Kreative Artikel zum Thema Nähen

Gratis-Schnittmuster und Nähanleitung für ein Portemonnaie

Ihr wollt ein Portemonnaie nähen? Hier findet Ihr die Nähanleitung sowie das kostenlose Schnittmuster dafür. Beides stammt aus dem Buch “Mein Taschendesign: individuelle Lieblingsstücke nähen” und wurde uns freundlicherweise zur Verfügung gestellt vom frechverlag.

Doch bevor es losgeht, eine kleine Begriffsklärung: Dass das Wort “Portemonnaie” aus dem französischen Sprachraum stammt, ist nicht schwer zu erraten, aber was bedeutet es? Der Begriff setzt sich zusammen aus den Worten “Porter Monnaie”, was soviel bedeutet wie “Geld tragen”. In der Schweiz sagt oder schreibt übrigens niemand “Geldbeutel” – hier hat sich das Portemonnaie durchgesetzt. 

Heutzutage reicht die Grösse des Geldbeutels von ganz klein (nur fürs Geld) bis hin zu riesengross. Gerade wir Frauen neigen dazu, grosse Geldbeutel zu verwenden, in denen neben ein bisschen Geld 😉 allerlei Karten wie Kundenkarten, Fahrkarten, Kreditkarten oder Kassenbons, Passbilder usw. zu finden sind. 

Geldbeutel aus Kunstleder nähen

Ein Blick ins Buch …

Ihr seid Taschenfans und wünscht individuelle Taschendesigns zum selber nähen – dann ist dieses Buch genau das Richtige für Euch! Es bietet angesagte und klassische Taschenformen für jeden Anlass. Neben zahlreichen Nähanleitungen mit Schnittmustern zeigt es auf, wie durch das Hinzufügen von Details oder durch das Austauschen von Materialien ganz eigene Kreationen und Varianten erschaffen werden können. Das Werk enthält Tipps und Tricks sowie Ideen für Taschendeko, raffinierte Details und praktische Helferlein sowie Plottermotive zum Herunterladen. Damit  sorgt es dafür, dass keine Gestaltungswünsche offen bleiben – getreu der Aussage auf dem Cover: “15 Grundmodelle, unendliche viele Möglichkeiten”.

Buchcover Taschendesign

Wir haben Euer Interesse geweckt? Dann schaut am besten auf der Verlags-Website vorbei, wo das Buch zum Preis von (D) 22,00 € / (A) 22,70 € angeboten wird:

https://www.topp-kreativ.de/mein-taschendesign-27028

Die Autorin

Die eine oder andere von Euch kennt sie vielleicht: Miriam Dornemann ist die Autorin von “Mein Taschendesign” und der Kopf hinter dem Label “miriD”. Vor einiger Zeit durften wir Miriam hier im BERNINA Blog interviewen. Darin beschreibt sie sich mit als “kreativer Kopf mit “Beamtenfundament”.

Ihr habt das Interview verpasst? Kein Problem: Hier entlang zum Interview

Die Autorin: Miriam Dornemann

Nun aber zum Portemonnaie!

Portemonnaie nähen – die Anleitung

Das Portemonnaie aus Kunstleder mit zwei Druckknöpfen ist 10 cm x 18 cm gross. 

Material

Bitte beachtet: Der Schnitt ist für ein Aussenmaterial konzipiert, dass nicht ausfranst, aber viel eigenen Stand mitbringt: Kunstleder, Leder oder LKW-Plane.

  • Stoff 1: Kunstleder in Grau, 25 cm x 35 cm
  • Stoff 2: feste Baumwolle in Grau, 55 cm x 30 cm
  • Stoff 3: Baumwolle in Grau, 55 cm x 30 cm
  • Vlieseinlage: Vlieseline S 320, 45 cm x 25 cm
  • Vliesofix, 20 cm x 30 cm
  • 2 Druckknöpfe
  • Label mit Spruch
  • 2 Buchecken
  • Textilkleber und Stoffklammern

Schnittmuster-Download

Das Gratis-Schnittmuster für den Geldbeutel könnt Ihr unter dem folgenden Link (im Format A4) herunterladen:

Schnittmuster Portemonnaie herunterladen

Achtet beim Ausdrucken des Schnittmusters darauf, dass Ihr keine Grössenanpassungen vornehmt, sondern in Originalgrösse (Skalierung = 100%) druckt. Ob Ihr richtig gedruckt habt, könnt Ihr mit dem Kontrollquadrat auf Seite 7 überprüfen.

Zuschnitt

  • Stoff 1: 1 x Schnittteil Tasche aussen
  • Stoff 2: 1 x Schnittteil Futter, 2 x Schnittteil Kleingeldtasche
  • Stoff 3: 4 x Schnittteil Flügel (2 x 2 gegengleiche Teile)
  • Vlieseinlage S 320: 2 x Schnittteil Flügel (2 gegengleiche Teile), 1 x Schnittteil Kleingeldtasche

Nahtzugaben

Nahtzugaben sind – sofern sie notwendig sind – im Schnittmuster bereits enthalten.

