Kreative Artikel zum Thema Nähen

Ein Wärmekissen mit Bezug nähen und mit dem Freihandstickfuß verzieren

Ich zeige euch heute, wie ich ein Wärmekissen mit Traubenkernfüllung und passendem Bezug genäht habe.

Wie hat es mein Physiotherapeut genannt? Klassiches Lockdown-Syndrom. Ich habe starke Verspannungen in der Schulter und mache seit der Schließung der Fitnessstudios im November 2020 zwar noch Sport, aber anders als in den Kursen, die ich vorher besuchen konnte. Zusätzlich sitze ich wohl zu viel am Computer und nun habe ich den Schulterproblemen den Kampf angesagt: Training und Entspannung im Wechsel und dann sind die Schmerzen hoffentlich bald passé.

Was mir hilft, ist Wärme. Mein altes Wärmekissen habe ich an die Kinder verloren und so habe ich mir ein neues Wärmekissen genäht und das für euch mit fotografiert.

Anleitung: Wärmekissen mit Traubenkernfüllung mit Bezug nähen

Materialübersicht

  • Webware für Kisseninlet (ich habe Leinen verwendet)
  • Webware für Hülle
  • ggf. Etiketten oder Webband
  • 500 g Traubenkerne
  • Volumenvlies
  • Freihandstickfuß RX (standardmäßig beim Zubehör der bernette 77 dabei)
Bild von bernette 77.

bernette 77

Die preiswerte Nähmaschine mit tollen Extras. Es lassen sich viele Materialien verarbeiten, vom zarten Chiffonstoff bis zum feinen Leder. Dank der guten Stichqualität kannst du sorglos mehrere Lagen nähen. 

Mehr erfahren

Maße

  • Für das Inlet zwei Rechtecke à 25 x 30 cm zuschneiden.
  • Für die Hülle drei Rechtecke à 25 x 30 cm zuschneiden.
  • Vom Außenstoff ein Rechteck mit Volumenvlies verstärken.

Vorbereitungen

Zunächst baut ihr den Nähfuß RX ein. Das ist kinderleicht und sehr gut in der Anleitung beschrieben.

Im Anschluss wie gewohnt die passende Nadel für euren Stoff einsetzen und das passende Nähgarn. Ich wollte den Freihandstickfuß RX gerne mal ausprobieren und ein Gefühl dafür gewinnen, wie sich das Arbeiten damit anfühlt. Dafür bieten sich kleinere Projekte ja erst mal an, bevor ich was Größeres damit mache. Ich habe dann munter Schlangenlinien genäht, da ich unsicher war, wie alles so klappt. Anfangs hatte ich etwas Schwierigkeiten, dass das Nähbild harmonisch aussieht. Wichtig ist wirklich ein gutes Führen des Stoffs und die korrekte Fadenspannung für den Stoff. Dann lassen sich schnell schöne Ergebnisse erzielen und es macht richtig Spaß, den Stoff so frei zu führen.

Bei diesem Bild sehr ihr noch meine Anfänge und kleine Unregelmäßigkeiten. Je länger ich dabei war, desto einfacher und besser wurde es.

Ich habe dann die Stoffteile noch alle mit der Overlock versäubert, damit mir der Stoff nicht aufribbelt.

Nähen des Wärmekissenbezugs

Das Nähen des Bezugs für das Wärmekissen geht jetzt ratz-fatz. Ich habe mit Hotelverschluss gearbeitet. Das ist kinderleicht und geht sehr schnell. Ihr bügelt zunächst 1 cm nach links und dann noch mal 1,5 cm von einer längeren Seite des Bezugsstoffs, so dass eine saubere Abschlusskante entsteht. Diese absteppen. Das wiederholt ihr mit dem zweiten Außenstoffstück. Bei Musterstoff darauf achten, dass das Muster nicht beim Zusammenlegen auf einmal auf der einen Seite auf dem Kopf steht.

Im Anschluss wird alles zusammengefügt.

Am leichtesten ist es, wenn ihr die Außenseite mit der rechten Seite nach oben vor euch legt. Im Anschluss legt ihr die beiden Stoffstücke mit den gesäumten Enden rechts auf rechts auf die Außenseite (wie bei einer Kissenhülle, die auf links gedreht ist). Alles zusammen nähen, ggf. dabei Webetikett einnähen, wenden, Kanten gut ausformen und ggf. bügeln.

Nähen des Wärmekisseninlets

Stoff rechts auf rechts legen. Drei Seiten zusammennähen. Mit den Traubenkernen befüllen und die letzte Seite schließen. Ich habe hier ratzfatz mit der Overlock genäht und die Overlocknaht ist auf der rechten Seite.

Fertigstellung

Im Anschluss kann das Inlet in die Hülle gesteckt werden. Mein Wärmekissen mit Traubenkernfüllung und passendem Bezug dafür ist nun fertig.

Wenn ich das Kissen in die Mikrowelle lege, nehme ich den Bezug immer ab. Ich finde, dass die Stoffe nach schneller Zeit der häufigen Mikrowellennutzung unschön aussehen. Daher habe ich es lieber, wenn ich ein einfarbiges, einfaches Inlet habe und eine schöne Hülle, die ich hinterher darüber ziehe.

Das Kissen hat für mich genau die richtige Größe, dass es angenehm für die Schulterpartie ist. Für den Bauch passt es auch gut. Wenn es euch zu klein ist, könnt ihr beliebig vergrößern. Dann müsst ihr aber ggf. die Menge an Traubenkernen erhöhen.

Das Prinzip Hotelverschluss kann für sämtliche Kissenhüllen benutzt werden; ihr müsst dann einfach eure Maße anpassen.

Kostenlose Nähanleitung: Wärmekissen nähen & besticken

Schwierigkeitsgrad: Anfänger
Zeitaufwand: einen Abend
Verwendete Materialien: Traubenkerne, Volumenvlies, Webware
Verwendete Produkte:
bernette 77
bernette 77
BERNINA 800DL
BERNINA 800DL

Themen zu diesem Beitrag , , , , , ,

Verlinke diesen Beitrag Trackback URL

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

4 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Christine Patermann

    Dieses Kissen zu nähen ist eine sehr gute Idee! Aber wo erhalte ich so viele Traubenkerne?

    • Nicole Vinson

      Es können auch andere Kerne/Körner genutzt werden.

      Körnerkissen werden entweder mit Getreidekörnern gefüllt wie z.B. mit Weizen, Roggen und Dinkel oder mit gereinigten und getrockneten Obstkernen wie Kirsch- oder Traubenkernen. Dabei speichern Getreidekörner eher eine feuchte Wärme bzw. Kälte während Obstkerne eher trocken sind.

      Dann nur entsprechend “trocknen” damit keine Schimmelbildung entstehen kann.

      • Katharina

        Meine Traubenkerne habe ich schon getrocknet gekauft. Das ist super. Kirschkerne sind mir immer etwas zu groß. Getreidekörner sind auch eine tolle Idee. Das muss ich mal ausprobieren!

    • Katharina

      Liebe Christine, bitte entschuldige die späte Antwort. Ich habe die aus dem Bastelbedarf. Gibt es aber auch zum Beispiel im Reformgeschäft. 🙂

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team