrieben und man (Frau) sieht, mit wieviel Mühe und Geduld sie erstellt wurde!Viele Grüße, Cordula

  • Ursula Hansen

    Liebe Jutta, jetzt doch noch eine Frage zum Material. Ich bin mir einfach nicht sicher, welches Material wie genannt wird.
    Ist           Lederpapier = Kulörtex = SnapPap ?
    Und ist  Kork = Korkleder = Korkstoff ?
    Da die Materialien ja unterschiedlich dick sind, habe ich Sorge, das Falsche zu nehmen/bestellen.
    Ist ein “Alkoholstift” ein wasserfester Permanent Marker?

    • Jutta Hellbach

      Hallo Ursula,

      Lederpapier ist Kulörtexx oder Kraftex oder Snappap. Unser Kuloertexx Style ist eine etwas weichere, aber ebenso stabile Variante. Es lässt sich leichter verarbeiten mein gefärbtes Kulörtexx, es gibt es aber nur ein wenigen Farben.

      Kork: Korkstoff/Korkleder sind dasselbe Material. Achte hier auf eine sehr gute Qualität. Keine dünne Ware, da diese schnell bricht.

      Alkoholstifte sind wasserfesten Stiften ganz ähnlich. Sie halten nur noch auf viel mehr Materialien. Für den Rand kannst du auch einen farblich passenden Permanent Marker verwenden.

      Viele Grüße,

      Jutta

  • Ursula Hansen

    Superschön! Vielen Dank für die Anleitung! Das wird auf jeden Fall mein nächstes Projekt, denn mein Portemonnaie fällt langsam auseinander und meine Patentochter hat im Februar Geburtstag. Aber erst muss ich für meine Januar-Geburtstags”kinder” (62., 74. und 93. Geburtstag…) noch die Backhandschuhe à la Tatjana/Claudia fertig nähen.
    Ich habe mich schon geärgert, dass ich wegen des Lockdowns nicht gleich lostoben kann, um in der Stadt alles Nötige zu besorgen. Aber wenn ich es bei euch bestellen kann, ist ja alles gut!

    • Jutta Hellbach

      Hallo Angelika,

      selbstverständlich können Sie eine solche Börse auch bei mir kaufen, oder nach Farbwunsch anfertigen lassen. Kontaktieren Sie mich gerne unter info@juttahellbach.de

      Einen schönen Sonntag,

      Jutta

  • Anna Forca

    Soooo zauberhafte Farben ( Materialien sowieso) ❤️ und eine erstklassige,  gut strukturierte Anleitung ❤️ deine kleine Änderungen finde ich toll und sehr, sehr bald werde ich genau so eine nähen ☺️

    • Jutta Hellbach

      Liebe Anna,

      deine Idee ist einfach grossartig. Und daher hab ich auch so gern die Anleitung mal ausführlich geschrieben.

      Liebe Grüße,

      Jutta

    • Jutta Hellbach

      Danke, liebe Betty 🙂 Wieviele Börsen hast du schon genäht? Es ist ein kleines Süchtelchen, gell

      Schönen Sonntag,

      Jutta

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team