Nähanleitung Portemonnaie

1. Zu Beginn die Zuschnitte der Vlieseinlage auf die linken Seiten der entsprechenden Teile bügeln. Alles gut abkühlen lassen, sodass sich Stoff und Einlage gut miteinander verbinden. Vliesofix auf die linke Stoffseite des Futterzuschnitts legen, den Überstand rundherum abschneiden, aufbügeln, abkühlen lassen und das Trägerpapier entfernen. Dann das Futter mittig links auf links auf den Taschenzuschnitt aus Kunstleder bügeln. Dabei mit Druck, aber weniger mit Hitze arbeiten, da das Kunstleder sonst schrumpft.

2. Je einen Flügel-Zuschnitt mit Vlieseinlage und einen ohne rechts auf rechts legen und an den gebogenen Kanten mit 1 cm Nahtbreite zusammennähen. Die Nahtzugaben zurückschneiden, die Flügel auf rechts drehen, bügeln und den Rand nochmals absteppen.

Portemonnaie Flügel-Zuschnitt mit Vlieseinlage

3. Gemäss Vorlage die Flügel in Falten legen und gut bügeln. Dabei darauf achten, dass die Falzlinien sich nicht auf der 0,75 cm breiten Nahtzugabe, sondern wie im Schnittmuster eingezeichnet treffen.

Portemonnaie-Flügel in Falten legen

4. Die Zuschnitte für die Kleingeldtasche rechts auf rechts legen und die Ober- und Unterkante jeweils aufeinander steppen. Darauf achten, dass die Zuschnitte nicht versehentlich um 90° gedreht werden, da sie sonst nicht mehr in das Portemonnaie passen. Die Kleingeldtasche auf rechts wenden.

Kleingeldtasche nähen

5. Die Ober- und Unterkante nochmals knappkantig absteppen. Die beiden offenen Seiten mit einem schmalen und engen Zickzack-Stich versäubern. Die Kleingeldtasche mittig falzen, sodass die abgesteppten Kanten aufeinanderliegen, und gut bügeln, um die Mitte zu markieren.

Kanten knappkantig absteppen

6. Danach die Flügel so wie auf der Abbildung zu sehen auf das Futter legen: Die 0,75 cm breite Nahtzugabe der Aussentasche wird durch die Flügel nicht abgedeckt. Die Spitzen der Flügel liegen oben und in der Mitte ist jeweils eine Talfalte. Zum unteren Rand haben die Flügel einen Abstand von 1,5 cm, sodass der Rand des Aussenstoffs nach innen geklappt werden kann, ohne die Flügel zu verdecken. Die Flügel ganz aussen an den seitlichen Rändern mit etwas Textilkleber befestigen. Dann die überstehenden Ränder des Aussenstoffs nach innen über die Ränder des Futters und der Flügel klappen. Etwas Textilkleber unter den Falz geben und mit Stoffklammern fixieren bis der Klebstoff getrocknet ist. Den umgefalteten Rand rundum absteppen.

Flügel und Aussentasche vernähen

Kleingeldfach einnähen

7. Im nächsten Schritt die Flügel zur Seite klappen und die Kleingeldtasche so dazwischen legen, dass die mittlere Linie auf der Höhe der mittleren Flügelfalze liegt. Je nachdem, wie genau gearbeitet wurde, muss man von der Kleingeldtasche am Rand noch ein paar Millimeter abschneiden und den Rand nochmals versäubern. Wenn die Kleingeldtasche zwischen die Flügel passt, wird sie in der Mitte festgenäht.

Portemonnaie: Kleingeldtasche einnähen

8. Die Ränder des Kleingeldfachs wie im Schnittmuster eingezeichnet in die Falze der Flügel legen und mit Stoffklammern fixieren. Dann am Rand zusammennähen. Dabei jeweils mit einer Naht sowohl den Flügel als auch das Kleingeldfach erfassen. Zum Schluss die Druckknöpfe gemäss Markierung im Schnittmuster befestigen. Zwischen den Druckknöpfen das Label aufnähen.

Fächer am Rand zusammennähen

Tipp: Bei Punkt 6 jede Seite einzeln arbeiten und erst nach dem Absteppen einer Seite die nächste Seite bearbeiten. Dabei viele Stoffklammern verwenden, so wird das Ergebnis sehr ordentlich.

So gelingt das Portemonnaie aus Kunstleder!

Kleingeldfächer Geldbeutel

Portemonnaie

Lust auf weitere Portmonnaie-Varianten? Im Buch wird basierend auf der Grundanleitung ein Portemonnaie aus einem Mix an Stoffen und aus neonpinkem Leder vorgestellt. Anstelle der Druckknöpfe hat es einen Steckverschluss erhalten. Sieht cool aus!

Copyright Illustrationen/Schrittfotos: (c) frechverlag/Illustrationen: Miriam Dornemann


Informationen zum Buch

Mein Taschendesign: individuelle Lieblingsstücke nähen
Von Miriam Dornemann
144 Seiten, 22,2 x 23,5 cm, Hardcover
ISBN 978-3-7358-7028-5
€ (D) 22,00 / € (A) 22,70

Buch auf der Website vom frechverlag ansehen:
https://www.topp-kreativ.de/mein-taschendesign-27028

Gratis Schnittmuster & Nähanleitung: Portemonnaie

Ähnliche Inhalte, die dich interessieren könnten

Kommentare zu diesem Artikel

3 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team